Feeds statt Twitter – Leser informieren statt langweilen

20. November 2008 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von:

Feeds statt Twitter – Leser informieren statt langweilen Oftmals lese ich in Blogs automatisierte Beiträge. Eigentlich nicht schlimm – würde es sich nicht um unwichtigen Twitter-Kram handeln. Mal ehrlich: liest einer von euch in einem Blog Twitter-Nachrichten von irgendjemanden? Ich nicht – denn der Informationsgehalt tendiert gegen Null. Wenn man schon kein Thema für Bloginhalte findet, dann sollte man dem Leser vielleicht einen Mehrwert bieten. Schaut euch mal das Plugin Shared Items Post für WordPress an. Jeder Blogger kann dies wunderbar in Kombination mit dem Google Reader nutzen. Das Plugin verarbeitet auf euren Wunsch hin die von euch empfohlenen Beiträge aus eurem Google Reader. Diese werden vom Plugin abgegriffen und automatisiert in eurem Blog gepostet. Ob täglich, wöchentlich oder monatlich – alles kein Problem.

So sieht die Konfiguration übrigens aus:

Finde das Plugin eine gute Sache. So kann man Leser über gute Beiträge informieren und gleichzeitig dem Schreiber des Original-Beitrages Respekt zollen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25436 Artikel geschrieben.