ASUS VivoTab Note 8 ab sofort ab 299 Euro erhältlich

12. Februar 2014 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von:

Das ASUS VivoTab Note 8 kann ab sofort im Handel erworben werden. Hierbei handelt es sich um ein 8 Zoll Tablet, das mit einem Wacom Digitizer Stylus (1.000 Druckempfindlichkeitsstufen) ausgestattet ist. Als Betriebssystem kommt Windows 8.1 (32 Bit) zum Einsatz, Office 2013 Home & Student ist vorinstalliert. Der Akku soll eine Laufzeit von 8 Stunden ermöglichen Trotz MicroSd-Steckplatz wird das Tablet in zwei Speichergrößen angeboten. Die Version mit 32 GB kostet 299 Euro, die 64 GB Variante ist für 349 Euro erhältlich.

ASUS_VivoTab_Note_8

Die technischen Spezifikationen des ASUS VivoTab Note 8:

  • Display: 20,3cm (8″) – IPS mit LED Backlight – 178 Grad – 350nits (1280×800)
  • Betriebssystem: Windows 8.1 32 Bit
  • Prozessor: CPU: Intel Atom QuadCore Z3740 (1,33GHz & bis zu 1,86GHz Burst Frequency), GPU: Intel HD Grafik
  • Speicher: 32GB / 64GB EMMC, 2048MB LPDDR3 1067MHz
  • Audio: SonicMaster Lautsprecher
  • Kamera: HD (Front) + 5MP (Rückkamera)
  • Schnittstellen: Bluetooth 4.0, Micro-USB, Kopfhörer-Mikrofon-Kombianschluss, MicroSD Steckplatz
  • Sensoren: Ambient Light Sensor, Gyroskop, G-Sensor, E-Kompass)
  • Internet: WLAN 802.11 a/b/g/n
  • Akku: 1 Zelle 4090mAh LiPo – 15,5 Watt
  • Abmessung: 220.9 x 133.8 x 10,95 mm
  • Gewicht: 380 g

Gerade durch den Stylus scheint mir das Gerät sehr interessant. Während Tippen auf einem so kleinen Display (ohne Zusatztastatur) oft ein schwieriges Unterfangen ist, ist die Handschrifterkennung unter Windows 8 recht zufriedenstellend. So zumindest meine Erfahrung mit dem Sony Vaio Duo 11.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9377 Artikel geschrieben.