Deutsche Telekom: Verbraucherzentrale klagt gegen Drosselung in LTE-Tarifen

4. Dezember 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Die Deutsche Telekom wird schon wieder abgemahnt. Erst jüngst hatte man die Drosselpläne relativiert, kommende Drosselungen werden aus Verträgen gestrichen, stattdessen kommen klar kommunizierte Flatrates und Volumen-Tarifverträge. Die neue Abmahnung kommt von der Verbraucherzentrale Sachsen und hat den wohlklingenden Namen „Die Drossel vom Lande“. Die Verbraucherzentrale Sachsen hat die Telekom Deutschland GmbH wegen ihrer Tarife zum Internet via Funk abgemahnt, die besonders in ländlichen Gebieten eine schnelle Anbindung ans Netz bieten können.

Telekom-Logo-Dach-schraeger-Blickwinkel

„Wir sind der Meinung, dass der Tarif ‚Call & Surf Comfort via Funk‘ die Verbraucher unangemessen benachteiligt, weil er eine Geschwindigkeitsdrosselung nach Verbrauch eines bestimmten Surfvolumens vorsieht“, so Dr. Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen.

Anscheinend geht es der Verbraucherzentrale Sachsen auch um die Nutzung der Begrifflichkeit Flatrate im Bereich Call & Surf Comfort via Funk. Auf der dazugehörigen Seite informiert die Deutsche Telekom über Inklusivvolumen, nennt das Ganze aber dennoch Flatrate. Auch hier gilt: das Inklusivvolumen ist schnellstmöglich lieferbar – bis zu 100 MBit – danach setzt die Drosselung auf 384 Kilobit ein.

Call___Surf_Comfort_via_Funk_–_Über_Funk_und_ohne_DSl-Anschluss_ins_Internet___Telekom-4

„Von dem gepriesenen schnellen Internet via Funk bleibt für die Verbraucher vor allem der Eindruck blumiger Werbeversprechungen. Auch die längst überfällige Verbesserung der Versorgung ländlicher Regionen mit schnellem Internet, maßgeblich auch von Politik und Bundesnetzagentur gefordert, bleibt trotz der nunmehr ausgebauten Technik weiterhin auf der Strecke“, so Henschler weiter. Die Telekom hat nun bis zum 11. Dezember Zeit, eine Unterlassungserklärung abzugeben. Andernfalls werden die Gerichte über die Zulässigkeit der Regelung entscheiden müssen.

Wie ich bereits schon einmal sagte: Flatrate heißt für mich Flatrate, wenn ich die gebotene Ware oder Dienstleistung im besagten Zeitraum uneingeschränkt nutzen kann. Ansonsten muss man das Ganze eben anders benennen, wie jetzt von der Telekom in Sachen Festnetz realisiert.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: danke andreas |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25480 Artikel geschrieben.