ZTE Blade V8 Pro vorgestellt: Snapdragon, Dual-Kamera und mehr für 230 Dollar

Smartphones sind nicht gerade der Fokus der Hersteller auf der CES, sie warten eher auf den Mobile World Congress, der bereits nächsten Monat stattfinden wird, um ihre Neuheiten zu präsentieren. Ausnahmen bestätigen die Regel, denn natürlich gibt es auch vereinzelt neue Smartphones zu entdecken. Von Samsung oder Honor zum Beispiel. Und von ZTE. Die haben das ZTE Blade V8 Pro vorgestellt, ein 5,5 Zoll-Smartphone, das die Menge bietet, dafür aber wenig kostet. Das Blade V8 Pro wird allerdings erst einmal nur in den USA verfügbar sein, ob es auch hierzulande verlauft werden wird, ist noch nicht bekannt.

229 Dollar verlangt ZTE für das Gerät in den USA, selbst mit Europa-Aufschlag würde es also nicht allzu teuer sein, sich in einem Bereich bewegen, in dem auch das Honor 6X für 249 Euro angesiedelt ist. Zumindest auf dem Papier scheint ZTE aber die „besseren“ Spezifikationen zu liefern. Diese unterscheiden sich übrigens ein bisschen von dem Leak, den wir kürzlich sahen.

Das 5,5 Zoll Display des Blade V8 Pro löst FullHD (1920 x 1080 Pixel) auf und ist mit Corning Gorilla Glass 3 geschützt. Ein Blick auf die Rückseite verrät: Kein Fingerabdruckscanner, dieser befindet sich nämlich auf der Vorderseite des Gerätes. Auf der Rückseite befindet sich dafür eine Dual-Kamera. Zwei mal 13 Megapixel gibt es, der Dual-Kamera-Modus ermöglicht dadurch Aufnahmen mit verschiedenen Schwerpunkten im Bereich Monochrom, Bokeh und UltraHD.

Außerdem verfügt die Kamera über Phase Desertion Autos Fokus und einen Dual-Blitz. Auf der Vorderseite gibt es eine Knipse mit 8 Megapixeln. In Sachen Akku spendiert ZTE dem Blade V8 Pro 3140 mAh, unterstützt wird auch QuickCharge 2.0 von Qualcomm. Denn es befindet sich ein Snapdragon 625 in dem Smartphone. Außerdem gibt es 3 GB RAM und 32 GB Speicher, den man mittels microSD-Karte noch erweitern kann.

Durchaus ein interessantes Smartphone in diesem Preisbereich, jedoch mit einer eher geringen Wahrscheinlichkeit einer Verfügbarkeit in Deutschland in absehbarer Zeit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Dieses Gerät zusammen mit dem Asus Zenfone 3 Zoom sind äußerst vielversprechend. Dieses ZTE in D zum Preis von 249€? Ein Traum.

  2. BT20 ? vorhanden ?

  3. @Dirk, laut deren offizieller Seite:
    GSM: 850/900/1800/1900 MHz
    UMTS: 850/1900/AWS/2100 MHz
    LTE: B2/B4/B5/B7/B12

  4. Na wenn das die einzigen LTE-Bänder sind, kann man es in Europa nicht gebrauchen. Also nicht importieren, sondern auf eine EU-Version warten.

    Ich habe mir neulich als Zweitphone das Moto G4 für 149 Euro bei Amazon gekauft und Android 7.0 aufgespielt (per Sideload, OTA folgt später). Ich bin echt begeistert, was für ein rundum gutes Telefon man für so wenig Geld bekommt. Völlig ausreichend. Riesiger Akku, LTE, super IPS Full-HD Display, 2x SIM + SD-Slot usw.

  5. @Matze
    ich kann mich über mein Moto G4 Plus auch nicht beschweren, für nicht mal 200€ bekommt man wirklich viel geboten. Wenn das ZTE auch in Deutschland (mit den BT20) verfügbar wäre, dann wäre das sicherlich die bessere Variante (wenn die Kamera auch wie beim G4+ in der absoluten Premiumklasse angesiedelt ist).

  6. @Namerp & Matze,
    wie bemerkbar machen sich beim Moto G4(+) denn die „nur“ 2GB Ram?
    Man hört ja eigentlich nur gutes von dem Handy, bei den 2GB bin ich aber etwas skeptisch, ob das noch genug ist. Für ein Feedback eurerseits wäre ich sehr dankbar.

  7. und @Namerp, wo hast du das G4 Plus für unter 200€ her bekommen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.