Apple: Neue iPhone SE-Generation wird in Indien produziert

5. August 2017 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Apple wolle mehr Energie und Finanzen in den indischen Markt investieren, heißt es aus mehreren südasiatischen Quellen. Demnach soll unter anderem der taiwanesische Hersteller Wistron finanziell unterstützt worden sein, um sein Werk in Indien (Bangalore, Karnataka) weiter auszubauen und dort den Nachfolger des iPhone SE herzustellen. Wistron selbst sei derzeit noch in Verhandlungen mit der Regierung von Karnataka, um sich weitere Länderein anzueignen. Angeblich wolle man so seine Kapazitäten mindestens verdoppeln, wenn nicht sogar verdreifachen.

CEO Tim Cook habe geäußert, dass Indien in seinen Augen durchaus Chancen hätte, dem chinesischen Markt den Rang abzulaufen. Wistron soll die neuen iPhone SE laut der Quellen im ersten Quartal des kommenden Jahres verschiffen. Hierbei werde wohl zuerst der indische Markt beliefert, der Rest der Welt wird sich noch ein wenig länger gedulden müssen.

Außerdem werde das Gerät seinem Vorgänger optisch erwartungsgemäß sehr ähnlich sein, auf der Hardwareseite kombiniert Apple seinen A10-Prozessor mit einem Speicher von 32, respektive 128 GB Größe, einem 1.700 mAh „starken“ Akku und einem Display mit einer Größe zwischen 4-4,2 Zoll. Selbstverständlich wird das Gerät mit Apples kommendem Betriebssystem iOS 11 ausgestattet sein.

(via Focus Taiwan)

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 929 Artikel geschrieben.