Aldi Talk mit neuen EU-Tarifen, 1&1 ab sofort mit Angeboten im E-Plus-Netz

1. Juli 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Aldi Talk bietet ab sofort neue Tarif-Optionen für die Nutzung im EU-Ausland. Mit dem EU-Sprachpaket 150 erhält der Kunde 150 Minuten für Gespräche nach Deutschland und in andere EU-Länder. Die Kosten belaufen sich auf 4,99 Euro für das Paket, genutzt werden kann es 7 Tage. Ähnlich sieht auch das EU-Internetpaket 150 aus. Es kostet ebenfalls 4,99 Euro und ermöglicht die Nutzung von 150 MB Daten innerhalb eines 7-Tage-Zeitraums.

AldiTalk_Urlaub

Bei beiden Paketen gilt: ist die Inklusivleistung vor Ablauf der 7 Tage aufgebraucht, kann ein neues Paket gebucht werden. Eine automatische Verlängerung erfolgt nicht. Nutzt man keines der Pakete, zahlt man für ausgehende Gespräche innerhalb der EU 3 Cent pro Minute, wenn man andere Aldi Talk-Nutzer anruft. Andere Gespräche ins EU-Ausland oder nach Deutschland (beides jeweils aus dem EU-Ausland) werden mit 11 Cent pro Minute berechnet. Eingehende Gespräche verursachen keine Kosten.

Bei 1&1 haben Kunden hingegen ab sofort die Wahl, ob sie einen Tarif des Anbieters im E-Netz oder im D-Netz buchen. Sämtliche Tarife stehen in beiden Netzen zur Verfügung. Zeitlich begrenzt können Kunden von einem Angebot profitieren, das die Tarife im E-Netz 5 Euro günstiger macht als die Tarife im D-Netz. Die All-Net-Flat Basic ist so schon ab 14,99 Euro im Monat (in den ersten 12 Monaten) zu bekommen. In Sachen Datentarif können Nutzer zudem vom LTE-Netz profitieren, das ohne Aufpreis genutzt werden kann. So können Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s erreicht werden. Die Tarife bei 1&1 findet Ihr hier.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9380 Artikel geschrieben.