Braunschweig testet Parkplatzsuche per App

15. Januar 2013 Kategorie: Android, iOS, Linux, geschrieben von: caschy

Wenn man nicht ganz im letzten Winkel der Welt wohnt, dann könnte das Problem bekannt sein: Parkplatzsuche in der Innenstadt. Ein absoluter Horror teilweise. Was da teilweise an Zeit drauf geht, ist unfassbar. In Braunschweig testet man jetzt eine Technik, die über das Smartphone funktioniert. Autofahrer bekommen per App mitgeteilt, wo es freie Parkplätze gibt. Das Sahnehäubchen? Parkplätze können sich für einen gewissen Zeitraum auch reservieren lassen.

Parkplatz

Bislang wird diese Technik in zwei Straßen erprobt. Hierfür wurden Sensoren in die Straße eingelassen, die freie Parkplätze erfassen und diese an einen Zentralrechner weitergeben. Dieser wiederum kommuniziert mit den Smartphones der Autofahrer. Die Autofahrer bekommen nicht nur freie Parkplätze angezeigt, sondern auch die Route dorthin. Momentan kostet die Technik knapp 400 Euro pro Parkplatz, also definitiv kein Schnäppchen für die Kommunen. Die Idee dahinter finde ich wunderbar und ich hoffe, dass uns die Technik noch mehr solche Bequemlichkeiten bietet. Wie die Parkplatzsuche per App im Video ausschaut, könnt ihr euch auf Seiten des NDR anschauen, denn die sind noch nicht ganz im Internetzeitalter angekommen und lassen das externe Einbinden nicht zu. (via)

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17343 Artikel geschrieben.