YouTube Creator Preview: Kommentar-Management, Monetarisierung, Mobile App

YouTube ist das Video-Netzwerk schlechthin. Auch wenn man in Deutschland nicht jedes Video zu Gesicht bekommt, gibt es auch hierzulande viele Menschen, die Inhalte auf YouTube teilen. Für die Ersteller von Videos gibt YouTube nun einen Ausblick auf kommende Features, möchte dadurch bereits vorab Meinungen sammeln, um diese dann in die Features einfließen zu lassen. Logisch, dass YouTube an hochwertigen Inhalten interessiert ist und die Video-Ersteller nicht vergraulen möchte, schließlich lebt YouTube von den durch Nutzer generierten Inhalten.

Im Video seht Ihr, welche Features in der näheren Zukunft auf uns zukommen. So stieß das neue Kommentar-System mit Google+ auf heftige Kritik. Daran soll nun gefeilt werden, Kanalbetreiber werden eine bessere Kommentar-Management-Funktion erhalten.

Auch soll es eine neue YouTube Creator-App geben, die die wichtigsten Creator-Features direkt auf das Smartphone bringt. Einfacheres Erstellen von Content direkt vom Smartphone aus? Gibt Dinge, die durchaus schlechter klingen.

Außerdem soll es Nutzern möglich sein, Video-Ersteller direkt über YouTube zu unterstützen. Wie genau das aussehen wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Sicher einer der spannendsten Punkte, wenn es um die Monetarisierung von YouTube-Videos geht.

YouTube soll zudem zur Crowdsourcing-Plattform werden. Zumindest, wenn es um die Untertitel geht. Nutzer sollen die Möglichkeit haben, Untertitel und Captions in mehr als 60 Sprachen zu übersetzen. Könnte ebenfalls ein großer Vorteil für die Video-Ersteller sein.

Plattformen wie YouTube werden in den nächsten Jahren weiter sehr stark sein, da ist es wichtig, dass die Menschen bei der Stange gehalten werden, die für Zuschauer sorgen. Mit solchen Vorschauen, wie sie YouTube nun zeigt, erreicht man dies. Gute Sache, viel besser als die Nutzer vor vollendete Tatsachen zu stellen, wenn Entwickler in ihren Laboren das nächste Killer-Feature gezüchtet haben, welches dann doch nicht so toll ankommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.