Android TV: auch Google will das TV-Gerät erobern

6. April 2014 Kategorie: Android, Google, geschrieben von:

Googles Entwicklerkonferenz, die Google I/O 2014, steht vor der Tür.  Am 25. und 26. Juni dreht sich alles um das, was man bei Google aus dem Hut zaubern wird. Ob man schon das sehen wird, was man bei The Verge aus dem Hut gezaubert hat, ist fraglich. Dort ist man an Screenshots und Informationen gelangt, die von einem Projekt namens Android TV stammen sollen.

android-tv-theverge-3_1020

Mooooment – gab es so etwas wie Google TV nicht schon? Richtig, relativ unpopulär und nicht mit den Funktionen, die man sich im Markt wünschte.

Wir haben schon lange die guten Möglichkeiten, Apple TV zu nutzen, dazu gibt es unzählige Möglichkeiten, Medien auf den TV zu beamen, Google Chromecast ist nur eine davon, dazu hat man die Xbox, die PlayStation oder andere Set-Top-Boxen.. Nun kam jüngst auch Amazon ums Eck, die natürlich mit Amazon Fire TV versuchen, Medien an den Mann zu bringen – entweder in Leih- oder Kaufform.

Doch Fire TV ist mehr, gibt es doch schließlich auch die Möglichkeit, Spiele zu spielen. Android TV soll bereits in einem weit fortgeschrittenen Stadium der Entwicklung sein, große Anbieter von Video-Apps sollen bereits ihre Apps dahingehend entwickeln.

android-tv-theverge-7_1020

So könnten die Amerikaner – bei denen die Box sicherlich zuerst startet, gleich zu Beginn Hulu und / oder Netflix nutzen. Content ist King. Android TV soll hier nicht den Fehler machen, wie ihn Google TV begangen hatte. Statt den TV in ein großes Smartphone umzubauen, setzt man hier auf die Strategie „Entertainment-System“.

Das Prinzip Mattscheibe ist ja nicht falsch, allerdings nutzen wir doch weiterhin unser TV-Gerät anders als unsere Smartphones und Tablets. Das hat man anscheinend auch bei Google erkannt. Statt das Kleine aufs Große zu bringen, nutzt man nun das Große, um es besser zu machen.

Der TV ist kein Computer – er ist eine Entertaining-Plattform. Bedeutet, dass sich ein Android TV an Oberflächen anderer Anbieter annähern wird – heißt: Multimedia-Center.

Per Fernbedienung wühlt man sich durch die schlanke Oberfläche, Filme werden in typischer Cover-Form dargestellt, dazu mit weiteren Informationen angereichert. Wie Amazon Fire TV will auch Android TV die Eingabe per Sprache unterstützen.

android-tv-theverge-1_1020

Google wäre nicht Google, wenn der Benutzer Content suchen müsse. Man möchte ihm beim Start der Box Content vorschlagen und auch die Wiederaufnahme vom am Tablet geschauten Content am TV soll möglich sein. Kennt man vielleicht von Amazon Instant Video.

In diesem Stadium, beziehungsweise basierend auf diesen Informationen, hört sich Android TV jetzt erst einmal nicht großartig anders an, als Boxen von Roku, oder auch Amazon Fire TV nebst Apple TV. Eine Box, um Content zu genießen – vielleicht mit rudimentären Spiele-Möglichkeiten. Mal schauen, ob Google es im zweiten Anlauf schafft, richtig auf den TV zu kommen. Google TV darf man als Flop bezeichnen und Chromecast ist ja eine andere Liga.

Spannend ist dies allemal. Ich selber verfahre übrigens nicht zwingend nach dem Motto „nur der Anbieter mit dem größten Umfang zählt“, sondern setze andere Dinge in Relation, die für mich wichtig sind. Ich schaue so selten Filme oder Serien, sodass ein Amazon Instant Video aufgrund des Preises gerade den Vorzug gegenüber Dingen wie Watchever hat.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.