Xiaomi Mi 10T Pro wird wohl 699 Euro kosten

Das Xiaomi Mi 10T Pro gastiert aktuell als Dauergast in der Gerüchteküche. Letzte Woche wurde ja schon bekannt, dass das Smartphone ein LC-Display mit 144 Hz verwenden soll. Nun gibt es einen neuen Schwung technischer Daten. Außerdem wurde ein Preis in den Raum gestellt. 699 Euro könnte das Xiaomi Mi 10T Pro in Europa kosten.

Zu den weiteren Specs sollen der Qualcomm Snapdragon 865 als SoC, ein Akku mit 5.000 mAh sowie eine Hauptkamera mit 108 Megapixeln zählen.

Xiaomi selbst schweigt und genießt. Würdet ihr euch denn zum Kauf des Nachfolgers des Xiaomi Mi 9T Pro für 699 Euro hinreißen lassen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Für *das* Geld auf keinen Fall, und ohne AMOLED erst recht nicht. Dazu habe ich absolut keinen Nerv mehr, mich mit deren Konten, BL Sperren, und vor allem der immer mehr fehlerbehafteten Software herumzuschlagen. Lex Xiaomi: Je mehr Geräte, desto schrottiger die Firmware. Der Höhepunkt des Fails war „Stable“ Android 11 von xiaomi_eu, mit drei nacheinander zurückgezogenen Downloads.

    Gerade das F2 Pro entnervt verkauft, OP Nord ist dagegen mal wieder richtig entspannend und konnte ohne Mätzchen direkt mit der Global AA aktualisiert werden.

    • Ein Amoled-Display soll es aber haben, soweit ich weiß. Trotzdem zu teuer, natürlich.

    • Vielleicht liegt es nicht am Handy sondern am Besitzer. Scheinst auch die Smartphones zu wechseln wie ne Unterhose, ggf. auch weil die Geräte durch Custom Roms verbastelt werden.

      • @Bockwurst „nicht am Handy sondern am Besitzer“

        Hätte mich glatt gewundert, wenn dieses selten dämliche Wichtigtuergeschwafel nicht gekommen wäre. Bist bestimmt Regular bei a-h.

        • Naja so ganz unrecht kann er nicht haben. Das MI9 ist nun mein 3. Xiaomi Smartphone (Mi5 und Mi8), ich hatte bisher im Stable Channel von MIUI keine Probleme, die wo anders nicht auch auftreten. Selbst meine Frau, welche äußert penibel ist, ist zufrieden.

    • M10 Pro seit März im Einsatz, keine Sorgen bisher. Das Gerät rennt und rennt. Xiaomi hat kein Android Stable released bisher…ja was du da installiert hast.

  2. Jepp LCD nee danke.

  3. Mich hat AMOLED nie richtig beeindrucken können, außer beim Stromverbrauch. Mal schauen, was das Teil sonst zu bieten hat.

  4. €699?! Da kauf ich mir doch lieber das Mi10 Pro für weniger in zwei Monaten!

  5. Ich will jetzt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen aber 699,-€ ist schon eine Stange Geld.
    Und das der Software-Support nicht der allerbeste ist dürfte sich auch rumgesprochen haben.
    Ich denke wenn sie sich auf vielleicht 5 -7 Modelle konzentrieren würden könnte es was werden, aber so …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.