Dropbox bekommt automatischen Kamera-Import

22. Dezember 2011 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Tja, das lässt mich ein bisschen ratlos zurück. Dropbox ist ein echt guter Dienst, nun ist man wohl schon sehr weit mit dem Beheben von Bugs & Co gekommen, dass man einfach mal neue Features einbaut. Dropbox selber erprobt nämlich gerade den automatischen Kamera-Import. Zu finden in den Einstellungen, siehe letzter Punkt auf meinem Screenshot:

Heisst: das Feature selber ist standardmäßig aktiviert, kann aber von euch deaktiviert werden. Steckt ihr eine SD-Karte in euren PC oder schließt eine Kamera an, dann startet ein Assistent, der eure Fotos im Original in eure Dropbox importiert. Ist halt ein Feature, welches man abstellen kann, ich würde es niemals wollen, dass Fotos direkt importiert werden. Aber sicherlich gibt es einen kleinen Prozentsatz, der das gut findet.

Und, würdet ihr es nutzen? Fette Fotos bei vielleicht nicht so fetter Internet-Leitung in die ebenfalls nicht fette Dropbox blasen?

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16480 Artikel geschrieben.


21 Kommentare

tracheo 22. Dezember 2011 um 11:03 Uhr

Hallo!
nein, das würde ich abschalten…

bergzierde 22. Dezember 2011 um 11:05 Uhr

Würde und werde ich auch sofort abschalten.

Tim 22. Dezember 2011 um 11:08 Uhr

Nein, würde ich natürlich nicht nutzen. Bringt keine vorteile, nur Nachteile. Aber man kann es ja deaktivieren…

Arsono 22. Dezember 2011 um 11:09 Uhr

Anstatt so einen überflüssigen Mist sollten die mal lieber ein funktionierendes automatisch Update der Client Software einbauen.

Chris 22. Dezember 2011 um 11:12 Uhr

Nachdem ich sowieso alle meine Fotos in der Dropbox habe um sie auf jeden Rechner in Picasa verwalten zu können, finde ich das Feature durchaus nicht schlecht. Wichtig wäre nur, daß man nicht auf den Dropbox-Photo-Ordner festgelegt ist sondern sich aussuchen kann, wohin sie kommen und wer darauf zugreifen kann.

Wenn ich nur einen Free-Account hätte, dann würde ich es allerdings auch deaktivieren.

NK 22. Dezember 2011 um 11:22 Uhr

ich muss Chris recht geben: So lange der photo-Ordner öffentlich zugänglich ist, ist das keine wirkliche Option. Google+ bietet ja auch so eine Funktion, aber in einen privaten Bereich.

Puh 22. Dezember 2011 um 11:29 Uhr

Wenn DropBox auf meiner Spiegelreflexkamera laufen würde, wäre das interessant, aber Canon DSLRs haben original ja nicht mal GPS oder WLAN, was man erst manuell mit Eye-Fi nachrüsten muss.

Michael 22. Dezember 2011 um 11:45 Uhr

Würde und werde ich auch sofort abschalten.

N/A 22. Dezember 2011 um 11:52 Uhr

Das wäre dann der ungefähr fünfte Hintergrunddienst, der sich um den Import meiner Fotos reißt. Nachdem schon die anderen vier den Import nicht so machen, wie ich das möchte (benutze deshalb ein eigenes Skript), wird auch Dropbox nicht zum Zuge kommen dürfen. Außerdem fehlen mir sowohl Bandbreite als auch Onlinespeicher, um kurz mal ein GB Daten durchs Netz zu blasen.

Sebastian 22. Dezember 2011 um 12:23 Uhr

Weg damit. Wirklich!
Ich importiere manuell, tagge die Fotos manuell mit GPS-Daten. Lösche schlechte und doppelte Fotos raus usw.
Das muss alles nicht unbearbeitet in der Wolke landen.

Erst wenn alles fertig ist, lade ich es manuell hoch – aber zu Picasa in Optimierter Größe und nicht als Original.

Bladnoch 22. Dezember 2011 um 13:07 Uhr

Enttäuschend, ich hätte besseres erwartet als Opt-Out, vor allem für so einen Quatsch.

ChrisCross 22. Dezember 2011 um 20:51 Uhr

Also für die Android App (oder natürlich jedes andere mobile OS) wäre das eine coole Sache. Sollte aber standardmäßig auf die nächste WLAN-Verbindung warten.. und dann natürlich nicht in den “Public”-Ordner. Am PC muss das echt nicht sein, zumindest nicht standardmäßig aktiviert.

Ludolf Rudolf 23. Dezember 2011 um 07:44 Uhr

was für eine unverschämte option! wird ausgeschaltet. danke f.d. info.

lio 29. Dezember 2011 um 14:11 Uhr

Kein gutes Feature – schon gar nicht, wenn es per default aktiviert ist. Zum Einen denke ich werden die wenigsten Photos in voller Auflösung in die Dropbox packen und wenn doch, dann bestimmt nicht jedes Bild, bevor man aussortiert hat.
Manchmal ist automatisch ja ganz nett, aber zu viel Automatismus nervt einfach! Von daher danke für die “Warnung”.

Jan 3. Januar 2012 um 12:10 Uhr

Toll wäre ein Fotoimport, der die Fotos in Originalauflösung außerhalb der Dropbox speichern, und zusätzlich Kopien in verkleinerter Auflösung in die Dropbox schiebt.
Halte ich gerade für sinnvolle Lösung für Eltern, Tanten & Co, bei denen BAckups meist sträflich vernachlässigt werden.

ich 2. Februar 2012 um 19:57 Uhr

@Chri: Dir ist klar, dass du die auch ohne Dropbox – über Picasa – synchronisieren kannst?

Verdener 3. Februar 2012 um 20:14 Uhr

mal ab von der Frage ob sinnvoll oder nicht: ich kann es bei mir gar nicht an- oder abhaken. habe die Funktion gar nicht! trotz update auf neuste Version. Nur für Mac-User??

Update: Kommando zurück. Geht ja automatischer als ich dachte. Tatsächlich “Karte rein” und los gehts . . .

wandelndesOpossum 8. Juli 2012 um 07:35 Uhr

Hallo!

Habe auch auf Win7 den Dropbox Client installiert und jedes mal, wenn ich mein iPhone anschließe, startet Dropbox und fragt mich, ob ich Fotos in die Wolke laden möchte.
“Nie fragen”, scheitert. Beim nächsten Anstöpseln das gleiche Problem. In den Dropbox Einstellungen habe ich bei der automatischen Wiedergabe, Dropbox aus allen Einträgen herausgenommen,…. startet trotzdem automatisch.

Wie kann man das abschalten?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.