Google Home für Android 1.24 bereitet auf Bluetooth-Pairing und Standard-Empfänger vor

27. Juni 2017 Kategorie: Android, Google, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google hat einigen seiner Apps für Android kleinere Updates verpasst, allerdings ohne große Auffälligkeiten. Lediglich der Blick unter die Haube der Google Home-App offenbart zwei Funktionen, die man wohl bald nutzen können wird. Das Update bereitet Google Home auf die Bluetooth-Unterstützung vor, außerdem wird man künftig auch einen Standard-Lautsprecher für die Wiedergabe auswählen können. Die Bluetooth-Unterstützung wurde zur Google I/O schon vorgestellt, man kann Google Home so auch als normalen Bluetooth-Lautsprecher zur Wiedergabe von Musik ansteuern.

Linksys Velop: Browser-Konfiguration nun offiziell

27. Juni 2017 Kategorie: Hardware, Internet, Smart Home, geschrieben von: caschy

Linksys hat die Verfügbarkeit einer zusätzlichen Benutzeroberfläche für Velop-Anwender bekannt gegeben. Linksys Velop hatten wir hier bereits im Test, es handelt sich dabei um ein Mesh-WLAN-System, welches für flächendeckendes Netz in eurem Heim sorgen möchte. Ähnlich wie die Browser-basierte Benutzeroberfläche für die WRT- und Max-Stream-Router von Linksys steht auch den Velop-Anwendern jetzt eine Benutzeroberfläche zur Verfügung, mit der sie auf erweiterte Funktionen zugreifen und ihr Home-Netzwerk auf einem Mac- oder Windows-PC managen können, statt wie bisher nur auf iOS- oder Android-Mobilgeräten.

Amazon Echo, Echot Dot und Echo Show werden zur Gegensprechanlage

27. Juni 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

„Frau Müller, kommen Sie doch bitte mal in mein Büro.“ – Vielleicht kennt der ein oder andere solche typische Gegensprechanlagen-Szenen noch aus alten Filmen oder hat sie sogar selbst noch erlebt. Als Kind fand ich diese Form der Kommunikation immer sehr faszinierend, seither ist sie aber aus meinem Umfeld verschwunden. Keine Ahnung, ob so typische Gegensprechanlagen noch abseits von Hauseingängen benutzt werden. Aber es könnte sein, dass dies künftig wieder vermehrt vorkommt.

Google WiFi: Dreierpack in Deutschland im Google Store

27. Juni 2017 Kategorie: Google, Hardware, Internet, Smart Home, geschrieben von: caschy

Google ist ist sich wohl nicht ganz sicher, wie man den Vertrieb hier in Deutschland angehen will. Gestern erst kam Google WiFi in den Store. In Deutschland allerdings nur als Einer- und Zweierpack. Der in anderen Ländern erhältliche Dreier-Pack fehlte, beziehungsweise war er nur kurz gelistet. Eine von mir gestellte Frage an die Presseabteilung, warum dies so ist, blieb bisher unbeantwortet. Mittlerweile ist im Google Store der Google-Wifi-Dreierpack wieder gelistet.

Amazon Echo Show: Einige Funktionen im Video

26. Juni 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Noch ist der Amazon Echo Show nicht im Handel erhältlich. Er startet erst einmal in dieser Woche im Heimatland des Onlineriesen Amazon, bis er dann vielleicht in andere Länder expandiert. Was der Amazon Echo Show so können soll, das beschrieben wir bereits ausführlich. Eigentlich ganz nette Sachen dabei, unter Umständen ist für den einen oder anderen ja die Videotelefonie interessant.

AVM: FRITZ!OS 06.88-45155 BETA mit Mesh-Support ist da

26. Juni 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

FRITZ!Box-Besitzer und Bastler können ab sofort loslegen und eine ganz neue Laborversion testen, FRITZ!Box 7490, FRITZ!Box 7580, FRITZ!Box 7590, FRITZ!WLAN Repeater 1750E oder FRITZ!Powerline 1240E vorausgesetzt. AVM hat die FRITZ!OS-Laborversion veröffentlicht, die Mesh-Netzwerke übersichtlich realisieren und darstellen soll. Der Begriff ‚Mesh‘ bedeutet, dass die FRITZ!-Produkte ein homogenes Netz bilden, optimal miteinander verbunden und aufeinander abgestimmt sind, für mehr Komfort und Leistung.

iLightShow verknüpft Philips Hue und Spotify nun auch unter iOS

26. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

iLightShow heißt ein Tool, das zwei sehr beliebte Dienste zusammenführt: Spotify und Philips Hue. Das Licht immer passend zur Musik. Dafür gibt es auch andere Tools, aber iLightShow soll sich dahingehend unterscheiden, dass die App eben nicht das Mikrofon nutzt, um das Licht entsprechend der Musik anzupassen, sondern auf die Analyse von Spotify aufbaut. iLightShow weiß also schon wie das Licht auszusehen hat, bevor man die Musik überhaupt hört.

Flipp: Kickstarter-Projekt möchte Steuerung von Sonos- und Spotify Connect-Speakern vereinfachen

24. Juni 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Multiroom-Lautsprecher von Sonos sind beliebte Hardware, um seine Räumlichkeiten mit Sound auszustatten. Die Bedienung ist bereits sehr bequem, erfordert aber die Nutzung einer App, meist auf dem Smartphone installiert. Mal eben leiser machen, oder den Titel wechseln ist mal nicht eben auf Knopfdruck möglich. Wer dies vermisst, für den könnte das Kickstarter-Projekt „Flipp“ vielleicht etwas sein. Eine kleine Fernbedienung für Sonos-Boxen, die ohne Smartphone-App arbeitet und zweiseitig bedient werden kann.

IFTTT: Großes Update bringt neue Möglichkeiten, auch VoIP-Service

23. Juni 2017 Kategorie: Android, Internet, iOS, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Dienste im Netz smart miteinander verknüpfen, so lässt sich IFTTT grob umreißen. Ob es dabei um das automatische Backup von Bildern geht oder man mit Alexa Aktionen auslösen möchte, es gibt wenig, das sich mit IFTTT nicht realisieren lässt. Das aktuelle Update erweitert diese Möglichkeiten noch einmal in größerem Umfang. Sowohl unter Android als auch unter iOS können nun der VoIP-Service genutzt werden, so lassen sich Aktionen realisieren, die normalerweise auf den Call-Service zurückgreifen würden.

Senic legt nach Nuimo mit Covi nach: Designlicht mit Amazon Alexa

21. Juni 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: André Westphal

Das Startup Senic will nach Nuimo sein zweites Produkt auf den Markt bringen: So soll das Designlicht Covi Amazon Alexa integrieren. Nuimo, eine Smart-Home-Steuerung, hatte Caschy ja bereits getestet. Covi könnt ihr nun bei Interesse via Kickstarter mitfinanzieren: 75.000 Euro will Senic einsammeln. Jene Summe ist schon nahezu erreicht, obwohl die Kampagne noch über einen Monat läuft. Ab 99 Euro nehmt ihr dabei als Super Early Bird ein Covi mit.