Xiaomi Mi 11 Lite: Neue Bilder des Mittelklasse-Smartphones

Das Xiaomi Mi 11 ist ja ab morgen in Deutschland zu haben. Am Wochenende werdet ihr auch meinen Test des Smartphones lesen können. Einige Leser vermissen sicherlich nicht nur in den bisherigen Ankündigungen ein Mi 11 Pro, sondern auch ein Mi 11 Lite. Zu letzterem gibt es nun neue Bilder und auch erneut Angaben zu den technischen Daten – alles natürlich durch Leaks.

Xiaomi selbst schweigt also weiterhin zum potenziellen Xiaomi Mi 11 Lite. Aus China heißt es nun, dass bei dem Mittelklasse-Smartphone der Qualcomm Snapdragon 775 verbaut sei. An der Rückseite wird, wie beim Mi 11, eine viereckige Triple-Kamera ruhen. An der Vorderseite gibt es eine Punch-Hole-Frontkamera am linken Bildschirmrand.

Dem Xiaomi Mi 11 werden zudem 6 GByte RAM und wahlweise 64 bzw. 128 GByte Speicherplatz zugeschrieben. Für den Akku sollen laut dem neuen Leak 4.150 mAh drin sein. Er könne mit 33 Watt schnell wieder aufgeladen werden. Jetzt ist zudem doch wieder von einem OLED-Panel mit FHD+ und 120 Hz die Rede. Abweichende Leaks hatten dem Smartphone schon ein LC-Display nachgesagt. Da muss man einmal abwarten, was am Ende zutrifft.

Für die Kamera stehen 64 (Weitwinkel) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 5 (Telemakro) Megapixel im Raum. Erscheinen soll das Xiaomi Mi 11 Lite wohl Ende März bzw. Anfang April 2021.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. hm, halt ein Smartphone. Irgendwie sehen die ja doch alle sehr ähnlich.

  2. Rundum fast gleichmäßiger Rahmen, geht doch. Aber das Kamera-Modul reißt es wieder runter 😀

  3. Die Kamera sieht echt ekelig aus. Die Dinger erinnern an Wabenschildkröten 😡

    Nicht Wikipedia dazu befragen, wenn ich empfindlich seid.

    Hoffen wir leise weiterhin auf ein M11 Mini.

  4. Oh. Das sollte kein wütender Smilie werden.

  5. Der relativ kleine Akku dürfte auf ein recht kleines Display hindeuten

    • Sieh dir die Hand an, dann weißt du auch des es leider die üblichen 6,5-6,67″ werden.

      • Auf dem Bild wirkt das Display, wie „20:6“-Format (mag übertrieben sein).
        Verständnisfrage: Was ist der Vorteil dieser schmalen ultralangen Displays? Hochkant zu schmal, z.B. eine Website sinnvoll anzuzeigen (dafür ellengang), im Querformat schön breit (dafür aber „nur 3 Zeilen“ dargestellt).

        Was, genau, ist also der Nutzen/Vorteil dieser langen/schmalen Displayformate gegenüber 16:9 o.Ä.?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.