1Password bietet nun auch Speicherung auf EU-Servern

Mittlerweile hat der Passwort-Manager 1Password einen eigenen Dienst, über den man seine Passwörter nutzen kann, 1Password.com. Im Gegensatz zur alten Variante werden da die Passwörter auf dem Server des Betreibers gespeichert, lassen sich also nicht via Dropbox oder so synchronisieren. 1Password.com wird auch von 1Password für Teams und Familien vorausgesetzt. Viele Nutzer fragten sich, ob man nicht auf EU-Servern speichern könne, dies war aber bisher nicht der Fall.

Dies hat man nun still und leise geändert, denn der Nutzer kann US-, kanadische und europäische Server nutzen. Hierfür meldet sich der Nutzer nicht mehr über 1Password.com an, sondern über 1Password.ca oder 1Password.eu. Die EU-Server liegen auf Amazons Infrastruktur AWS in Frankfurt. Die Rechenzentren arbeiten unabhängig voneinander, es gibt offenbar keine Möglichkeit, diese hin und her zu kopieren oder zu migrieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Wenn ich mich auf 1password.eu mit meinem Family-Account anmelden will, dann bekomme ich die Meldung „Cannot sign in. The email address and Secret Key are not correct …“

  2. PS: laut dem Agilebits Forum muss man seinen .com Account wohl löschen, inklusive Zahlung-Modalitäten, und könnte dann einen neuen unter 1password.eu erstellen.

    Da ich aber einen Family Account mit dem Launch spezial Preis habe wäre das ja blöd.

  3. NanoPolymer says:

    Ist ja blöd wenn man nicht mit einem bestehenden Account umziehen kann.

  4. so ist jedenfalls der aktuelle Stand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.