Xiaomi Mi Electric Scooter 3: Derzeit kein Deutschlandstart geplant

449 Euro, das ist der Preis für den Xiaomi Mi Electric Scooter 3 in einigen europäischen Ländern. Der Scooter wurde neben einigen anderen Produkten angekündigt. Das Fehlen in der deutschen Ankündigung wirkte schon wie ein entsprechendes Signal, doch nun bestätigte Xiaomi auch auf Nachfrage: Ein Start des Xiaomi Mi Electric Scooter 3 sei derzeit nicht geplant.

Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h und einer maximalen Motorleistung von 600 W wird der Mi Electric Scooter 3 gelistet, hierzulande müsste er eine Betriebserlaubnis erhalten und gedrosselt werden, sofern sich Xiaomi doch für einen späteren Start entschließt. Eine 7.650-mAh-Batterie ist drin, bis zu 30 Kilometer soll der Mi Electric Scooter 3 damit im besten Fall schaffen können. Das Ganze ist immer für den besten Fall und Menschen um 75 Kilo angeben, wer mehr wiegt, fährt weniger auf den 8,5-Inch-Rädern, bzw. muss häufiger laden.

Bestseller Nr. 1
Xiaomi Mi Electric Scooter 1S (DE) Faltbarer E-Scooter mit Straßenzulassung + Appanbindung aus...
Xiaomi Mi Electric Scooter 1S (DE) Faltbarer E-Scooter mit Straßenzulassung + Appanbindung aus...
Maximale Geschwindigkeit von bis zu 20km/h im Sport Modus (S-Mode); 8,5" Luftreifen für ein sicheres Fahrgefühl. Betriebstemperatur: -10 bis 40 °C.
400,23 EUR
Bestseller Nr. 2
Xiaomi Mi Essential Elektroroller, Amazon-Version mit Vorhängeschloss inklusive, 20 km Autonomie,...
Xiaomi Mi Essential Elektroroller, Amazon-Version mit Vorhängeschloss inklusive, 20 km Autonomie,...
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h; Gewicht: 12 kg. Lässt sich in 3 Sekunden zusammenklappen
367,90 EUR
Bestseller Nr. 3
Xiaomi Mi Electric Scooter 3
Xiaomi Mi Electric Scooter 3
Mein Elektroroller, Diversion bis zum letzten Moment
444,33 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. War ja fast alles identisch zum 1S den aktuell ab 373€ gibt.
    Also von daher kein großer Verlust…

  2. Diese Begrenzung der E-Scooter macht für mich keinen Sinn. Mit einem E-Bike kann man auch 30km/h schnell werden und das muss man nicht extra versichern, keine Plakette hinten dran kleben und streng genommen sogar nicht mal ein Helm tragen.

    • Habe mir kürzlich einen 1S angeschafft und verstehe auch absolut nicht warum in Deutschland wieder so ein extra Süppchen gekocht werden musste. Es macht überhaupt keinen Sinn warum für eBikes so ein Kennzeichen nicht benötigt wird. Man ist schneller und auf den gleichen Wegen unterwegs. Und mit dem Fahrrad legen sich auch reihenweise die Leute hin oder werden vom LKW überfahren. Gottseidank sind die eBikes ein paar Jahre früher erschienen und keiner hat da so genau ein Auge drauf geworfen.

      • Ich fahre oft mit eScootern und beobachte das Geschehen. Bei mir vor der Haustür sind zeitweise 10-20 eScooter in Gebrauch. Ich finde es super gefährlich. Einerseits bauartbedingt, andererseits der Umgang damit bzw. die Fahrweise.
        Ich bin froh dass wir dieses Limit haben.
        Ein Fahrrad ist meiner Meinung nach nicht vergleichbar.

    • Einfach mal die Radgrößen und Bauformen vergleichen. e-Bike >24 Zoll, e-Scooter = 8,5 Zoll.
      Vielleicht hilft das ja beim Verständnis für die Begrenzung von Vmax bei den Spielzeugen?

  3. 20khm sind zu wenig. Ab 25kmh haben die Dinger einen guten Wirkungsgrad.

  4. In den deutschen 20 km/h sind noch 10% Toleranz drin, wenn man die richtige Marke kauft fährt er dann legal echte 22 km/h.
    Die Xiaomi Leute haben etwas falsch verstanden, die deutschen Versionen fahren echte 19 km/h.
    Wenn die also hier 25 km/h angeben, dann fährt er in Wirklichkeit eher 24 km/h.
    Ob 24 oder 22 km/h sind dann vollkommen egal und ändern 0 an der Gefährdung.
    Ich persönlich fahre seit knapp 1 Jahr einen eScooter der 22 km/h schnell ist und fühle mich dabei sicher.
    Mehr als 25 km/h, die ich bergab auch schon mal erreiche, würde ich aber nicht fahren wollen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.