iCloud bekommt neuen 2 TB Speicherplan

icloud-1Apple-Nutzer können ab sofort mehr Speicherplatz in der Cloud buchen, sofern sie denn diesen benötigen. Apple hat seinen Speicherplatz um die Option 2 TB erweitert, die ab sofort abonniert werden kann. Der neue Plan kostet den Nutzer 19,99 Euro im Monat. Insgesamt stehen nun vier zahlungspflichtige Pakete zur Verfügung bei Apple. 5 GB bekommt jeder Nutzer kostenlos, 50 GB kosten 0,99 Cent im Monat, 200 GB liegen bei 2,99 Euro pro Monat und 1 TB liegt bei 9,99 Euro im Monat. Ihr könnt die Pläne ab sofort in den iCloud-Einstellungen von macOS oder iOS abonnieren.

icloud

(danke jakob!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. Einer mit Plan says:

    Was für ein „Plan“? Ein Tarif?
    Bitte nicht einfach abschreiben, sonst verliert man den Plan.

  2. Offensichtlich bist du zu dumm um das zu verstehen….einer ohne Plan bist du.

  3. Kann man endlich den Speicherplatz im familienplan nutzen?

  4. Die Idee von @georg finde ich gut. Ist das geplant?

  5. Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert…

  6. Simple Verdopplung ohne Preisvorteil? Find ich nich so sexy.

  7. Wer nutzt hier eigentlich einen nicht kostenlosen Tarif? War die Tage am überlegen – bin aber davon ausgegangen dass ich den in der Familie teilen könnte.

  8. Finde krass wie extrem man penetriert wird, wenn der iCloud Speicher mal halbwegs voll ist (und das ist er mit Backups mit Fotos oder mit zwei Geräte ganz schnell). Jeden Tag Emails und Benachrichtigungen, ob man nicht den Speicher upgraden willst. 1 € im Monat ist ja verkraftbar, habe ich auch erstmal bezahlt, aber irgendwie habe ich mich so über iCloud geärgert, dass ich es wieder deabonniert und jetzt größtenteils abgeschaltet hab.

  9. @Juzam: Was du da schilderst, kenne ich zu gut. Ehemalige iPhone-Nutzer wurden permanent mit Benachrichtigungen genervt und haben dann, um diese wieder loszuwerden, bezahlt. Als ich sie wieder sah, hab ich das natürlich sofort gekündigt, zumal sie schon damals, als die Benachrichtigungen anfingen, nicht mehr mit dem iPhone unterwegs waren.

  10. @Juzam und Tim G: wenn man es richtig einstellt, bzw die Cloud nicht nutzt, bekommt man auch keine „nervigen“ Hinweise.

  11. Komisch, habe diese Benachrichtigung weder in iOS noch in macOS erhalten? Was mache ich falsch?

  12. Nachdem ich privat einige Zeit die Cloud(s) versucht habe: bin zurück zum guten USB Stick, 120 GB, verschlüsselt, jederzeit auch ohne Internet Einsatzbereit, Superschnell und ebenso leicht per lokalem BackUp abzusichern.
    Besser geht nicht!

  13. 5GB frei ist ein Witz!!! Reicht nicht mal um ein BackUp vom kleinsten iPhone zu machen! Als ich mein Moto X gekauft habe, gab’s 50GB/ 2Jahre Google Drive-Speicher gratis dazu! Zu den G4 auch 50GB/ 2Jahre. Zum Chromebook sogar 100GB/ 2Jahre!… Zum iPhone nur 5GB, zum MacBook Air auch, lächerlich…

  14. Dann kaufe dir duch ein Moto X und freu‘ dich über die 2 Jahre Anfixspeicher.

  15. @max

    Erstens zahlst du bei Google immer auch mit deinen Daten und zweitens kassieren die dich dafür nach 2 Jahren auch noch ab.

  16. Techniktier says:

    @max

    Bei OneDrive gibt es auch nur 5GB Gratis. Die von Dir genannten Angebote, um Kunden zu locken, sind zeitlich begrenzte Sonderaktionen. Der Android-Kunde ist anders als der Apple-Kunde eben ein Pfennigfuchser. Da muss man eben größere Offerten machen, damit der überhaupt zahlt. Ohne Werbeeinnahmen könnte Google doch gar nicht existieren. Die Ignoranz der Umsonst-Fraktion ist mal wieder grenzenlos.

  17. @max: Es sind mehr Nutzer als du denkst, denen das für ein Gerätebackup reicht, oder auch für zwei. Längst nicht jeder müllt sein Smartphone bis zum Anschlag voll. Und Speicher, den man bei diesem oder jenem Gerät dazu bekommt, der aber auch nur zeitlich begrenzt zur Verfügung steht, kann man im Grunde auch gar nicht mitzählen.

  18. Star Craftler says:

    Apple ist ne scheiss Firma

  19. Um 2TB voll zu bekommen brauch man schon einige ios Geräte. Zudem kann man die ganze Geschichte nicht in der Familienfreigabe teilen soweit ich weiss. Könnte es also sein, dass dies ein Vorbote für ein MacOS Cloud Time Machine ist?

    @max

    Die iOS Backups sichern nur Dokumente und Daten. System und Apps werden nicht mitgesichert. So kommen tatsächlich sehr viele Leute klar mit den 5GB

    @all

    Die Upgrade Gängelung ist wirklich kacke, wenn die icloud langsam vollläuft.

  20. Ohje, sorry, ich hab die iSheeps geweckt!.. Meine Fresse was manche so alles herauslesen können, bestimmt Hellseher! Ich lach mich schlapp!..

  21. Hallo mal an alle die sich über preise aufregen kauft euch einmal eine Nas und fertig. Backup dann da drauf und gut ist. Ich nutze Owncloud ist auf vielen Geräten nutzbar auch z.b. auf dem Pi. Ich nutze eine D-Link Nas mit 4x4TB. Ich habe allerdings kein Iphone oder ein anderes Appel Produkt.