iPod nano & iPod shuffle werden eingestellt, iPod touch preislich angepasst

Vielen Musik-Enthusiasten war er viele, viele Jahre ein treuer Begleiter: Der iPod nano oder der iPod shuffle. Es wird Zeit, diesem Begleiter „Tschüss“ zu sagen, sie werden eingestellt. Nach all den Jahren vereinfacht Apple nämlich die iPod-Produktfamilie. Es gibt ab sofort ausschließlich zwei iPod touch-Modelle; ab einem Einstiegspreis von 229 Euro erhält man die doppelte Speicherkapazität (iPod touch 32GB: 229,00 Euro (vormals: 279,00) & iPod touch 128GB: 339,00 Euro (vormals: 449,00)). Das Ganze war ja ein bisschen absehbar, denn das iPhone ist damals auch angetreten, um den klassischen Musik-Abspielern den Kampf anzusagen.

Durch die Einstellung von iPod nano und iPod shuffle kann man sich nun auf die aktualisierten iPod touch-Modelle fokussieren – wobei ich die in der freien Wildbahn auch kaum sehe. Zumindest bieten sie aber das iOS-Ökosystem und Zugriff auf Apple Music, welches mittlerweile 27 Millionen Abonnenten hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. @NickS: Anderen Player kaufen, problem solved

  2. Daniel Schmid says:

    Bieten…… Und was viel wichtiger ist – einen Klinken Anschluss 😉

  3. Sehe das ähnlich wie NickS. Neben Smartphones ergeben Musikplayer für mich nur durch ihre kompaktere Größe Sinn. Werde meinen Nano 5G (mein einziges Apple-Gerät btw) also pfleglich behandeln um noch lange was davon zu haben.

  4. Diesen tieferen Sinn muss mir mal einer erklären.
    Warum sollte ich ein zweites „Smartphone“ für Musik mitschleppen?
    Nano und shuffle sind doch ideal.
    Ich würde es verstehen, wenn der Touch eingestampft werden würde.

  5. Der iPod shuffle wurde wohl vor allem durch die Apple Watch wegkannibalisiert. Die kann das alles auch und obendrein noch biometrisch tracken etc …

  6. Wollte exakt das gleiche wie NickS schreiben. Ich hätte ja verstanden, dass der Touch stirbt, aber wer sich ernsthaft in 2017 noch einen MP3 Player kauft, der will doch nichts in Form seines Handys. Das Alleinstellungsmerkmal des Shuffles und Nanos waren ja genau der Formfaktor und der Clip für die Sporthose. Ich habe schon das Format des Nano 7G nicht verstanden. Habe einen Nano 6G und der ist einfach perfekt als eigenständiger MP3 Player. Nutzt meine Frau noch heute beim Sport.

  7. Der Touch wäre als Einstiegsgerät für Kinder ideal, wenn da nicht die Updatepolitik in Verbindung mit dem happigen Preis wäre. Für 2 Jahre Updates ist der neue Preis immer noch zu teuer, vor allem wann kommt ein neues Modell? Bisher war es immer so, wenn ein neuer iPod touch kam, der alte sofort kein iOS Update mehr bekommen hat. Das ist mir zweimal passiert aber kein drittes mal mehr. Würde denn Touch auch keiner mehr kaufen, würde mich das nicht wundern. Apple ist selbst schult daran. Der Nano war in seiner kleinen Form genial. Er wurde nur verändert um ihn von der Apple Watch abzuheben. Der tot vom Nano war dadurch vorprogrammiert. Schade das kein kleines Modell überlebt hat und Apple ihn nicht sinnvoll weiter entwickeln konnte.

  8. Ich bin froh, dass mein Classic immer noch funktioniert. Ich hätte mir gerne aber auch einen Classic mit 160 GB gekauft, wurde aber von der Einstellung des Modells durch Apple überrascht.

  9. paradoxus says:

    Als ob es die 1000 Player bei Aliexpress usf. nicht gäbe (und wenn’s ein FiiO ist), die in vielen Fällen jeden dieser Apple-Möhren in fast jeder Hinsicht (Formate, Bedienung, DAC, Verstärkung, Speicher, Preis) abhängen. Jammert nicht, kauft woanders 🙂

    Und was DRM angeht … nun ja, kann man ändern 😉

  10. @Legomio
    Was du schreibst ist gar nicht mal so richtig. Wenn ein neues Modell des Touch rauskam bekam der Vorgänger immer noch ein iOS-Update. Der 5te bekam sogar zwei (ausgeliefert mit iOS 6, max Version ist iOS 9).

  11. @NickS
    Als erstes mal selbst Schuld, DRM geschützte Musik überhaupt gekauft zu haben. Es war damals doch schon absehbar, dass es eben kein echter Kauf sondern durch das DRM eigentlich nur eine viel zu teure Leihe der Musik ist.
    Aber wenn es nun mal so ist, google doch mal etwas nach entsprechenden Tools welche das DRM entfernen. Ja, die Dinger sind in einer Grauzone, aber ganz ehrlich das wäre mir herzlich egal wenn ich damit meine teuer gekaufte eigene Musik entsperren würde.

  12. Ich habe seit 8 Jahren einen shuffle 2nd gen. Der funktioniert wie am ersten Tag. Bester Begleiter beim Sport ever. An den Kragen geklipst, In Ears mit kurzem Kabel dran => Perfekt.

    Leider nur 2GB Speicher, das macht bei vielen Livesets schon Probleme.

  13. Weil hier immer hinterfragt wird warum man einen MP3 Player neben dem Handy braucht. Meine Antwort, Hörbücher. Ich habe mehrere Sansa Player von Sandisk auf denen Rockbox läuft, meine MP3 Hörbuchsammlung läuft dort ohne Probleme obwohl viele nicht getaggt sind, die einzelnen Files werden alphabetisch abgespielt, für jedes Hörbuch werden eigene Bookmarks erzeugt und das Killerfeature, nach Pause oder resume kann man einstellen wieviel zurückgespult werden soll. Außerdem kann man ihn blind beim Autofahren bedienen da er Tasten hat.

  14. Nicht jeder will ein Iphone oder Ipad aber Zugriff auf Apple exklusive Apps ( *sick*) – ich spiele mit der Überlegung einen Ipod Touch zu kaufen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.