Amazon Dash Button ab sofort in Deutschland erhältlich

31. August 2016 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: Pascal Wuttke

Artikel_Amazon DashDas „Internet of Things“ ist omnipräsent. Von smarten Heizkörperthermostaten bis hin zum smarten Wasserfilter reicht die Auswahl von groß nach klein. Ob manches an smarten Accessoires wirklich sinnig ist, darf jeder für sich entscheiden. Wer den Einstieg ins den vernetzten Haushalt wagen möchte, muss nicht gleich eine neue Heizungsanlage in den Keller stellen, denn es geht auch einige Nummern kleiner. Beispielsweise mit Amazon Dash. Das kleine Einkaufshelferlein dürfte dem einen oder anderen Leser sicherlich schon bekannt sein, schließlich ist Dash bereits seit Anfang 2015 auf dem US-amerikanischen Markt verfügbar.

Dash ist der kleine Plastikknopf für Amazon Prime-Mitglieder, den man überall im Haushalt als physischen „1-Click-Bestellung“-Button ankleben kann. Wird einem also bewusst, dass man die letzte Ladung Wäsche angeworfen hat, bevor das Waschmittel leer ist, braucht man nur den Knopf betätigen und schon ist das persönlich favorisierte Waschmittel auf dem Weg – dank Prime-Mitgliedschaft in einigen Fällen sogar innerhalb von 24 Stunden. Schöne neue Welt. Ab sofort ist Amazon Dash also auch in Deutschland erhältlich.

DE_Ariel_Dash Button_Washing Mashine

In den USA scheint Dash einen regen Anklang gefunden zu haben, auch wenn Amazon keine genauen Absatzzahlen der kleinen Knöpfe nennt. Zum Start kooperierte man mit 18 Topmarken, die schließlich auch das Faceplate der Dash Buttons zierten. Inzwischen ist man bei mehr als 150 Markenkooperationen gelandet.

Wenn man dem Dash eine Marke im Setup-Prozess auf dem iPhone oder Android-Smartphone zugewiesen hat, muss man ihn nur noch ein Mal drücken, um seine Bestellung aufzugeben. Die Anzahl der Bestellungen pro Tastendruck kann in der Amazon Shopping-App festgelegt werden. Wollt ihr also standardmäßig festlegen, dass beim Knopfdruck mehrere Dosen Katzenfutter geliefert werden sollen, so könnt ihr das voreinstellen. Der Vorteil des Dash Buttons: Drückt man gedankenversunken mehrmals den Knopf, wird nicht gleich eine gigantische Mehrfachbestellung aufgegeben. Ein Knopfdruck ist immer ein Bestellvorgang und der Dash Button bleibt „stumm“, bis die Ware ausgeliefert und der Bestellvorgang somit abgeschlossen wurde.

DE_Cabinet_BathroomBerliner unter den Lesern? Ihr werdet leider enttäuscht, denn Amazon Prime Now ist, zumindest im Moment, nicht mit den Dash Buttons verfügbar. Die Club Mate müsst ihr also doch leider manuell im Netz oder am Kiosk gegenüber ordern.

Mit dem Start von Amazon Dash startet auch Amazon Dash Replenishment Service (DRS). Dieser Cloud-basierte Dienst ermöglicht einigen Netzwerkfähigen Geräten automatisch bei Bedarf Waren via Amazon nachzubestellen. Drucker könnten so bei niedrigem Füllstand automatisch Toner oder Tintenpatronen nachbestellen. Gleiches Szenario könnte für Waschmaschinen und Waschmittel angewandt werden. Zum Start sind bereits Gerätehersteller wie Bauknecht, Brother, Bosch, Siemens, Grundig, Kyocera und Samsung dabei. Mehr Infos zu kompatiblen Geräten gibt es auf www.amazon.de/drs.

In Deutschland startet Amazon Dash mit einer Handvoll mehr Partnern als 2015 in den USA. Mit insgesamt 30 Marken, darunter Ariel, Gilette, Kleenex, Pedigree, Whiskas, Wilkinson, Durex oder sogar Nerf geht man zunächst hierzulande an den Start. Zunächst ist, wie eingehend erwähnt, der Dash Button nur für Amazon Prime-Mitglieder gedacht. Der Button finanziert sich dabei quasi mehr oder weniger selbst. Er kostet einmalig 4,99 Euro, doch dieser Wert wird dem Kaufpreis bei der ersten Bestellung via Dash direkt gutgeschrieben. Die Bestellung selbst wird natürlich dank Prime-Mitgliedschaft kostenlos ausgeliefert. Wer sich Amazon Dash bestellen möchte, besucht einfach www.amazon.de/dashbutton.

Änderung: Initial stand im Artikel, dass die Dash-Buttons trotz Branding nicht an eine spezifische Marke gebunden sind. Dies ist jedoch auf Nachfrage widerlegt worden. Heißt: Ihr kauft einen Whiskas-Dash und dieser kann auch nur Whiskas bestellen. Lediglich die Packungsgröße und Anzahl kann in der App geändert/ eingestellt werden.


Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.