Bayerische Polizei bekommt iPhones

27. Juli 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Die bayerische Polizei bekommt massig iPhones. Warum? Laut der WELT versagte während des Münchner Amoklaufes der milliardenteure Digitalfunk. Aus diesem Grunde habe der Freistaat nun aufgerüstet – mit iPhones. Als der Digitalfunk versagte, nutzten die Polizisten angeblich verbotenerweise das private Smartphone und man kommunizierte via WhatsApp. Dies soll nun nicht mehr vorkommen, denn die Einsatzkräfte bekommen bis Ende 2017 rund 2.800 iPhones.

Nächstes Jahr soll jeder Streifenwagen über ein iPhone verfügen. Mit an Bord: Ein spezieller Messenger, über den die Beamten kommunizieren können. ZitatDer Polizei-Messenger soll es Einsatzkräften ermöglichen, mit ihren Diensthandys Fotos und Videos an Kollegen zu schicken. Fahndungsfotos oder Bilder vom Tatort zum Beispiel. Das ist per Digitalfunk nicht möglich, dessen Bandbreite ist für große Datenmengen zu gering. 

Der Messenger-Dienst wird dabei von Vodafone gestellt, hier soll bereits ein Rahmenvertrag vorliegen. Die Übertragung solle sicher sein, alles nur über deutsche Server ablaufen. Warum der Griff zum iPhone? Laut IT des Innenministeriums erfüllen die iPhones die sicherheitsrelevanten Anforderungen. Apple und Vodafone wird es freuen…

Update: Aus Polizei-internen Kreisen teilte man mir mit, dass der Messenger nicht direkt von Vodafone kommt, stattdessen setze man auf Teamwire. Vodafone ist in Sachen Mobilfunk und Festnetz der Provider.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25030 Artikel geschrieben.