Apple iPhone 5C: Warum hast du dir denn das billige gekauft?

11. September 2013 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Was haben wir uns im Vorfeld Gedanken gemacht, was ein iPhone aus Plastik wohl kosten dürfte? 399 Euro war die einstimmige Meinung, die ich so auf der IFA 2013 in Berlin einfangen konnte.

IMG_7955

Doch es kam bekanntlich völlig anders, satte 599 Euro will Apple für das Gerät haben. Ein sicherlich schwieriger Schritt für die Firma aus Cupertino. Lange vorbei war die Zeit, als man ein iPhone aus Kunststoff auf dem Markt hatte. Man etablierte andere Materialien als “Gold-Standard”, während andere Hersteller weiterhin auf Kunststoff setzten und diese als Premium-Modell im Bereich 500 – 700 Euro ansiedelten.

Doch was ist das iPhone 5C eigentlich? Das farbenfrohe iPhone für Leute, die sich farblich unterscheiden wollen? Das iPhone für Leute, die nicht so viel Geld in der Tasche haben? Letzteres ist völliger Unsinn, Fall 1 dürfte zutreffen. Man hat Menschen im Auge, denen die Ausstattung reicht, die etwas buntes wollen – obwohl es vielleicht Hüllen in Hülle und Fülle gibt.

IMG_8031

100 Euro Aufpreis zum iPhone 5s, eigentlich keine Frage, zu welchem Gerät der technisch versierte Benutzer greift, oder? Vielleicht war es auch Apples Strategie, aus diesem Grunde das iPhone 5s nicht vorbestellbar zu machen. Sollen erst einmal alle zu einem iPhone 5C greifen. Dennoch, das iPhone 5C wird sich sicherlich rasend verkaufen, wenn die Telekommunikationsanbieter attraktive Bundles schnüren. Hierzulande kaufen sich viele Leute noch ein Gerät, was sich natürlich im Preis niederschlägt.

In Apples Heimatland sieht der Spaß anders aus – hier werden die Geräte fast ausschließlich mit Verträgen angeboten, sodass der Kaufpreis weniger ins Gewicht fällt – das beste Beispiel war das Moto X. Technisch gibt es sicherlich bessere Hardware, doch es geht bekanntlich nicht immer um RAM, GHz und Co. Es geht darum, dass ein Gerät läuft, dass man Spaß damit hat und dass das App-Angebot stimmt. Das war meiner Meinung nach bei Apple bisher immer der Fall, auch beim iPhone 5s habe ich persönlich eigentlich nichts zu meckern.

IMG_8041

Das iPhone 5s wird Käufer finden, das iPhone 5C sicherlich auch – doch letztere werden sich immer die Frage gefallen lassen müssen, warum es denn kein “großes” iPhone wurde. Kostet ja “nur” 100 Euro mehr. Fragen, warum man sich kein besseres Gerät gekauft hat – obwohl aus der gleichen Generation – ein Umstand, den der Apple-Kunde sicherlich nicht kennt. Hatte man in der Vergangenheit einfach ein älteres Gerät, so hat man nun ein “billiges” Gerät. Apples iPhone 5C ist schick, aber auch einige Euro zu teuer. Und die Hüllen? Die gehen gar nicht.

Apple ist mit dem iPhone 5C in Schwierigkeiten, das Premium-Argument zählt nicht mehr. Andere Hersteller wird es freuen.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16497 Artikel geschrieben.


51 Kommentare

MisterBeany 11. September 2013 um 14:36 Uhr

iPhone 5c – Apple schafft sich ab… ;-)

mini 11. September 2013 um 14:36 Uhr

ich glaub das Handy wird im vertrag günstiger, da apple es für die mobilfunkanbieter günstiger verkauft. Damit haben wir:
1. Die menschen glauben noch immer, sie kaufen ein teueres, hochwertiges gerät.
2. im Vertrag wird das Handy trotzdem um einiges günstiger
3. apple verkauft das Handy primär weiter im vertrag mit Leistungen(Datenverbindung und netz), welches gewährleistet, dass das Handy so benutzt werden kann, wie apple es sich vorstellt.

andi 11. September 2013 um 14:37 Uhr

“Und die Hüllen? Die gehen gar nicht.”

Seh och ganz genauso. Von hinten betrachtet sieht man durch eins der Löcher den Schriftzug “non”.
Ich finde die Hüllen von Drittanbietern, die extra eine Aussparung um den Apfel und das “iPhone” lassen zwar auch eher fragwürdig, aber “non”? WTF? Kein Design-Student würde soetwas abgeben….

Lukas 11. September 2013 um 14:38 Uhr

Meine Antwort: wegen der Farbe! Tatsächlich würde ich mir kein iPhone kaufen, weil zu teuer. Würde ich aber kaufen müssen (warum auch immer) wäre ein hübsches gelbes meine Wahl. Bunt finde ich einfach ziemlich schick. Schwarzweiß find ich ziemlich langweilig. Schon die Lumias haben mir gut gefallen. Das Motox auch… Ich mags gerne bunt. Vlt geht’s da mehr Menschen so als gemeinhin zugeben wollen?

Mike S. 11. September 2013 um 14:39 Uhr

Obwohl ich ein Fan von Polycarbonat bin, sehe ich auch keine wirkliche Zielgruppe für das 5C. Wer soll das kaufen?

Hipster, die bunte Farben mögen? Auch die kaufen sich wohl eher das 5S und ne bunte Hülle dazu. Kinder/Jugendliche? Die haben entweder keine 600 Euro oder genug Überredungskunst, um den Eltern ein 5S aus der Tasche zu ziehen.

Um mit Nokia zu konkurrieren sind die Geräte viel zu teuer. Im Bereich 350-400 Euro hätte ich eine Zukunft für das 5C gesehen.

Georgios 11. September 2013 um 14:40 Uhr

Caschy sind die Lederhüllen auch so grauenhaft oder sind die OK?

Zum Thema:
Naja, die Frage hören doch auch iPhone User auch immer von Android Usern:
“Warum hast du dir ein iPhone gekauft und kein Android, das iPhone ist doch so teuer”

Naja, ich für meinen teil denke noch immer das es Geräte sind und jeder soll das kaufen was ihm Spaß macht was ihm gefällt (:
So wie bei Schuhen :P

Marvin Scharle 11. September 2013 um 14:43 Uhr

Caschy, ich stimme deiner Analyse voll und ganz zu.

Nur denke ich, dass Apple neben dem europäischen Markt auch den Markt in China und Indien außer Acht gelassen hat. Dort hätte man mit einem 399€-iPhone-5C mehr punkten können.

Ich bin gespannt, wie sich das Thema weiterentwickelt. Das iPhone 5C ist ein klarer Umbruch des Generationswechsels an Apples Führungsetage. Unter Steve Jobs hätte es nie ein iPhone 5C gegeben. Sein Nachfolger hat dadurch ganz klar zur Schau gestellt, dass Apple sich nicht mehr allein auf sein Selbstverständnis berufen kann – ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung!

Mike S. 11. September 2013 um 14:45 Uhr

@Georgios

So sehe ich das auch, jeder kann kaufen, was er möchte. Für Apple stellt sich aber trotzdem die Frage, ob es einen Markt für Kunststoff-Smartphones in der 600 Euro Preiskategorie gibt.

Matthias Ryll 11. September 2013 um 14:48 Uhr

Ihr habt ja viel zu tun aber ich vermisse den Podcast. Ach was freu ich mich drauf. Wäre toll wenn ihr die IFA und den Apple Event ganz kurz, sofern das überhaupt möglich ist, resümieren. So ein Specialpodcastevent.

Also es ist schon interessant hier und in anderen Blogs und Foren zu lesen wie die Meinungen auseinanderdriften. Wobei es mehr negatives zu lesen gibt in Richtung Apple. Ich denke Apple wird sich seinen Markt schaffen und man darf nicht allein die Hardware sehen auch die Software will bezahlt werden.

Ich kanns nicht nachvollziehen was Apple da gemacht hat und bin über die weitere Entwicklung gespannt.

Bench 11. September 2013 um 14:50 Uhr

Wieso würde der “technisch versierte Benutzer” unbedingt zu einem 5S greifen?
Wegen des Fingerscans?…angesichts der aktuellen Entwicklung würde ein technisch versierter Mensch wohl darüber nachdenken seine biometrischen Daten auf einem Gerät zu speichern dass permanent Daten richtung Cupertino übermittelt…
Wegen der minimal besseren Kamera?…wohl auch kaum ein Verkaufsargument, dass 100€ aufhebt…
Ein A7 Prozessor mit 64 Bit?….Welche Vorteile habe ich davon?…Kann mehr als 4GB Arbeitsspeicher addressieren?…DÖÖÖÖD! Wegen Apps bei iTunes die für 64 Bit optimiert sind? DÖÖÖÖD!
Einziger Vorteil mag der M7 Motion Coprozessor sein…da ein iOS jedoch sowieso auf schnelle Reaktion und Intuitivität ausgelegt ist, bezweifel ich dass man einen wahnsinnigen Unterschied zwischen einem 5c und einem 5s erkennt.
Ich würde nicht unbedingt sagen, dass hier jeder technisch versierte Mensch zu einem 5S greifen würde. Schon gar nicht wenn man das Preis/Leistungsverhältnis der iPhones betrachtet…

Mike S. 11. September 2013 um 14:51 Uhr

Ich glaube, Apple hat das gleiche Problem wie Microsoft: Sie wollen unbedingt neue Produkte und Produktkategorien erschließen, sind aber schon viel zu groß und unbeweglich, um große Wagnisse einzugehen. Also lieber das Altbewährte mit ein bisschen Neuem auffrischen. Das ist grundsätzlich nicht falsch, erzeugt bei uns aber defintiv nicht mehr den Aha-Effekt wie z.B. die Vorstellung des iPhone 1.

Wunderwuzzi 11. September 2013 um 14:52 Uhr

Bitte nicht vergessen: das normale iPhone ist auch wieder teurer geworden.
Die Apple-Preise für Speicherupgrades sind immer noch jenseits von Gut und Böse, obwohl die Speicherpreise am Allzeittief liegen
(16gb < 10 Euro)

Marvin 11. September 2013 um 14:55 Uhr

ich mache mir über die iPhones gar nicht so viele Gedanken, was mich viel mehr stört ist, dass keine neuen ipods und keine neuen ipads gekommen sind. außerdem wäre Haswell bei den Macbook pro’s auch mal angebracht

Mike S. 11. September 2013 um 14:56 Uhr

Jupp. Ich habs mir überlegt, aber für die Fingerprint-Funktion und ne neue CPU/Kamera 800 Euro für ein 32GB 5S auszugeben ist mir das echt zu viel Geld. Ich nutze mittlerweile für 90% der Sachen eh nur noch mein Tablet (Surface RT), das iPhone dient nur noch als Telefon (wer hätte das gedacht) und als Navi.

Martin 11. September 2013 um 15:01 Uhr

Ich denke das iphone 5C ist eher die “Outdoor”-Variante, wenn das Polycarbonat entsprechend robust ist. Ich habe das iphone 5 und finde das Design echt schick, aber die Oberfläche ist sehr empfindlich. Ich überlege ständig wo und wie ich es hinlege. Ein Umstand den ich recht nervig finde denn ein Handy sollte auch praktisch sein. Wenn man dann das 5er oder 5S in eine Hülle steckt ist es zwar praktisch aber das Design ist dahin. Warum dann nicht das 5C, welches gleich in einer “Hülle” steckt?

Heinz 11. September 2013 um 15:04 Uhr

Sry, aber das ist hier doch keine Apple-Seite. Ich denke es gibt auch noch wichtigere bzw. interessante Themen als die neuen iPhones

Mike S. 11. September 2013 um 15:08 Uhr

@Heinz

Recht hast du! Wo bleiben die News zum Surface RT/Pro 2 ? :P

ich 11. September 2013 um 15:13 Uhr

Bei einem spekulativen Blog-Artikel von Caschy wird nicht gehatet. Wäre der Artikel von einem anderen Verfasser geschrieben …
Stimme aber zu, dass die Qualität des Blogs sehr leidet. Anstatt hochwertige Artikel über die IFA aufzuarbeiten werden permanent Lückenfüller-Artikel über dämliche iPhones rausgeballert.

Holgi 11. September 2013 um 15:15 Uhr

Genau das ist der Punkt. Die Frage werden sich 5c Käufer nun öfter gefallen lassen müssen. Wer 599.- für sowas ausgibt und sich als Außenseiter fühlen muss hat auch 699.-
um das zu vermeiden.
Apple hat hier echt in die Tonne gegriffen.

Torsten 11. September 2013 um 15:18 Uhr

Irgendwie kommt von Apple nix Neues mehr. Das iPhone ist inzwischen schon ein alter Hut, es ändert sich nur noch der Buchstabe hinter der 5. Irgendwie kommt es mir so vor, als ob Apple seine besten Zeiten inzwischen hinter sich hat. Auch die lange angekündigte iWatch lässt weiter auf sich warten, inzwischen hat sogar Samsung eine Uhr.

Innovation sieht anders aus. Nicht nur permanent Altes aufwärmen und sich auf den Loorberen (und dem Cash) der vergangenen Jahre ausruhen…

Benne 11. September 2013 um 15:35 Uhr

Volle Zustimmung zum 5C: Zu teuer und die Hüllen erst, die sind wirklich potthässlich. Vor allem auch ziemlich sinnlos, weil die Rückseite, die ja geschützt werden soll, trotzem zerkratzt, wenn Dreck durch die Löcher geht. Einer Maus könnte aber die gelbe Hülle vllt. gefallen, weil es an Käse erinnert…

Ich erwarte aber, dass das 5c sich viel besser verkauft als das 5s. Die Leute wollen ein NEUES iPhone, keinen alten Schrott. Nun sind aber beide Modell neu und wer nicht gerade Techie wir wir hier ist, wird nichtmal den Unterschied erkennen. Meine Eltern haben mich zB gefragt, warum es ein 5s sein muss und ein 5c nicht völlig ausreicht. So wird es vielen Normalnutzern gehen. Auch bei Frauen wird das Ding einschlagen wie eine Bombe.

Jumalan 11. September 2013 um 15:38 Uhr

Apple enttäuscht, seit Seteve nicht mehr dabei ist.
Etwas anderes habe ich auch nicht erwartet, es war nur eine Frage der Zeit, wann das passiert. :)
Ich muss sagen: Schade drum! Die Idee als solche fand ich immer ziemlich schön.
Nur die Umsetzung war meiner Meinung nach eher fragwürdig ..

michael.seehuber@gmx.de 11. September 2013 um 15:39 Uhr

Ein billig anmutendes Produkt eines “Premium” Herstellers ? Wie kann so etwas passieren, bei einer Firma, die Magnesium Notebooks, Rechner im Alu Look, sprich einfach hochwertig verapckte Produkte anbietet. Niemals billig anmutend, immer stylisch und nun so ein Ding …. ein Plastik Handy von Apple zu einem Schweinepreis.

Und ob IOS 7 wirklich “cool” ist, ist abzuwarten, mich erinnert das zu oft an die Optik von Windows 8 und wir erleben gerade, was mit dieser Firma passiert.

Seit Apple der Visionär abhanden gekommen ist, bestimmt der Profit das Denken und nicht mehr das, was Apple zu dem gemacht hat, was es mal war.

Und die Konkurrenz ist mittlerweile mehr als ebenbürtig !

olawes 11. September 2013 um 15:45 Uhr

Ich kenne auch genügend Leute die würden sich eher einen roten Laptop holen, weil sie ihn persönlich einfach schicker finden, anstatt einen schwarzen oder was weiss ich mit mehr Leistung. Und genau diese Leute werden sich das iPhone 5C holen. Denen ist das doch völlig Wumpe welche Leistung im Gerät steckt. Hauptsache das funktioniert, sieht gut aus und ja es läuft eben iOS drauf. Und der Preis bei Smartphones ist auch uninteressant weil die meisten sich eben eins mit Vertrag holen. Und wenn es das iPhone 5C für 0-1€ mit Vertrag geben sollte und das 5S für 100€, dann werden sie, sofern sie eine der Farben mögen, zum 5C greifen.Ich denke mal nicht das sich jemand die Mühe macht und die Vertragskosten mit den Kosten des Handys vergleicht bei 2 Jahren Vertragslaufzeit.

Viktor 11. September 2013 um 15:56 Uhr

Ähnlich sehen es auch die Anleger. Die Aktie ist seit gestern über 20 Euro in den Keller gesackt.
Jeder hat wohl das 5C günstiger erwartet, und noch eine weitere Überraschung obendrein…

Thomas 11. September 2013 um 16:05 Uhr

Das 5C ist poliert und lackiert, daher alles andere als einfacher Spritzguss!

Und: wer dachte das Apple ein günstiges Smartphone macht muss echt beschränkt sein. Günstiger in der Herstellung.

Und btw. die “warum nicht das bessere…” Fragen haben auch schon die Leute gestellt bekommen die dich anstelle eines 5er/4s das Vorgängermodell gekauft haben.

iFlorian 11. September 2013 um 16:08 Uhr

Das iPhone 5C ist unnötig. Dann doch lieber das bessere iPhone 5.
Aber Fehlanzeige, steht nicht mehr zum Verkauf an. Apple könnte sich das iPhone 5C sparen, oder halt am Preis etwas Schrauben, damit es auch wirklich als “billiger” gelten kann. Aber ein iPhone 5 in eine Plastikhülle zu verpacken und dann noch eine Stange Geld dafür zu verlangen, ist nicht ok. Obwohl ich es nicht in der Hand hatte, aber die Handon Videos vermitteln mir keinen wertigen Eindruck. Performancemäßig ist es ja spitze, aber dann mit besseren Materialien ausgestattet, wie das iPhone 5. Ich bin sprachlos, dass das iPhone 5 nicht mehr verkauft wird. Das ist irre! Wird das iPhone 5 denn das nächste Upgrade auf iOS 8 denn erhalten? Traurig, wenn nicht.

Cornel 11. September 2013 um 16:20 Uhr

die Hüllen sind echt übel!

Schlappi 11. September 2013 um 16:50 Uhr

@olawes: Das bezweifle ich in Deutschland, meinem Gefühl nach werden immer weniger 2-Jahre-Festverträge abgeschlossen, weil das Handy eh nicht mehr vernünftig subventioniert wird (sondern man es quasi in Raten abbezahlt).

olawes 11. September 2013 um 17:04 Uhr

@Schlappi Das kann ich natürlich nicht genau sagen, aber, wenn ich mir das hier anschaue:

http://www.sparhandy.de/handy-tarif-kombiniert.html?tarifekategorie=21656&gruppe=1492&subgruppe=2767

dann wären das effektiv 10,80€ im Monat für den Vertrag, wenn man sich eh das iPhone 5C gekauft hätte. Und das finde ich schon relativ günstig für einen Vertrag im Vodafone Netz inkl. 500MB + Flat in alle Netze + 3000 SMS im Monat

nygidda 11. September 2013 um 17:25 Uhr

Es geht für mich garnicht darum, wer das 5C kaufen wird oder nicht wird. Was einfach nicht in meinem Kopf geht, ist, dass 1 JAHR verstrichen ist seitdem Apple das 5er vorgestellt hat. Und nach einem Jahr legen die nach, indem sie das gleiche Teil (=gleiche Technik) in farbig produzieren? Welcher andere Hersteller kann sich sowas leisten? Ich seh schon die Kommentare, wenn Samsung nächstes Jahr kein S5, sondern ein S4C in anderen Farben präsentiert. Oder ein S3A aus Aluminium. Das ist doch lächerlich.
Apple hätte ein 5S und 5S in Farben vorstellen sollen. Punkt aus. UND DA kommt das Problem mit dem Preis. Was würde ein 5S farbig kosten, wenn es so vorgestellt wäre? Wegen des Kunststoffs hätten die es reduzierter machen müssen und wären auf 599 gekommen. JETZT erhält man aber ein 5C für 599 mit “alter Technik”. Das ist für mich das Unding.

Abseits von dem @caschy: Riesenlob für den Live-Ticker gestern. Habe parallel bei chip.de geschaut und das war fast 0 an Info + Netzwerkaussetzer. Engagdet hatte auch Probleme. Top. Und das habe ich gestern schon im Chat geschrieben, um es in deinen Worten zu sagen: Meiner Meinung nach wirds langsam Zeit, dass du “der Dicke” von der Bild bist ;)

Chroco 11. September 2013 um 17:50 Uhr

@Thomas: poliert und lackiert sind eigentlich alle anderen Polycarbonatgeräte auch. Wie zB. das Samsung Galaxy S3 oder S4. Gerade dieses wird übrigens oft kritisiert, weil es eben auch ein paar Nachteile hat, es verliert an Griffigkeit (d.h. sind vielleicht die Hüllen nötig) und man sieht Fingerabdrücke und Kratzer leichter.

Wäre das Gerät gummiert, dann wäre es deutlich praxistauglicher. Nur mit einem gummierten iPhone verkauft Apple dann nicht mehr die Gummihüllen um das Gerät griffig zu machen.

matt 11. September 2013 um 17:57 Uhr

es hat sich doch GAR NICHTS am preismodell geändert. das 5c ist einfach das 5! letztes jahr gab es iphone 5, iphone 4s und iphone 4 als billigstes. jetzt: iphone 5s, iphone 5c (welches einfach die specs vom 5er hat) und iphone 4s als billigstes.
das redesign ist doch nur da, um es aussehen zu lassen, als wäre das 5c eine “aktuelle” generation. du schreibst ja selber:
“Fragen, warum man sich kein besseres Gerät gekauft hat – obwohl aus der gleichen Generation – ein Umstand, den der Apple-Kunde sicherlich nicht kennt.”
ist es aber nicht. es ist einfach ein iphone 5 mit cover…

matt 11. September 2013 um 17:58 Uhr

achja nur dass ich jetzt ein billiges plastik gehäuse krieg. im prinzip zahlt man drauf. letztes jahr gabs wenigstens das vorjahresmodell zum günstigeren preis…

Andy 11. September 2013 um 18:08 Uhr

In den Kommentaren wird wieder jedes dümmliche Klischee bedient. Wer denkt ein Plastik-iPhone wirkt billig hatte noch nie ein 3GS oder MacBook in der Hand.

Wer denkt das Apple auf dem absteigenden Ast ist sollte sich mal die vierteljährlichen Zahlen ansehen. Siehe auch: http://www.macobserver.com/tmo/death_knell

Wer denkt dass der Aktienkurs für Apple selbst irgendeine Bedeutung hat (ausser Anleger glücklich oder unglücklich zu machen) sollte sich ebenfalls mal die Zahlen ansehen. Apple ist nicht für die Wall Street da. Es ist seit Jahren so dass der Kurs nach einer Produktvorstellung fällt. Das hat verschiedene Gründe. http://readwrite.com/2013/03/07/wall-street-cant-make-sense-of-apple-anymore

Wer denkt dass nach Jobs’ alles bergab geht vergisst “Antenna-gate”, MobileMe (teilweise) oder auch ältere Fails wie den Lisa oder Apple III. Das Durchschnittsalter hier kann nicht älter als 16 sein.

Franz 11. September 2013 um 20:00 Uhr

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass das Apple Marketing besonders oft falsch gelegen hat. Der Preis für das 5C sieht auf den ersten Blick völlig irre aus, aber das machen sie sicher nicht, ohne sich etwas dabei gedacht, eine Strategie oder sogar einen Deal zu haben, der dann demnächst angekündigt wird.

Und selbst wenn nicht, habe ich noch eine andere Theorie: Apple kauft gerade für 60 Milliarden $ eigene Aktien zurück. Wer profitiert wohl von einem niedrigen Aktienkurs am meisten gerade?

Bei denen passiert nichts zufällig.

Janma 11. September 2013 um 20:04 Uhr

@Andy: Irgendwie komisch, dass du die Marke so verteidigen musst. Angestellter?
Die guten Zahlen liegen nur da dran, dass sie die das Talent haben die Leute zu täuschen. Und billigstes Zeug sehr teuer zu verkaufen. Als Kunde würde ich mich da nicht freuen.

@Franz: Wenn Apple das wirklich absichtlich macht, dann haben die bald die Börsenaufsichtsbehörden vor der Tür.

Wunderwuzzi 11. September 2013 um 20:09 Uhr

Hatte ein 3gs: Plastik-Backplate gebrochen beim Dockanschluss und beim Mute-Schalter. Ein gängiges Leiden.
Hatte ein Macbook: Plastik-Handballenauflage am Rand eingerissen. ein gängiges Leiden.

Noch Fragen?

Julian 11. September 2013 um 20:30 Uhr

Man sollte noch bedenken, dass in China das iPhone noch teuerer ist. Man schaue sich einfach mal auf amerikanischen Seiten den voraussichtlichen Preis in Yuan an

tomfrit 11. September 2013 um 20:33 Uhr

“eigentlich keine Frage, zu welchem Gerät der technisch versierte Benutzer greift, oder? ”
nicht zum iPhone.

Hanno 11. September 2013 um 20:51 Uhr

Ach, Apple hat doch gar keine Strategie mehr, seit Jobs weg ist…

OxKing 11. September 2013 um 21:21 Uhr

Das Schlimme an der ganzen Farbenfröhlichkeit ist dass es hässliche Pastelltöne sind.
Das Gelbe ist als einziges ganz nett.
Aber für den Preis?

Irgendwie scheint Motorola Apple mit dem Moto X zuvorgekommen zu sein.
Und dort ist die bunte Individualität viel besser, weil differenzierter umgesetzt.
Für die Auswahl finde ich den Preis angemessener als jetzt hier bei Apple.

Hansbert 12. September 2013 um 00:33 Uhr

Schöner Beitrag. Eine Frage @caschy: Du verweist ja gerne auf das Moto X wenn es darum geht, dass nicht die pure Leistung zählt sondern das Gesamtpaket. Wie erfolgreich ist das denn am Markt? Und wieviel vom Erfolg liegt an “Made in the USA” und wieviel an der Personalisierung und User Experience?

FlyingT 12. September 2013 um 03:54 Uhr

Die Leute die Fragen “warum kaufst du dir nen 5C statt nen 5S?”, fragten auch “Warum kaufst du dir nen BMW 1er statt nen 3er”

die Antwort ist doch ganz einfach “Weil ich es kann”

Jan Schulz (@janschulz) 12. September 2013 um 09:31 Uhr

Hier ist eine ganz nette Meinung zum Thema warum es solche Farben gibt: in China sind die in… http://www.datamation.com/mobile-wireless/why-the-c-in-iphone-5c-stands-for-china-1.html

Yu 12. September 2013 um 12:59 Uhr

Ich hatte wirklich auf einen besseren Preis gehofft… ich finde bei paralleler Nutzung mit Android iOS angenehmer (automatische Vollbackups, das Berechtigungssystem fragt nach, was die App können soll statt nur “alles oder nichts” anzubieten) und wäre dafür bereit gewisse Nutzungsnachteile* in Kauf zu nehmen, sowie den Premiumpreis der Geräte bei Tablets.

Gerade das Tablet hat aber das Smartphone zu Tetheringquelle und Fallbackgerät, falls ich das Tablet nicht dabei habe, degradiert. Dadurch sind schon 400€ ein Premiumpreis. 600€ kommen da nicht in Frage und in Österreich lässt sich auch über Subventionierung nicht mehr viel machen (7.50€ für 1GB fullspeed und unbegrenzt 64kbit, dazu je 1000 minuten und sms).

Das 4S 8GB wird dadurch zwar interessanter, aber mit recht mauem Beigeschmack…

———-

*Der wichtigste Nutzungsnachteil von iOS ist für mich die mangelnde Kommunikationsfähigkeit der Apps: Dateien können von anderen Apps nur als Kopie geöffnet werden. Änderungen werden nicht zurückgespeichert sondern man hat zwei Versionen der selben Datei. Am Smartphone wäre dies aber weitgehend irrelevant.

Cismor 12. September 2013 um 15:10 Uhr

Erinnert mich optisch an Kindercomputer. Wird bestimmt der Renner bei Achtjährigen mit reichen Eltern.

Freddy 13. September 2013 um 17:40 Uhr

Hey Buddy’s, warum macht ihr Euch hier so fertig, was soll der ganze Stress wegen den neuen Phones? Es ist doch immer noch wie früher, da gab es die Volkscomputer für die breite Masse und es gab die iMacs für die Individualisten. Heute gibt es eben für die breite Masse Samsung & Co. und für anders denkende gibt es das iPhone. Ich wäre enttäuscht wenn das C zum billig Phone mutiert wäre. Wenn jemand den Preis nicht zahlen möchte, vollkommen Ok, greift er halt zu Samsung und Co., kein schlechter Stuff, mir persönlich in allen Bereichen einfach zu Langweilig, keinerlei Emotionen an den Geräten und der Firma als solches, keine ansprechende Haptik aber so sind halt die Geschmäcker. Ich muss dann eben den Apple Bonus zahlen und ich zahle in gerne, sehr gerne sogar. Ihr beweist mir mit Euren Apple Bashing Kommentaren das Apple noch lebt, Apple pulsiert, Apple eckt an, Apple ist anders und das ist genau die Faszination die Apple ausmacht. Pack ich das iPhone aus, gibts immer einen Kommentar, packt der Nachbar sein Androiden aus dann interessiert das keine Sau und dann kann ich schon verstehen das viele von Euch Androiden sich gehör verschaffen wollen in der Anonymität von solchen Blogs den dicken Maxen markieren und sich als Börsianer, Wirtschaftsexperten und ganz wichtig als technisch versierte Benutzer profilieren wollen. Wen interessiert es was unter der Haube steckt, es muss einfach sein und zuverlässig funktionieren und was das betrifft bin ich absolut zufrieden mit Apple. In meinen Augen hat Apple nicht das bessere Betriebssystem, die nehmen sich nicht viel aber sie machen vieles anders, vieles sehr viel einfacher, unkomplizierter, man wird im personalisieren zum Beispiel zwar eingeschränkt aber weniger ist oft mehr, je weniger Möglichkeiten um so einfacher – logisch, oder. Wenn ich bedenke was ich mit Windows oder mit dem SE P990 rumgefrickelt habe weil die Optionen da waren aber nie so richtig glücklich gewesen, ständig etwas geändert und heute am iPhone, eine Oberfläche, fertig – also was macht man mit der Zeit man arbeitet oder spielt mit dem Phone, so wie es sein soll. Ich verstehe auch nicht das einige irgendwelche Super Innovationen von Apple erwarten, der Drops im Smartphone Sektor ist erst einmal gelutscht, da heißt es erst einmal Modellpflege. Ich finde auch das Apple seine Sache recht gut macht wenn man die Möglichkeiten von Apple und Samsung zum Beispiel vergleicht – Samsung ist von der Produktvielfalt ein absoluter Gigant und Apple entspringt eher einer Nische, mit weit weniger Produkten und Möglichkeiten. Wenn ich dann noch an das erste iPhone denke, diese tollen Fotos mit den Fingerabdrücken, möchte nicht wissen wie viele von Euch Androiden sich damals lustig gemacht haben – Äh, wie viele Fingerabdrücke hab Ihr heute auf Eurem Display??? Nokia hatte damals ähnliche Visionen, hatte aber nicht den Mut die umzusetzen, Apple schon und deshalb gibt es heute auch ein Samsung S4 – einfach mal drüber nachdenken. Ich finde es schade das viele nach dem Klassiker verfahren – sind die Trauben zu hoch, werden sie sauer gemacht – verfahren. Fakt ist Apple ist nicht der Nabel der Welt und Apple ist nicht perfekt aber die Jungs machen auch ohne Steve einen guten Job. Jeder soll sich das holen was in glücklich macht und ich hoffe auf viel weitere Bashing Kommentare, zum einen hab ich was zum Lachen (Entschuldigung: Schmunzeln) und zum andere bleibt Apple im Gespräch, ihr wisst ja auch negative Publicity ist Publicity, Ihr seid nur Mittel zum Zweck.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.