Angeblich Klage gegen Microsoft

19. September 2012 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von:

Unter Umständen steht Microsoft mal wieder richtig Ärger ins Haus. Grund hierfür? Das Vergessen von 28 Millionen Installationen von Windows. Denn bei dieser Summe fehlte das „gesetzlich angeordnete“ Auswahlfenster zur Browserwahl. Microsoft wurde von der EU verurteilt, den Benutzern von Windows 7, XP und Vista einen Auswahlbildschirm zu präsentieren, der auf Alternativen zum Internet Explorer hinweist.

Die EU will damit erreichen, dass Microsoft seine Vormachtstellung auf dem Markt nicht ausnutzt. Im Juli gab es neue Vorwürfe gegen Microsoft, denn diese haben Systeme ausgeliefert, auf denen eben jene Auswahl nicht zur Verfügung stand. Weltuntergang für die Schützer des Wettbewerbs.

Microsoft erklärte sich aber in der Zwischenzeit: durch einen technischen Fehler sind eben Systeme mit Windows 7 SP1 ausgeliefert worden, die eben nicht die Browserchoice-Geschichte enthielten.

Microsoft hat direkt danach bereits erklärt, sich weiterhin 15 Monate der Aufsicht der Wettbewerbsbehörde zu unterziehen. Doch dies soll nicht alles gewesen sein, laut Bloomberg hat man in Brüssel angestrebt, gegen Microsoft vorzugehen. Der Fauxpas könnte demnach Microsoft teuer zu stehen kommen: bis zu 10 Prozent des Jahresumsatzes von Microsoft könnte als Strafe ausgesprochen werden.

Eine Stange Geld für den Software-Giganten, der in vergangenen Fällen bereits knapp 1.7 Milliarden Euro locker machen musste. Man munkelt übrigens, dass man im Hause Google und Mozilla leicht über die aktuelle (angebliche) Klage schmunzeln muss… Und ich frage mich weiterhin: wann wird Mobile Computing ein so großes Thema, dass man den aktuellen Marktführer im Bereich der Tablets mal vors Schafott zerrt, da dieser bekanntlich nicht einmal andere Standardbrowser zulässt?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25464 Artikel geschrieben.