BKA informiert: 500 Mio. Datensätze gefunden

7. Juli 2017 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Das Bundeskriminalamt gibt derzeit Informationen heraus, dass man in einer Underground-Economy-Plattform im Internet eine Sammlung von Zugangsdaten gefunden habe. Die Daten enthalten Mail-Adressen und das dazugehörige Passwort. 500 Millionen Mail-Adressen nebst Passwörtern soll die Sammlung umfassen. Man geht nicht explizit auf den Fundort und den Datensatz ein, teilt aber mit, dass diese Daten Summe verschiedener Hacking-Angriffe sind und über einen längeren Zeitraum zusammengetragen wurden.

Die aktuellsten Daten stammen wahrscheinlich aus dem Dezember 2016, wie das Bundeskriminalamt in seiner Meldung mitteilt. Alle betroffenen E-Mail-Adressen und Passwörter sind durch das Hasso-Plattner-Institut in den „Identity Leak Checker“ integriert worden. Nutzer können mit ihrer E-Mail-Adresse testen, ob sie auch betroffen sind. Wie immer gilt: Für verschiedene Dienste sollte man auch unterschiedliche Passwörter einsetzen, zudem, sofern möglich, auf eine Zwei-Faktor-Authentifizierung setzen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24318 Artikel geschrieben.