Amazon Music Unlimited startet offiziell in Deutschland und Österreich

14. November 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

amazon music logoVor nicht allzu langer Zeit startete Amazon Music Unlimited in den USA. Ein Dienst, wie ihn Spotify, Deezer, Google Musik oder auch Apple Music anbieten. Zahle Summe X im Monat und du bekommst Zugriff auf die Musik, auch offline herunterladbar. Das Streaming-Angebot bei Amazon umfasst nach eigenen Angaben des Unternehmens über 40 Millionen Einzeltitel. Diese können am Rechner, mobil oder auch via Echo und Sonos gehört werden. Amazon Music Unlimited ist nicht zu vergleichen mit dem kostenlosen Angebot für Prime-Nutzer, welches mittlerweile 2 Millionen Titel anbietet. 

Amazon Music Unlimited möchte bezahlt werden, hier gibt es aber verschiedene Staffelungen. Nutzt man Amazon Prime, so werden für den Interessierten als Einzelperson 7,99 Euro im Monat fällig. Wer weiss, dass er den Dienst zukünftig nutzen möchte, der kann zum günstigeren Jahresabo greifen, hier werden 79 Euro fällig. Noch günstiger wird es, wenn man ein Amazon Echo oder Echo Dot sein Eigen nennt. Dann kann man Music Unlimited bequem über den Sprachbefehl „Alexa, starte meinen Amazon Music Unlimited Testzugang“ bestellen. 3,99 Euro werden hier pro Monat fällig, allerdings gibt es den Zugriff dann eben nur über Echo und Echo Dot. Das Abo wird dabei auf ein Gerät gekoppelt.

Familien werden zudem zu einem späteren Zeitpunkt auf ein Familien-Abo zurückgreifen können. Sechs Personen für 14,99 Euro pro Monat oder 149 Euro pro Jahr. Das Familien-Abo wird noch dieses Jahr verfügbar sein, wann genau ist allerdings noch nicht bekannt. Wer weder Amazon Prime noch einen Echo hat, kann dennoch Amazon Music Unlimited buchen, dann allerdings zum Preis von 9,99 Euro pro Monat.

music_unlimited

So viel zu den Preisen, nun aber zu den Funktionen. Wie bei anderen Diensten auch, habt Ihr nicht nur Zugriff auf über 40 Millionen Einzeltitel, Amazon stellt Euch auch Playlisten zur Verfügung, die sich nach Geschmäckern oder auch Regionen richten. Außerdem gibt es Hörspiele und Genre-Radios, ab Sommer 2017 dann auch Audiostreams zur Fußball-Bundesliga. Genutzt werden kann Amazon Music Unlimited sowohl über die Webseite als auch die überarbeiteten Apps für Android und iOS und selbstverständlich auf den Fire-Geräten.

Was Amazon Music Unlimited natürlich besonders macht, ist die Sprachsteuerung, die dank Alexa ermöglicht wird. Folgende Befehle werden zum Start in Deutschland und Österreich unterstützt (Amazon-Beispiele, Ihr dürfte Helene Fischer gerne durch einen anderen Künstler ersetzen):

  • Sie möchten Helene Fischer hören? Sagen Sie einfach “Alexa, spiele Helene Fischer” und Alexa wird eine Playlist mit Helene Fischers beliebtesten Songs abspielen.
  • Sie möchten „Tape“, das aktuelle Album von Mark Forster hören? Sagen Sie „Alexa, spiele Tape von Mark Forster“ und Alexa wird das Album spielen.
  • Sie wollen Musik eines bestimmten Genres hören? Egal ob Rock, Pop oder Kindermusik, Alexa wird eine Playlist passend zu Ihren Hörgewohnheiten wie beispielsweise „Entspannte Rockmusik“ auswählen
  • Sie möchten wissen, wie der aktuell wiedergegebene Titel heißt oder von welchem Künstler er stammt? Sagen Sie „Alexa, wie heißt dieser Song?“ und Alexa wird Ihnen den Namen des Künstlers und den Song nennen
  • Sie haben keinen bestimmten Musikwunsch? Sagen Sie “Alexa, spiel Musik” und Alexa wird etwas für Ihren persönlichen Musikgeschmack finden

Im späteren Verlauf sollen noch Sprachbefehle möglich sein, die das Abspielen nach Stimmung erlauben.

Zu finden ist Amazon Music Unlimited hinter diesem Link, falls Ihr das Ganze nur über Echo und damit vergünstigt nutzen wollt, muss die Aktivierung über Echo direkt erfolgen, wie oben beschrieben. Das Angebot klingt gar nicht so schlecht, preislich lässt sich zumindest als Prime- oder Echo-Nutzer doch eine Ecke sparen, die Steuerung über Alexa könnte für einige vielleicht sogar das Zünglein an der Waage sein, wenn es darum geht, sich für einen Musikstreaming-Anbieter zu entscheiden. Werdet Ihr Amazon Music Unlimited eine Chance geben?



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7729 Artikel geschrieben.