Facebook startet Instant Articles, in Deutschland mit Bild & Spiegel

13. Mai 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Erst Gerücht, nun bestätigt: Instant Articles bei Facebook. Mit Instant Articles will es Facebook seinen mobilen Benutzern vereinfachen, Artikel zu lesen. Diese sollen nämlich nicht mehr verlinkt werden, sondern komplett bei Facebook landen, den Publishern gewährt Facebook dafür bis zu 100 Prozent der Werbeeinnahmen.

1-Article

Damit Facebook punkten kann, bietet man neben den Selbstmonetarisierungsmöglichkeiten auch einige Tools an, damit die Story interaktiver wird. Hierzu gehören zoombare Bilder, selbstabspielende Videos oder interaktive Karten. Selbst einzelne Abschnitte der Beiträge können kommentiert und geliked werden. Damit weiterhin Zahlen aussagekräftig kommuniziert werden können, ist der Traffic auf die einzelnen Beiträge messbar, hierfür setzt man auf comScore.

2-Photo

Ohne Frage: für Facebook-Nutzer ist dies eine tolle Sache. Sie profitieren davon, dass sie das Netzwerk nicht mehr verlassen müssen, was sicherlich auch geringere Ladezeiten bedeutet. Publisher werden bestimmt auf den eigenen Webseiten einen Traffic-Rückgang messen können, was aber egal sein dürfte: hierzu addieren sich die comScore-Zahlen.

3-Map

Ob die Erlöse direkt „auf Facebook“ stimmen, das werden wir sicherlich bald lesen können. Aus Deutschland sind Der Spiegel und die Bild dabei, international gesellen sich NBC News, The New York Times, Buzzfeed, BBC News, The Guardian und The Atlantic hinzu. Wohlgemerkt: es gibt nicht das komplette Programm an Artikeln komplett, sondern ausgesuchte.

4-Video


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.