Firefox 18: Unterstützung für das Retina-Display

27. November 2012 Kategorie: Apple, Firefox & Thunderbird, geschrieben von: caschy

Mit dem Macbook Pro in 13 und 15 Zoll hat Apple zwei Geräte mit dem Retina-Display auf dem Markt. Dabei ist im Normalbetrieb nicht die Auflösung höher, sondern die vorhandene Pixeldichte wird optimal ausgenutzt. So hat man bei der 15 Zoll-Variante des MacBooks zwar 2880 x 1800 Pixel zur Verfügung, die eigentliche Auflösung beträgt aber 1440 x 900 – nur eben wesentlich feiner – wenn die jeweiligen Apps angepasst sind.

Firefox war bisher nicht mit der Display-Technik kompatibel, mit der kommenden Version 18 wird dies aber geändert, wie seit Anfang Oktober klar ist. Wer Firefox-Benutzer ist und ein Retina-MacBook sein Eigen nennt, der kann ja jetzt schon einmal auf die Beta-Version von Firefox wechseln. Die Betaversion von Firefox 18 bietet unter anderem die Unterstützung für das Retina-Display.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16875 Artikel geschrieben.


6 Kommentare

S.M 27. November 2012 um 14:00 Uhr

Was mich eher interessieren würde wäre ob endlich die Gesamtperformance verbessert wurde/wird?!
Tabwechsel reagiert träge sowie bei abgeschlossenen Downloads reagiert er ab und an schonmal wenige Sekunden gar nicht.

Christoph B. 27. November 2012 um 14:40 Uhr

@S.M
Ist das nicht eines der grundlegenden Features von Firefox?
Zumindest nutze ich ihn aus den von dir genannten Gründen und allgemeiner Trägheit seit einer ganzen Weile nicht mehr.

Mikah 27. November 2012 um 15:37 Uhr

@Caschy: könntest du uns mal das prinzip von retina display (bzw. die Technik dahinter) und welche Vor-Nachteile es mit sich bringt.
Und wie es im Vergleich zu einem Display mit vollem HD abscheidet (Bsp: Asus Zenbook Prime) bzw. welche Technik die bessere ist.

Danke
VG

caschy 27. November 2012 um 15:49 Uhr

@Mikah schon geschehen – Blogsuche =)

16zu10 27. November 2012 um 21:36 Uhr

Ein Display, welches ich nicht in der nativen Auflösung verwenden kann, ist doch eher nonsense.
Da kann ich doch gleich bei 16:10, 1920 * 1280 px bleiben. Ich will aber mehr!
Wenn Retina, dann auch jedes einzelne Pixel, z.B. für DTP, CAD, etc.

goldi 28. November 2012 um 01:44 Uhr

sogenannte zwischenbildberechnung war doch aufm atari schon gang und gäbe, je nach programmiertechnischen kenntnissen :P
was mich eher nervt is die androhung eines fx18…
der aktuelle läuft schon lang nich mehr so wie die älteren versionen, auf phenomII x4 @ 4gb und aktullem win7 ultimate kann ich reichlich schimpfen, aber alles andere passt mir noch weniger in meinen kram.. mea culpa


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.