Aldi Talk mit neuen EU-Tarifen, 1&1 ab sofort mit Angeboten im E-Plus-Netz

Aldi Talk bietet ab sofort neue Tarif-Optionen für die Nutzung im EU-Ausland. Mit dem EU-Sprachpaket 150 erhält der Kunde 150 Minuten für Gespräche nach Deutschland und in andere EU-Länder. Die Kosten belaufen sich auf 4,99 Euro für das Paket, genutzt werden kann es 7 Tage. Ähnlich sieht auch das EU-Internetpaket 150 aus. Es kostet ebenfalls 4,99 Euro und ermöglicht die Nutzung von 150 MB Daten innerhalb eines 7-Tage-Zeitraums.

AldiTalk_Urlaub

Bei beiden Paketen gilt: ist die Inklusivleistung vor Ablauf der 7 Tage aufgebraucht, kann ein neues Paket gebucht werden. Eine automatische Verlängerung erfolgt nicht. Nutzt man keines der Pakete, zahlt man für ausgehende Gespräche innerhalb der EU 3 Cent pro Minute, wenn man andere Aldi Talk-Nutzer anruft. Andere Gespräche ins EU-Ausland oder nach Deutschland (beides jeweils aus dem EU-Ausland) werden mit 11 Cent pro Minute berechnet. Eingehende Gespräche verursachen keine Kosten.

Bei 1&1 haben Kunden hingegen ab sofort die Wahl, ob sie einen Tarif des Anbieters im E-Netz oder im D-Netz buchen. Sämtliche Tarife stehen in beiden Netzen zur Verfügung. Zeitlich begrenzt können Kunden von einem Angebot profitieren, das die Tarife im E-Netz 5 Euro günstiger macht als die Tarife im D-Netz. Die All-Net-Flat Basic ist so schon ab 14,99 Euro im Monat (in den ersten 12 Monaten) zu bekommen. In Sachen Datentarif können Nutzer zudem vom LTE-Netz profitieren, das ohne Aufpreis genutzt werden kann. So können Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s erreicht werden. Die Tarife bei 1&1 findet Ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Warum ist hier und in vielen anderen Foren oder Angeboten immer die Rede vom D-Netz? Was ist das D-Netz? Vodafone oder Telekom, also ehemals D1 oder D2? Es gibt leider immer noch Regionen, in denen die Netzwahl ausschlaggebend für ausreichend Empfang ist. Und um das entscheiden zu können, reicht eben nicht einfach nur ein „D-Netz“.

  2. Die EU-Tarife sind aber nicht neu! Diese gibt es schon eine ganze Weile. Aldi schraubt nur in bestimmten Abständen am Volumen zum gleichen Preis. Gestartet sind die mit 60MB / 60 Minuten. Dies wurde vor einer Weile auf 120 MB / Minuten erhöht. Und nu haben sie lediglich noch mal 30MB / Minuten erhöht. Der Preis blieb stehts der gleiche.

  3. D-Netz bei 1und1 ist Vodafone.

  4. Der Artikel ist wirklich schlecht geschrieben, da gehört deutlich der Hinweis rein, dass die Kunden die Wahl haben zwischen dem Vodafone Netz und dem eplus Netz. „D-Netz“ wird gerne als Werbung genutzt und war früher auch bei Vodafone mal wirklich ein Argument für gute Qualität. Deren Netz ist aber mittlerweile in weiten Teilen derart desaströs, dass es nahezu unbenutzbar ist und weit von der Qualität des Telekom Netzes entfernt. Nicht umsonst pumpt Vodafone aktuell sehr viel Geld in ihre „wir bauen unser Netz aus“ Werbung da sie es so weit kommen gelassen haben, bis sich auch bei den „normalen Kunden“ herum gesprochen hat, dass das Netz mittlerweile deutlich schlechter als früher ist.
    Von daher sollte man schon deutlich erwähnen um welches Netz es sich genau bei einem Tarif handelt.

  5. Christian Ott says:

    Also… Das Sascha ge# ist hier nicht hilfreich und ich denke mit einem Hinweis auf die fehlende Information, wäre da mehr geholfen. Aber es ja einfacher zu bewerten als wertzuschätzen.

  6. Das Problem bei Aldi ist: wenn man das Volumen aufgebraucht hat bucht es weiterhin zum regulären Preis ab und sperrt nicht einfach. Damit ist dann das Prepaidguthaben nach Ablauf des Datenpaketes ruckzuck auch weg. (Ist mir Pfingsten passiert)

  7. @elkinipso: gerade das wollte ich mit meinem Beitrag zum Ausdruck bringen. Ich wohne auf dem Land. Als GSM noch ausreichend war, hatte ich hier die „freie“ Netzwahl. Mit dem Smartphoneszeitalter hat sich das geändert. Einen ordentlichen Datentransfer bekomme ich hier nur im Netzt der Telekom, also D1 hin. Mir nutzen die vielen tollen Angebote überhaupt nix, wenn die sich im Netzt von Vodafone oder Eplus tümmeln – leider! Mich ärgert es deshalb umso mehr, wenn Anbieter mit dem D-Netzt werben und ich erst über das Kleingedruckte des Funknetzt ausfindig machen muss. Mittlerweile bin ich soweit, dass ich alle Angebote, die mit D-Netz werben gar nicht mehr beachte, da zu 99% das D2-Netz gemeint ist, welches bei mir zu Hause miserabel ist. Schade um die tollen Angebote, aber damit muss ich wohl noch ne Weile leben, oder Frau Merkel?

  8. @ruediger
    Das ist nicht nur bei Aldi Talk oder gar nur PrePaid so, sondern in allen EU-Tarifen. Egal welcher Anbieter, PrePaid oder Vertragstarif. In Ausländischen Netzen können die Drosselungen nicht umgesetzt werden, da das Fremdsysteme sind. Deshalb gibt gerade bei Vertragstarifen eine Kostendeckelung um die 50 Euro. Danach wird ganz dichtgemacht und nur nach Wunsch wieder aufgedreht. Ist einer Kollegin so im EU-Ausland gegangen. Der Netzbetreiber rief am 5 Tag und meinte, dass sie schon seit ein Paar Tagen über das Volumenraus ist und fast 50 Euro voll hat. Und fragte dann ob sie die Daten abdrehen sollen, oder offen lassen sollen.

  9. @Tom
    stimmt nicht, bei Drillisch (Maxxim etc.) ist es so, dass bei einem der EU-Tarife (z.B. EU 100) nach Ablauf der 100 MB so lange der normale MB-Preis im Ausland gezahlt wird, bis wieder der Betrag für 100 MB erreicht wurde und dann zahlt man bis zur nächsten 100er Summe nichts weiter. Mit Ablauf der nächsten 100 fängt das Spiel dann wieder von vorne an – finde ich ganz fair.

  10. Ist es möglich, als 1&1 Kunde seinen Tarif/Vertrag vom D-Netz auf das neu angebotene E-Netz zu übertragen/umzubuchen? Bei mir vor Ort ist der Empfang im D-Netz sehr schlecht. Wenn ja, welche Kosten sind damit verbunden?

  11. @LinHead
    Gerade mal geschaut. Bei Maxxim heisst es „Ab einem Datenvolumen von 100 MB pro Monat werden jede weitere 100 MB wie folgt berechnet: Die ersten 30 MB werden mit 0,15 € pro MB berechnet und die restlichen 70 MB sind kostenlos.“

    Diese Regelung kannte ich bisher nicht und ist nicht verkehrt. Aber leider ist Maxxim damit so ziehmlich allein. Dafür muss man aber daran denken, diese Option wieder zu kündigen. 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.