FluffyApp: Screenshots und Daten ratz-fatz in die Wolke pusten

14. Februar 2011 Kategorie: Apple, Internet, Windows, geschrieben von:

Kurzes Update: FluffyApp liegt seit vorgestern in einer neuen Version vor. Was, ihr kennt FluffyApp nicht? Schämt euch, habe ich im Oktober 2010 doch schon vorgestellt 😉 ein Windows-Client für den – Achtung, es folgt eines eurer Lieblingsworte – Cloud-Dienst CloudApp. Der Anbieter haut ja standardmäßig nur eine Mac-Version raus, sodass sich ein Student dachte „ich mache mal ne Version für Windows“. Klappt sogar ziemlich gut und heißt eben FluffyApp.

Wirkweise? Bei CloudApp einen Account anlegen, diesen in der FluffyApp hinterlegen – und in Zukunft könnt ihr per Drag & Drop Dateien und Co in die Wolke pusten. Beim Free-Account leider nur 10 am Tag mit einer maximalen Größe von bis zu 25 MB. Wie gesagt, ziemlich netter Dienst, alternativ verweise ich mal auf Droplr, die mit WinDroplr auch einen inoffiziellen Windows-Client am Start haben. Welchen Dienst davon ich nutze? Droplr.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25458 Artikel geschrieben.