Anzeige

Zoom Redirector: Erweiterung bringt euch direkt in den Browser-Client von Zoom

Zoom und andere Anbieter von Videokonferenzlösungen erleben gerade einen Boom. Schaue ich so herum, setzen wohl extrem viele Nutzer auf das eben genannte Zoom, bei mir läuten dann die Glocken, denn Zoom kam ja mal aufgrund kruder Software-Installationen in die Medien – Stichwort lokaler Server und Sicherheitslücke. Ebenso soll Zoom beobachten, welche Fenster gerade aktiv sind, dies ist aber ab Werk deaktiviert und ist ein Aufmerksamkeits-Tracking. Was vielleicht nervig ist, das ist die Software, die Zoom aufdringlich versucht an den Nutzer zu bringen – dabei klappt es auch im Browser. Der „Join from your Browser“-Link taucht beispielsweise nur auf, wenn man den Download des Clients abbricht und mitteilt, dass man ein Problem habe. Zumindest war dies vor Tagen noch so, als ich reinschaute. Arkadiy Tetelman hat was dagegen getan. Er hat eine kleine Erweiterung geschrieben, die Open Source ist und den Link zum Nutzen von Zoom im Browser direkt anzeigt. Praktisch. Bisher für Chrome und Firefox, Edge und Opera sollen folgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Nett. Aber Zoom sollte man nicht nutzen und empfehlen.

    Die Software trackt mehr oder weniger alles was man auf dem eigenen Rechner so tut und macht…. nicht gut!

  2. Servus, den Link kann man auch dauerhaft in den Kontoeinstellungen aktivieren. Dann wird der direkt auf der Download-Seite mit angezeigt.

  3. Herr Hauser says:

    Bei CNN nutzt man Cisco Webex. Wird immer eingeblendet wenn quasi von zu Hause aus moderiert/jemand interviewt wird.

  4. Mich nervt dieses Vorgehen der Webko Anbieter so sehr. Wir nutzen bei uns Webex und jedes mal wenn externe dazukommen, die kein Webex installiert haben, kommen diese aufdringlichen Meldungen, dass man doch das Programm installieren solle. Da muss man auch den Download abbrechen und einmal mit der Maus aus dem Browserfenster raus und wieder rein hovern, damit der Link zum Webclient angezeigt wird. Ironischerweise ist der dann erscheinende Webclient echt gut.

    Für bezahlte Lösungen würd ich mir echt wünschen, dass ich als Webko Veranstalter auswählen kann, ob „meinen Gästen“ die Herstellersoftware aufgedrückt wird oder nicht.

  5. Ah, wie passend, vemutlich bin ich nicht der Einzige, der gerade auf der Suche nach einer brauchbaren, verlässlichen Lösung ist… Auf Zoom bin ich natürlich auch gestoßen in meinem Test fand ich es auch weitgehend gelungen. Allerdings großes Manko: Die Web-Anwendung läuft nur in Chrome mit Audio, im Firefox klappt das nicht. Das wird von denen auch so kommuniziert. WTF??? Andere Anbieter kriegen das doch auch mit Audio und Firefox hin? Mir ist dann auch nicht ganz klar, was ich mit dem Addon für Firefox anfangen soll…
    Könnt Ihr denn noch was empfehlen? Funktionsumfang in Richtung Zoom, aber ohne Probleme in modernen Browsern nutzbar? Die anderen „Großen“ scheinen ja aktuell völlig überlastet zu sein, bei Webex warte ich seit Freitag auf die Account-Freischaltung, bei GoToMeeting kann ich mich nicht einloggen…
    Mit deutlich weniger Funktionen, aber immerhin gutem Browserzugriff gäbe es ja z. B. roundee.io. Sympathisch wäre mir auch eine Lösung wie Nextcloud Talk, aber das ist doch recht mager vom Funktionsumfang bzw. den Steuerungsmöglichkeiten.

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Jitsi ist bei wenigen Teilnehmern gut, aber auf dem von dir genannten Server geht es bereits ab ca. 5 Personen in die Knie, so dass die Videoübertragung ausgeschaltet werden muss. Wir haben auch einen Alternativserver getestet, gleiches Bild. Da wir laufend Meetings mit 10+, auch mal 30+ haben, fiel bei uns Jitsi raus. Eigener Server ist momentan personell und finanziell nicht drin.
        Außerdem wird für Jistsi dringend empfohlen , Chrome (Chromium) Browser zu verwenden. Es gibt noch ein Problem mit Firefox, wodurch die Übertragung für ALLE im Meeting leidet.

    • Roundee.io hört sich richtig gut an.
      Verschlüsselt ist da vermutlich auch nix. Aber zumindest ises kostenlos.
      Ist nur die Frage wie gut das funktioniert?
      ich denke das müsste ich nächstes mal mal ausprobieren als alternative zu zoom.
      Danke für den Tipp 🙂

  6. wir nutzten intern https://jitsi.org/jitsi-meet/ Habe eigentlich nur gute Erfahrung damit gemacht. Weiss allerdings wie es mit Browser kompatilibität aussieht.

    • „Weiss allerdings wie es mit Browser kompatilibität aussieht.“

      https://pasteboard.co/J0xE7Xn.png
      https://pasteboard.co/J0xEpOD.png

    • Ich habe bisher leider nur negative Erfahrungen mit jitsi meet gesammelt. Lag evtl. bei manchen am inkompatiblen Browser. Zwei mal mussten die Gespräche abgebrochen werden, da entweder enige Teilnehmer nicht kommunizieren konnten – sowohl
      Mikro/Kamera nicht anschaltbar als auch keine Audio Wiedergabe möglich – oder aber es sind ständig Leute wegen zu wenig Bandbreite rausgeflogen. Erstaunlicherweise hat es bei einem Fall in Zoom deutlich besser funktioniert. Also ich würde Zoom vor jitsi meet bevorzugen. Auch weil ich zumindest in der Theorie von der Sicherheitsseite keinen Unterschied erkenne. Bei Jitsi meet kann der Anbieter genauso alles mitschneiden wenn er will, da hier trotz webrtc nix e2e-verschlüsselt is. Wobei ich da nicht weiß, ob sie es auch aktiv machen. Bei Zoom scheint das ja der Fall zu sein wie der erste Kommentar oben anzeigt?

      • Muss noch was ergänzen Jitsi Meet könnte man auf einem eigenen Server daheim laufen lassen, dann hat man alles darüber am laufen. Ist dann nur aufwändig das selbst zu pflegen.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Man sollte bei mehreren Personen (>5 Nutzer?) nur Chrome / Chromium Browser verwenden, weil ein einzelner Firefox momentan noch die Performance für alle runter zieht.
      Für viele Menschen bisher auf den freien Servern nicht geeignet.

  7. für meine Anforderungen funktioniert mikogo ( https://www.mikogo.de/ ) gut.

    • Hmm sieht gut aus. Aber kostet was. Möchte es wenn es geht im privaten Bereich einsetzen und da wäre ne kostenlose Lösung schon deutlich angenehmer…Vlt habe ich da auch einfach zu hohe Vorstellungen?
      E2E Encrypted, Kostenlos, wenns geht open source, am besten im Browser ohne Anmeldung und Herunterladen eines Programmes nutzbar, ähnlich gut funktionierend wie Zoom mit vielen Teilnehmern
      Prinzipiell WebRTC – Praktisch funktioniert es leider nicht so gut und ist auch nicht e2e encrypted.
      Zu unrealistisch und zu hohe Anforderungen? I don’t know. Bisher kenn ich keine Software die die Anforderungen so umsetzen kann.

      • also für mich funktioniert das kostenlos durch Audiokonferenz per Telefoneinwahl über Festnetznummer (hat ja wahrscheinlich jeder eine Flatrate) und dann share ich zusätzlich bei Bedarf meinen Bildschirm und die Teilnehmer können sich das „einfach“ im Browser anschauen. Wie geschrieben – für meine Anforderungen genügt das.

  8. Webex hat seit Tagen Probleme mit der Auslastung, das kommunizieren sie auch auf ihrer Statusseite. Gleichzeitig ist in WebEx eine Sicherheitslücke aufgetaucht — keine Ahnung, ob das zusammenhängt.

    Ich mag es eigentlich nicht so gerne, aber an sich funktioniert es schon. Nur grad halt nicht.

    Wir weichen derzeit auf Hangout aus.

    • Evtl. liegts am Ansturm – auf einmal wollen alle Videokonferenzen machen ^^ 😀

      Funktioniert Hangout gut?

      An sich wäre ne Lösung toll die komplett e2e-Encrypted ist. Aber die gibts glaube ich so aktuell immer noch nicht. Auch wenn das Protokoll – WebRTC – Theoretisch vorhanden wäre. Soweit ich das verstanden habe funktioniert das nur p2p und nicht in Gruppen.

  9. Kleiner Trick um ZOOM im Browser zu verwenden: Mit der URL https://zoom.us/wc/join/xxxxxxxxx, wobei xxxxxxxxx die 9-stellige Meeting-ID ohne Leerzeichen ist, kann man direkt die Webanwendung von ZOOM aufrufen. Mit Firefox hats nicht ganz geklappt (kam irgendeine Fehlermeldung), mit Chrome ging es problemlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.