Anzeige

Bayerische Polizei bekommt iPhones

Die bayerische Polizei bekommt massig iPhones. Warum? Laut der WELT versagte während des Münchner Amoklaufes der milliardenteure Digitalfunk. Aus diesem Grunde habe der Freistaat nun aufgerüstet – mit iPhones. Als der Digitalfunk versagte, nutzten die Polizisten angeblich verbotenerweise das private Smartphone und man kommunizierte via WhatsApp. Dies soll nun nicht mehr vorkommen, denn die Einsatzkräfte bekommen bis Ende 2017 rund 2.800 iPhones.

Nächstes Jahr soll jeder Streifenwagen über ein iPhone verfügen. Mit an Bord: Ein spezieller Messenger, über den die Beamten kommunizieren können. ZitatDer Polizei-Messenger soll es Einsatzkräften ermöglichen, mit ihren Diensthandys Fotos und Videos an Kollegen zu schicken. Fahndungsfotos oder Bilder vom Tatort zum Beispiel. Das ist per Digitalfunk nicht möglich, dessen Bandbreite ist für große Datenmengen zu gering. 

Der Messenger-Dienst wird dabei von Vodafone gestellt, hier soll bereits ein Rahmenvertrag vorliegen. Die Übertragung solle sicher sein, alles nur über deutsche Server ablaufen. Warum der Griff zum iPhone? Laut IT des Innenministeriums erfüllen die iPhones die sicherheitsrelevanten Anforderungen. Apple und Vodafone wird es freuen…

Update: Aus Polizei-internen Kreisen teilte man mir mit, dass der Messenger nicht direkt von Vodafone kommt, stattdessen setze man auf Teamwire. Vodafone ist in Sachen Mobilfunk und Festnetz der Provider.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Trotzdem muss man für Bayern eine Reisewarnung aussprechen, dank des neuen Polizeigesetzes. Unbefristetes Gewahrsam bei Verdacht ist einfach unmöglich.

  2. Hält der Akku überhaupt eine Schicht mit ggf Überstunden durch?
    Weil lange Akkulaufzeiten sind ja nun wirklich nicht das Markenzeichen vom iPhone.

  3. Es wurde vergessen zu erwähnen das sie mit einer USB Dose für den Zigarettenanzünder sowie einer Powerbank ausgestattet werden 😀

  4. Proprietäre Software sollte bei Behörden verboten sein.

  5. wow lächerlich. aber mit den Steuergeldern kann man das schon machen, warum auch zum < 200 € Android-Telefon greifen?..

  6. @hanssolo Weil aktuelle iPhone 5J ahre Updates und Securitypatches erhalten. Wie sieht es da bei den billigen oder gar den teuren Android Geräten aus?

    Bisher hatte ich keine Problem mit den Akkus meiner iPhones. Interessant wo die Meinungen immer herkommen.

  7. funny2142 says:

    Ich bin wirklich kein Apple Fanboy, aber ihr solltet euch immer in sicherheitskritischen Bereichen folgende Fragen stellen: Wie lange wird das Gerät vom Hersteller mit Sicherheitsupdates versorgt? (Kein anderer Hersteller versorgt seine Geräte so lange mit (Sicherheits) Updates wie Apple.) Wie schnell kommen die Updates? (Außer den Pixels bekommt gefühlt kein Android Phone die monatlichen Updates) Wie gut sind die Geräte im Firmennetzwerk (remote) Mangebar? (Iphones bieten weitreichende Möglichkeiten zum Einschränken von Rechten, wie ich sie von keinem Android Gerät kenne. Von Apple VPP und DEP fange ich gar nicht erst an. )

  8. funny2142 says:

    @buliwyf
    Volle Zustimmung!

  9. Die Update-Politik von Apple ist tatsächlich eine nicht zu vernachlässigende Sache – allerdings eher im Privatkundenbereich. Im Geschäftskundenbereich werden die Geräte doch spätestens nach 2 Jahren ausgetauscht. Ähnlich sollte es auch bei der Polizei Bayern sein. Von daher greifen solche Argumentationen nicht.

  10. Bei Android Phones kann man keine Firmen-Sicherheitsprofile für VPN usw. installieren, das geht nur bei Windows Phone und Apple. Und da Microsoft sich da zurückgezogen hat, bleibt wenig Auswahl. BMW hat auch nicht von Windows Phones auf iPhones umgestellt, weil die so günstig und stylish sind, sondern weil es nicht anders geht, wenn die hauseigene IT Updates und App Installationen beschränken will.

    Die Stammtischparolen ziehen hier also nicht.

  11. Barneyble says:

    Der Skandel ist weniger das iPhone als die Tatsache, dass eine Millarde Steuergelder für einen offensichtlich vollkommen rückständigen Digitafunk ausgegeben wurden. Wer konnte schon ahnen, dass der relativ ausfallsicher sein soll und man auch Bilder übertragen kann? Jetzt darf der Steuerzahler also noch zusätzliche iPhones finanzieren.

  12. Savantorian says:

    Gute Idee. Beim Iphone8 werde ich mir tatsächlich mal überlegen, umzusteigen.
    Bin zwar jahrelang auf Android gewesen, aber die Sicherheits- und Updatepolitik wird immer schlimmer.

    Reisewarnung für Bayern? Meschugge.

  13. Savantorian says:

    Mehr Sorgen mache ich mir um Teamwire. Absolut sicher dürfte hingegen Briar (https://briarproject.org/) sein, leider momentan nur für Android.

  14. Fehlt nur noch das sie o2 nutzen wollen…
    Denn kann sich ja Apple bald wieder feiern lassen für die Anzahl der verkauften Geräte.

    @Savantorian
    Briar beobachte ich auch schon, wenn das so kommt wie angekündigt denke, sollte es toll werden. Ob es für IOS kommt ist mir ganz egal, und ob diese denn m store landet ist fraglich – wie man gesehen hat fühlt sich Apple ja auch wie Gott.

    Kommt mir irgendwie bekannt vor…

  15. Das gelbe Gefahr TP-LINK Neffos C5 wär nicht euer Unglück, liebe bayrische Polizei

  16. @TV Junge Für Niedersachsen ist auch eine Reisewarnung auszugeben, das PsychKG lässt einen nicht erlaubte(!) Waffen als Privatperson im öffentlichen Raum tragen.

  17. Bis zu einen Monat in Psychiatrie eingesperrt und mit Medikamenten vollgepumpt zu werden ist doch ein bisschen unmöglich.

  18. checkit53 says:

    „Die bayerische Polizei bekommt massig iPhones.
    […]nun aufgerüstet – mit iPhones.
    […]bis Ende 2017 rund 2.800 iPhones.

    Nächstes Jahr soll jeder Streifenwagen über ein iPhone verfügen.“

    Irgendwie liest sich das ganz komisch.

  19. Zum telefonieren, SMS und WhatsApp hätte es auch ein 200 Euro Gerät getan, das dann alle paar Jahre ausgetauscht wird. Naja, die Bayern habens ja

  20. vodafone netz. ….. ok ……..das bleibt so lange bis rauskommt dass irgendwas schief lief weil kein empfang … tag 1…..

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.