Firefox Add-Ons: Entwicklern stehen größere Änderungen bevor

22. August 2015 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, geschrieben von:

artikel_firefoxMozilla kündigt für seinen Browser Firefox größere Änderungen an, die aktuell aber erst einmal für Entwickler interessant sind. Längerfristig natürlich auch für Nutzer, sorgen die Änderungen doch dafür, dass Firefox-Anwender besser vor Spyware und Adware geschützt sind und außerdem Add-Ons durch eine verkürzte Review-Zeit schneller erhalten. Neu ist unter anderem die Zertifizierung von Add-Ons, die sich bereits in Version 40 des Browsers andeutet. Aber es geht auch um Web-Extensions und die kommende Multiprozessorarchitektur (Electrolysis, e10s).

Besonders die Neuerungen im Bereich der Add-Ons sind interessant, das sie als WebExtensions auch mit anderen Browsern wie Chrome oder Opera, langfristig auch Microsofts neuen Browser Edge kompatibel sein sollen. Die WebExtensions bezeichnen dabei die Schnittstelle, die Mozilla zumindest teilweise standardisieren will und deshalb mit anderen Browser-Anbietern im Kontakt steht. Durch die Standardisierung soll die Browser übergreifende Kompatibilität auch langfristig gewährleistet sein.

firefox logo

Entwickler haben durch die WebExtensions die Möglichkeit, ein Add-On zu entwickeln, das sich dann mit sehr geringen Anpassungen verschiedenen Browsern nutzen lässt. Kann man sich wohl am besten wie die Windows 10 Universal-Apps vorstellen, die die gleiche Code-Basis nutzen und auf unterschiedlichen Geräten genutzt werden können, ohne dass es allzu großer Anpassungen durch den Entwickler bedarf. WebExtension werden das erste Mal mit Firefox 42 nutzbar sein.

Die Unterstützung für Multiprozessorarchitektur wird erstmalig in der Beta von Firefox 42 aktivierbar sein, die Beta von Version 43 wird die erste sein, in der das Feature standardmäßig aktiviert ist. Auch das ist vor allem für Entwickler interessant, da dies den Zeitpunkt markiert, an dem Add-Ons blockiert werden, die e10s nicht unterstützen. Die finale Version von Firefox 43 soll am 15. Dezember erscheinen.

Wer sich genauer für die Neuerungen bei Mozilla interessiert, kann sich den ausführlicheren Blogpost von Sören Hentzschel zu diesem Thema durchlesen, er geht etwas ausführlicher auf die Multiprozessorarchitektur und Deprecation von XUL, XBL und XPCOM ein.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9406 Artikel geschrieben.