Anzeige

Xiaomi Redmi K30 Pro und Zoom Edition offiziell vorgestellt: 5G-Flaggschiffe mit Quad-Kameras

Es ist da: das Xiaomi Redmi K30 Pro. Wie die meisten derzeitigen Smartphones, so ist auch das Redmi K30 Pro schon vorab kein Geheimnis mehr gewesen. Da gab es doch in den vergangenen Wochen den einen oder anderen Leak des Smartphones. Der kleine Bruder, das Redmi K30, wurde bereits Ende des letzten Jahres vorgestellt. Eine Überraschung gab es aber: die Redmi K30 Pro Zoom Edition.

Das Xiaomi Redmi K30 Pro kommt nun in beiden Versionen mit einer Displaygröße von 6,67 Zoll. Auflösungstechnisch liegt man beim verbauten AMOLED-Panel bei FHD+, bei einer Bildwiederholrate von 60 Hz und einer Abtastrate von 180 Hz. Zertifiziert ist das Display mit HDR10+, immerhin unterstützt man eine Spitzenhelligkeit von bis zu 1.200 nits. An der Front stört keine Notch oder ein Punch Hole, denn man verbaut eine Pop-Up-Kamera. Auch für Hi-Res-Audio ist das frische Smartphone gerüstet.

Im Redmi K30 Pro werkelt ein aktueller Qualcomm Snapdragon 865. Man bietet zudem 5G-Konnektivität im Dual-Mode. Auch bei Wi-Fi setzt man auf den aktuellen Wi-Fi-6-Standard. Unterschiede zwischen dem Redmi K30 Pro und der höherwertigeren (und teureren) Zoom Edition finden sich dann aber in wichtigen Feinheiten. So setzt die Zoom Edition auf LPDDR5-RAM und den schnellen UFS-3.1-Speicher. Das Redmi K30 Pro bleibt bei LPDDR4X und UFS 3.0 stehen – zumindest in der einfachsten Edition mit 6 / 128 GByte. Zudem weicht die Kameraausstattung ebenfalls ab.

So bietet das Redmi K30 Pro eine Kamera mit 64 (Weitwinkel, OIS) + 5 (Makro) + 13 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Tiefensensor) Megapixeln. Erst das Redmi K30 Pro Zoom legt dann mit einem interessanteren Aufbau, nämlich 64 (Weitwinkel, OIS) + 8 (Telephoto, OIS) + 13 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Tiefensensor) Megapixeln, nach. So ist dann auch nur über die Zoom Edition der zuvor in Leaks aufgetauchte dreifache, optische Zoom bzw. 30-fache digitale Zoom möglich.

Ebenfalls an Bord ist ein neuer Vibrationsmotor, welcher flotter arbeiten soll. So soll es zum Beispiel in Spielen entsprechend verbessertes haptisches Feedback vom Smartphone geben. Für den Akku wiederum sind 4.700 mAh genannt. Er lässt sich via 33-Watt-Schnellaufladung rasch wieder mit Strom vollpumpen.

Preislich liegt das Redmi K30 Pro umgerechnet bei rund 390 Euro für die Ausstattung mit 6 GByte RAM und 128 GB Speicher. Wünscht ihr 8 GByte RAM bei identischem Speicherplatz, dann löhnt ihr umgerechnet ca. 430 Euro. Bei 8 GByte RAM und 256 GByte Kapazität wiederum fallen dann schließlich ca. 470 Euro an.

Etwas teuer ist im Übrigen das Redmi K30 Pro Zoom Edition. Ihr erhaltet es mit 8 GByte RAM / 128 GByte Speicherplatz für umgerechnet ca. 495 Euro. Sattelt ihr auf 8 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz um, dann fallen etwa 521 Euro an.

Was meint ihr zum K30 Pro? Von der Ausstattung liegt man da etwas unter den Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro – jene sollen ihren europäischen Launch ja auch noch im Laufe der Woche hinlegen – preislich schlägt sich der Unterschied jedoch ebenfalls nieder. Preis: ab 390 Euro bzw. 495 Euro (Zoom Edition) Redmi K30 Pro and Redmi K30 Pro Zoom Edition Quick Specs:

  Redmi K30 Pro Redmi K30 Pro Zoom Edition
Screen 6.67” Full-screen AMOLED display
20:9 2400×1080 FHD+
60Hz refresh rate, 180Hz touch sampling rate
5000000:1 contrast ratio
1200nit max brightness
DCI-P3 and HDR10+ support
360° Triple ambient light sensor
Corning® Gorilla® Glass 5
TÜV Rheinland Low Blue Light Certification
Body Skyline Blue, Lunar White, Space Grey AG, Interstellar Purple AG
Corning® Gorilla® Glass 5, IP53
Dimension 163.3mm x 75.4mm x 8.9mm, 218g
Bands SA+NSA dual mode 5G
Support n1/n3/n41/n78/n79
Support Wi-Fi 6 and MultiLink Technology
Performance Qualcomm® Snapdragon™ 865 clocked at 2.84GHz
TÜV Rheinland low blue light certification
Storage LPDDR5 + UFS 3.1
LPDDR4x + UFS 3.0 on 6GB+128GB variant
Heat dissipation Vapor Chamber + Graphite + Multiple-layer graphene
LiquidCool 2.0 – Vapor Chamber + 6-stack graphite + graphene
Rear camera 64MP Sony IMX686
13MP ultra-wide sensor, 123°FOV
5MP macro sensor, AF3-10cm
2MP depth sensor, 1.75?m
64MP Sony IMX686 with OIS support
13MP ultra-wide sensor, 123°FOV
8MP telephoto sensor, 30x digital zoom
with OIS support
2MP depth sensor, 1.75?m
Front camera 20MP pop-up camera
Connectivity Multi-functional NFC
IR blaster
Unlock Ultra-thin in-screen optical fingerprint sensor
Charging 4700mAh battery 33W fast charge 63min to 100%
33W in-box charger
Audio 1216 Linear speakers
Flexible rear cavity
3.5mm Headphone jack
Hi-Res Audio certification
Motor Z-axis linear haptic motor
System MIUI 11 based on Android 10
Storage     6GB+128GB
8GB+128GB
8GB+256GB
8GB+128GB
8GB+256GB

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Gibt es eine Möglichkeit den Speicher zu erweitern?

  2. vielen Danke für den Artikel, aber die wichtigsten Informationen fehlen „mal wieder“… Unterstützt es Band 20 im LTE ist wichtig für o2 Kunden und welche 5G Bänder unterstützt es… SA/NSA N78 N41???… irgendwie vermisst man diese Angaben permanent…

  3. Langsam kommt man von der Preis-Leitung an Xiaomi / Redmi nicht mehr rund drum, da sich
    auch Oppo und OnePlus in die 1000€ Preisklasse verabschiedet hat …
    Weiss jemand wie es bei Redmi mit der Root-Möglichkeit aussieht?

    • Root ja aber seitdem SafetyNet die Daumenschrauben anzogen hat wird es sehr interessant werden, Payment mit NFC und Bankingapps wie der Sparkasse wirst du dann vergessen können

    • So viel wie ich gesehen habe kann man MIUI mit Magisk rooten. Ob es wirklich funktioniert kann ich leider nicht bestätigen.

    • @simsoo

      Wie bei jedem Xiaomi mit dem Xiaomitool v2 am einfachsten. Nur mus du beim erstmaligen Bootloader Unlock halt eine Wartezeit für den Unlockcode hinnehmen. Danach kannst dann TWRP flashen mit dem Tool oder gleich die Xiaomi EURom.

      Ich bin aber von der EU Weekly zu orginal zurück weil durch eben zusätzlich Magsik &Co doch mehr Akku verbraucht wurde. Du kannst das ausprobieren und wenn du zurück willst besog dir eine orginale Fastboot rom die du dann mit dem Mi Flashtool flashen kannst und dort die ot clear all and lock option wählst. Aber denk dran bei einem Unlock wird das Gerät komplett gelöscht also fullwipe.

    • Bei Xiaomi allgemein sehr gut. Bootloader unlocken dauert zwar eine Woche bis es freigeschaltet ist, aber danach kein Problem.
      Solange ein Snapdragon und kein Mediatek verbaut ist, sollte es mit ROMs auch gut aussehen.
      Disclaimer: Nutze Xiaomi + Custom ROMS + Root seit dem Mi4, bin jetzt beim Mi 9T/K20 angelangt.

  4. Was mir noch fehlt ist die Information ob das Gerät wireless charging unterstützt

    • @ MisterMa

      glaube nicht das WC hat hier im Datenblatt steht nix und wo anders find ich auch nix. Aber der Vorgänger hatte das ja auch nicht.

  5. Kann am mangelnden Kaffee liegen, aber ich finde im Artikel keine Angabe des Gewichts. Das K20 pro war mir deutlich zu schwer. Wäre interessant zu wissen ob sich hier was getan hat.

  6. Aber das wichtigste fehlt wie immer bei neuen Xiaomi/Redmi produkten.

    Wann kommt es nach Europa?

  7. Ein Einführungstermin in Deutschland gibt es nicht oder täusche ich mich da? Auf der Website von Xiaomi steht noch nix.

  8. Gibt’s einen Grund dass die Abtastrate explizit erwähnt wird? Hat das abgesehen vom Marketing irgendwelche Vorteile ausser von den 60 hz abzulenken?
    Der fette Akku ist allerdings schon sehr geil.
    Ich bleib aber bei meinem Mi9T Pro da das Display nicht größer werden sollte. Mehr hz sollte das nächste aber auf jeden Fall haben.

  9. Schade, mit 90hz hätte ich es direkt gekauft. 🙁

  10. Angela Merkel says:

    Hat das Gerät kein NFC ???

  11. „So setzt nur die Zoom Edition auf LPDDR5-RAM und den schnellen UFS-3.1-Speicher. Das Redmi K30 Pro bleibt bei LPDDR4X und UFS 3.0 stehen“
    Stimmt meines Erachtens so nicht: Nur die K30 Pro-Variante mit 6/128 hat noch LPDDR4X und UFS 3.0 und ist aus diesem Grund auch einiges günstiger als die Variante mit 8/128.

  12. Ich vermute immer noch mit USB 2.0?
    Es ist mir ein Rätsel, wie man auf einer Seite DDR5 und UFS 3.1 verbauen kann
    um dann bei USB nicht einmal auf 3.1 gen 1 zu gehen…

  13. Andreas Crni says:

    Hört sich gut an, aber nachdem ich schon 2 Geräte mit Wasser gekillt habe, kommt für mich nur noch min. IP67 in Betracht.

  14. ich will es haben. 😀
    wann kann man damit in Deutschland rechnen?

  15. Wolfgang D. says:

    „Was meint ihr zum K30 Pro“

    Stimmt, nur das Zoom ist interessant. Und wann es zu welchem Preis mit EU ROM zu bekommen ist.

    • Beim K20 warn es letztes Jahr glaub 3 Monate, dann gab es das Mi9T. Das mit dem Rom wäre ja noch nichtmal so wichtig, da die Jungs von xiaomi.eu reccht schnell für die die Geräte Rom´s machen, aber wie eigentlich immer bei Xiaomi fehlt dem Chinamodel halt Band 20!!!

      • Wolfgang D. says:

        @Celli „Das mit dem Rom“

        Frickelfrickel China-ROM, aber ich schätze die Arbeit der mi eu Leute.

        Es geht hier aber um ein offizielles Gerät, mit originalem EU ROM, und dann sind auch alle bei uns nötigen Frequenzen eingebaut.
        Die Band 20 Geschichte ist mittlerweile ja nicht längst genug für die brauchbare Ausstattung, und es ist schon lange kein reines O2 Problem mehr, oder für angeblich ländliche Gebiete. Die Legendenverbreitung der Chinawerbeabteilung wirkt nach, scheint mir.

        @ANDRÉ WESTPHAL
        Selbst nach mehrmaligem Lesen wird nicht klar, das Gerät wurde in China, als Version für China, vorgestellt. Nur dein einer Kommentar (“ chinesischsprachigen Präsi“) deutet darauf hin.

  16. Thorsten G. says:

    Der Launch des MI 10 wird auf der deutschen (!) Website von Xiaomi auf italienisch beworben. Echte Profis.

  17. Schade, dass es kein 90Hz-Display hat. Ist schon angenehm beim Scrollen. Aber gut, ist eben so. Ich werde mal schauen. Ansonsten ein ordentliches Paket zu einem „noch“ akzeptablen Preis. Werde ich im Auge behalten.

  18. @André Westphal

    Wisst ihr vielleicht, ob es auch eine internationale Version davon in absehbarer Zeit geben wird? Bisher ist ja nur eine Ankündigung bzw. Veröffentlichung für den asiatischen Markt bekannt. Könnt ihr da mal bei euren Connections nachhaken?

  19. also bezüglich root und banking kann ich nun abschließend freudig sagen das es mit magisk als root Möglichkeit bezüglich der kontaktlosen zahlung per gpay und ûber die norisbank app keine probleme gibt (gpay fix per magisk modul) und mit der norisbank app gab es stand heute morgen auch kein problem (gesendet per k30pro 12/512gb mit miuimix miui12 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.