Authy: App für Zwei-Faktor-Authentifizierung unterstützt Fingerabdruck

19. Oktober 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Viele Dienste bieten mittlerweile die Zwei-Faktor-Authentifizierung an. Und wenn man diese bei den jeweiligen Diensten einrichtet, dann bekommt man in den meisten Fällen die Option, One-Time-Passwörter zu nutzen. Das ist ein Standard, den zahlreiche Apps mittlerweile unterstützen. Viele kennen sicherlich den Google Authenticator, des Weiteren gibt es auch andere Lösungen, selbst Passwort-Manager wie 1Password, LastPass oder Enpass hinterlegen zu Accounts mittlerweile den OTP-Generator optional.

Die Sache ist beim Google Authenticator, der bei euch vielleicht Codes für Google, Dropbox, Microsoft, Facebook und Co generiert: Er kann nicht über mehrere Geräte genutzt werden. Zwei Handys am Start? Müsste man alles neu einrichten, d.h. die initialen Scan-Codes beim Aufsetzen der Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. Apps, die das Ganze synchronisieren, gibt es schon etwas länger. Beispielsweise das aus Deutschland stammende Thenticate. Ist aber nur für Android zu haben.

Anders Authy, die gibt es als Desktop-App und für Android und iOS. Die App synchronisiert also eure eingerichteten Codes. Neue Geräte zur Synchronisation können nur via Bestätigung auf die bekannte Nummer oder ein verknüpftes Gerät erfolgen. Als reine App-Schutzfunktion bietet Authy bisher einen Pin an. Bedeutet, dass ihr, wenn ihr eurer Smartphone entsperrt und Authy startet, noch einmal einen Pin eingeben müsst.

Dies hat man nun zumindest in der neuen Betaversion etwas erleichtert. Diese kann man nun so einrichten, dass man nicht immer die Pin eingeben muss, stattdessen wird zum Entsperren euer Fingerabdruck genutzt, sofern euer Android-Smartphone über diesen Leser verfügt. Um das Ganze sofort zu testen, müssen Nutzer auf die Betaversion von Authy umsteigen, allerdings empfehle ich, bis zum Release zu warten, sofern ihr nicht so die Ausprobierer seid.

Alternativen: Authenticator Plus. Synchronisiert auf Wunsch auch mehrere Geräte, auch iOS und Android. Und falls man am Smartphone nur eine App nutzen will, die OTP-Geschichte nicht synchronisieren will, dann als Erweiterung vielleicht noch WinAuth dazu. Open-Source-Applikation für Windows, die auch OTP anbietet.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25264 Artikel geschrieben.