CES 2012: Mit Moneto NFC bei fast jedem Smartphone nachrüsten

12. Januar 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von:

NFC, Near Field Communication, ist ja im Moment ziemlich häufig anzutreffen, die Sparkasse setzt da bald drauf in EC-Karten und auch bei den Smartphones kommt die Technik langsam zum Einsatz. Ermöglicht euch das kabellose Bezahlen über eine extrem kurze Distanz, praktische Sache also, in Deutschland noch nicht so verbreitet – in den USA schon normal. Problem: viele neue Smartphones haben die Technik noch nicht an Bord, wenn ihr euch also grade ein neues Smartphone zugelegt habt und nicht sofort in neue Technik investieren wollt, dann bleibt ihr erstmal ohne NFC, blöde Sache. Ist hier in Deutschland noch nicht so tragisch, dürfte aber in den nächsten Monaten ärgerlich werden…

Die Unternehmen DeviceFidelity und SpringCard haben auf der CES 2012 „Moneto“ vorgestellt:

Zum einen eine Prepaid-Kreditkarte wie man es schon kennt, zum anderen aber eine ziemlich coole Nachrüst-Möglichkeit für NFC: entweder mit einer MicroSD für rund 30 Dollar, wenn euer Smartphone denn einen entsprechenden Slot hat, oder beispielsweise beim iPhone mit einem speziellen Case wird dann das Smartphone um die NFC-Technik erweitert. Dann noch eine spezielle App runtergeladen, installiert und damit angemeldet und ihr könnt wie bei einem Smartphone mit nativ vorhandener NFC-Technik per Funk bezahlen.

Was ich mich bei der ganzen NFC-Kiste aber frage ist, ob es wirklich sicher ist. Zwar gibt es Ansätze das alles mit einem dicken Schlüssel abzusichern, außerdem ist die Zugriffsmöglichkeit aufgrund der geringen Distanz sehr gering, aber wenn ich jetzt an überfülle S-Bahnen oder Weihnachtsmärkte denke, dann würde ich wohl kaum merken, wenn mir jemand ein entsprechendes Lesegerät an den Hintern bzw mein Portemonnaie hält… warten wir es mal ab.

via SmartDroid und MobiFlip


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.