Xiaomi Mi Smart Band 6 wird Montag vorgestellt

Xiaomi wird am Montag wohl mehrere neue Geräte vorstellen. Erwartet wird unter anderem das Mi 11 Lite. Aber das chinesische Unternehmen hat auch bekannt gegeben, dass man das Mi Smart Band 6 zeigen wolle. Ein wenig kann man schon einen Blick auf das Farb-Display werfen.

Unter dem Claim „Meet a bigger vision!“ teasert Xiaomi das Mi Smart Band 6 – bereits zum Start ins Jahr 2021 gab es Gerüchte, dass neue Sportarten unterstützt werden: Indoor-Fitness, Indoor-Schlittschuhlaufen, HIIT, Core-Training, Stretching, Stepper, Gymnastik, Pilates, Street Dance, Tanzen, Zumba, Cricket, Bowling, Basketball, Volleyball, Tischtennis, Badminton, Boxen und Kickboxen. Außerdem soll das Mi Band 6 die sogenannte Pomodoro-Technik als Option anbieten: Sie teilt im Wesentlichen die Arbeit in Intervalle von 25 Minuten auf und setzt dann entsprechende Timer, die etwa in Konzentrationsphasen Benachrichtigungen sperren und an Pausen erinnern. Ebenfalls war ein größeres Display im Vergleich zum Mi Smart Band 5 im Gespräch.

Auch das Schlaf-Tracking ist wieder an Bord und informiert auch über REM-Phasen. Das Xiaomi Mi Band 6 gibt euch weiterhin Benachrichtigungen vom Smartphone aus, kann Anrufe annehmen oder ablehnen und auch die Kamera fernsteuern. Für Frauen gibt es auch wieder einen Zyklus-Tracker, welcher auch Erinnerungen ausspielt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Solange es kein Mi Band mit NFC (und somit Google Pay) Unterstützung gibt, bleibe ich bei meinem Mi Band 4.

    • „und somit Google Pay“: Nur weil etwas NFC hat heißt das nicht dass es auch Google Pay kann.
      Ich habe hier das Mi Band 5 MIT NFC und es kann natürlich kein Google Pay.

      In Russland kannst du zwar generell mit Mastercard darüber zahlen, aber auch das läuft nicht über Google Pay. Hier in DE geht nicht mal das.

      • Ursula Fonda Lying says:

        Ist das dann auch so eine virtuelle mastercard oder wird die echte cc nummer direkt eingebunden? Bei fitbit kann man ja eine virtual Visa einbinden.

        • Kann ich dir leider nicht sagen. Wohne in DE, nicht RU.
          Das es geht in RU geht bekommt man aber gut in diversen Foren/FB-Gruppen mit.

  2. Hab‘ ja erst gestern das 5er noch gekauft. Na toll!

  3. Cool, darauf freue ich mich am Meisten

  4. Schlaftracking wieder an Bord?
    Wieso?
    Ging das beim 5er gerade nicht mehr?

    • https://www.duden.de/rechtschreibung/wieder

      Adverb

      […] Getrenntschreibung vor allem dann, wenn „wieder“ im Sinne von „nochmals, erneut“ verstanden wird […]

      • Was magst du uns mitteilen?

        • Diskussionsteilnehmer »`Chris« entnahm der Formulierung, dass Schlaftracking *wieder* an Bord sei, dass diese beim Vorgänger, dem Mi Band 5, nicht gegeben oder zumindest nicht funktionsfähig war und nun beim Mi Band 6 nun doch, im vermeintlichen Unterschied zum 5er-Band, vorhanden sein wird.

          Dieser misslichen Interpretation des Wortes *wieder* galt mein Verweis auf die Bedeutung des Wortes laut Duden, nach welchem selbiges, getrennt aufgeführt, eben keineswegs heißt, dass der Bezug zuvor weg gewesen sein muss, um diesen erneut herbeizuführen, sondern dass hier vielmehr die Bedeutung in *weiterhin* liegt.

  5. Solange ich die Daten nicht offline verarbeiten kann Kauf ich keine SmartWatches oder Fitnessbänder mehr.

    • Kannst du schon nur – nur nicht von Haus aus.
      Du musst „nur“(!) den Authorization-Key des Bandes ermitteln (google am besten nach freemyband) und ab da kannst du auf die Mi-App samt Cloud verzichten und auf Offline-Apps wie gadgetbridge zurückgreifen.
      Ich hab das eine zeitlang auf meinen Mi-Band 4 laufen gehabt. Funktionierte prinzipiell – nur bei den Benachrichtigungen hat es etwas gehakt und bin daher wieder zurück zu Notify & Fitness in Verbindung mit Mi-Fit. Ich glaube aber das man auch Notify & Fitness ohne Cloud & ohne MiFit betreiben konnte wenn man den Auth-Key hat.

  6. Dekan Hotte says:

    Kenne bestimmt 20 Leute mit einem Mi Band. Einfach der Renner!

  7. Hat es GPS ? War das nicht das größte „Problem“ am 5er? (Nein kein BMW)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.