„Mozart in the Jungle“: Ab 6. Januar Staffel 3 bei Amazon Prime Video

Artikel_Amazon Prme Instant VideoDie Serie „Mozart in the Jungle“ war eine der ersten Amazon-Originalserien, die mir wirklich auffiel – sicherlich auch weil Jason Schwartzman an dem Format beteiligt ist und zu meinen Lieblingsschauspielern zählt. Mittlerweile geht die Serie dann auch bereits in ihre dritte Staffel. Amazon hat nun für Deutschland bestätigt, dass „Mozart in the Jungle“ hierzulande ab dem 6. Januar in der deutschsprachigen Synchronisation zur Verfügung stehen wird. Für diejenigen unter euch, die lieber dem Originalton frönen, gibt es sogar noch bessere Neuigkeiten: Ihr könnt bereits jetzt die neuen Folgen der dritten Staffel via Amazon Prime Video streamen.

Google Chrome: Einführung von HTML5 als Standard beginnt

google-chromeVor etwa vier Monaten kündigte Google an in seinem Browser Chrome bald HTML5 als Standard-Einstellung festzusetzen. Man verschiedet sich immer weiter von Adobe Flash, das noch vor etwa zehn Jahren von kaum einer Website wegzudenken war. Mittlerweile gilt Flash allerdings als Sicherheitsrisiko und Leistungsfresser. Die Umstellung in Chrome deaktiviert Adobe Flash als Voreinstellung vollständig. Nutzer erhalten allerdings noch auf spezifischen Websites, die kein HTML5, sondern nur Flash anbieten, eine Nachfrage: Wer dann möchte, kann die Auslieferung von Flash-Content als Ausnahme aktivieren.

Synology und Time Machine: „Datensicherung fehlgeschlagen“ beheben

Artikel_SynologymacOS Sierra ist schon längere Zeit auf dem Markt – doch nicht jeder ist glücklich damit. Da gibt es beispielsweise seit den ersten Betas das Problem, dass beim Automounten von Netzwerkfreigeben jedes Mal nach dem Passwort gefragt wird. Dieser Umstand ist also schon länger bekannt als das es das System gibt (20. September 2016), doch auf eine offizielle Lösung muss man noch etwas warten – seit macOS Sierra 10.12.2 Beta 2 funktioniert es wohl wieder wie früher. Mal hoffen, dass Version 10.12.2 schnell erscheint. So lange müssen sich Nutzer mit Workarounds herumschlagen.

Spotify will On-Demand-Funktionen teilweise auch Free-Usern anbieten

Spotify Artikel LogoSpotify entwickle laut The Verge aktuell ein neues Feature namens „Jump In“, welches zumindest einige der On-Demand-Features, die sonst Premium-Usern vorbehalten bleiben, auch für Free-Nutzer verfügbar machen könnte. Aktuell kann man als Free-Nutzer zwar Playlisten abspielen, aber dabei eben nicht einzelne Songs anwählen oder beliebig oft Stücke überspringen. Beides ist für Premium-User natürlich Alltag – schließlich muss es ja neben dem Verzicht auf Werbung auch weitere Mehrwerte für die monatliche Gebühr geben. „Jump In“ soll zumindest in einigen Playlisten aber auch Free-Nutzern das Anwählen einzelner Stücke erlauben.

Facebook für Android: Video-Upload in HD, PiP und Offline-Videos

artikel_facebookBessere Auflösung für Videos verspricht ein kommendes Update von Facebook auf der Android-Plattform. Das Social Network erlaubt es Nutzern nämlich zukünftig, Videos in High Definition hochzuladen. Nutzer, die wie ich die Betaversion nutzen, haben diese Funktion schon länger, nun lassen sich neben Fotos auch Videos in HD hochladen. Logo, das kostet mehr Bandbreite im Upload und sollte in einem Mobilfunknetzwerk vielleicht bedacht werden. Die Standardeinstellung ist es übrigens nicht – der Video-Upload in HD muss in den Einstellungen der Facebook-App aktiviert werden  wie HD-Upload bei Fotos auch.

uBlock Origin für Safari erschienen

safariDas Blocken von Werbung auf Webseiten kann viele Gründe haben. Viele Leser wehren sich so gegen Popups und Layer-Werbung, andere fühlen sich sicher, da schädliche Werbung auch gefiltert werden kann. Blocker gibt es auf allen Plattformen diverse, am bekanntesten ist da sicher AdBlock und AdBlock Plus. AdBlock Plus kam ja ziemlich häufig in die Medien, die Diskussion um die Whitelisten und das Geschäftsgebaren ist sicherlich vielen ein Begriff. Sollte man meiner Meinung nach nicht unterstützen und deshalb einen großen Bogen um diese Blocker machen (AdBlock wurde von AdBlock Plus gekauft).

Huawei P9 bekommt Android 7.0 Nougat

huawei_150x150Das Huawei P9 war eines meiner Lieblings-Smartphones in diesem Jahr. Dafür sorgte nicht nur die Kamera, sondern vor allem die Bauform. Das Gerät liegt perfekt in meiner Hand (hier mein Testbericht). Nachdem Huawei die Updatestrategie in Sachen Android 7.0 Nougat bekanntgegeben hat, bekommen nun erste Nutzer eines Gerätes mit Vodafone-Branding das Update auf Android 7.0. Debrand-Geräte schauen derzeit offensichtlich noch in die Röhre, wie auch Anwender, die aus anderen Quellen ihr Huawei P9 haben.

Action Launcher 3: Quickpage nun in kostenloser Variante nutzbar, dazu einige Neuerungen

action launcher 3Eine Stärke von Android ist für mich auch die Anpassbarkeit der Oberfläche. Ohne Launcher von externen Entwicklern würden viele Geräte weniger Spaß machen – zumindest mir. Ich habe in den ganzen Jahren zahlreiche Launcher gekauft, installiert und ausprobiert, bin aber irgendwie auf dem Nova Launcher hängengeblieben, da er meine Bedürfnisse am besten abdeckt. Aber ich hatte auch einige Zeit den Action Launcher im Einsatz, weil ich dessen neue Art des Startmenüs und einem zusätzlichen Launcher für favorisierte Apps ganz nett fand, zudem ist der Entwickler Chris Lacy recht emsig, wenn es um den Einbau neuer Funktionen geht. Nun ist wieder ein großes Update für den Action Launcher erschienen, welches sich Interessierte einmal anschauen sollten.

SwiftKey: Zwischenablage mit Kürzeln für häufig genutzte Texte nutzen

artikel_swiftkeyEin Thema, welches bei den ganzen Updates vielleicht untergegangen ist: Die Zwischenablage der Android-Tastatur des Dritt-Anbieters SwiftKey (mittlerweile zu Microsoft gehörend). Diese Zwischenablage erlaubt nicht nur das Kopieren beliebiger Texte und das Aufbewahren dieser, man kann auch Kürzel anlegen. Das finde ich durchaus praktisch und wird auf nahezu allen Plattformen von mir eingesetzt. Nutzer der Google Tastatur kennen dies vielleicht, „Mein Wörterbuch“ heißt dort die Zauberoption. Kurz gesagt: Man legt sich kurze Begrifflichkeiten, also Schnipsel für längere Texte an, die man nicht manuell eingeben will.

Plex Media Server in der Cloud: Ein erster Blick hinein

Artikel_PlexIn der letzten Zeit gab es richtig viel in Sachen Plex zu berichten. So hat man beispielsweise den Plex Media Player als Programm für Windows und macOS für alle Nutzer veröffentlicht – also auch solche, die keinen kostenpflichtigen Plex Pass einsetzen. Und dann war dann ja auch noch das Kodi Plugin, welches Plex in Kodi brachte. Quasi das Beste aus zwei Welten in einer App – nämlich Kodi. Für Bastler eine interessante Sache. In einer Beta will man erst einmal die Plex Cloud starten – und gerade hier darf man gespannt hinschauen, was sich da in der Zukunft entwickelt.



Seite 1 von 58612345678910...Letzte »