Anzeige

Xbox Series X: Next-Generation-Konsole ausgepackt und angefasst

Die Microsoft Xbox Series X erscheint offiziell am 10. November 2020. Derzeit ist die Konsole allerdings weitgehend ausverkauft, auch wenn Media Markt und Saturn ja noch ein zusätzliches Kontingent erhalten haben. Zwischenzeitlich ließen sich auch für wenige Minuten noch Exemplare bei Amazon.de ergattern. Ich hatte bei diesem Konsolen-Launch besonderes Glück: Microsoft hat mir bereits vorab eine Xbox Series X zum Testen zur Verfügung gestellt.

Weitere Eindrücke darf ich aktuell noch nicht mit euch teilen, da ist also noch etwas Geduld notwendig. Immerhin ist es mir aber erlaubt, euch erste Eindrücke von der Aufmachung und dem Design zu liefern. Das Artikelbild zeigt euch ja schon den Karton der Xbox Series X. Doch was erwartet euch genau nach dem Öffnen?

Schachtel auf und neben etwas Polsterung liegt da also mittig im Karton ein schwarzer Monolith in zusätzlicher Schutzfolie sowie mit einer Papp-Banderole. Letztere trägt den Slogan „Power Your Dreams“. Aber neben der Konsole an sich sollten ja auch andere Dinge im Lieferumfang enthalten sein…

Klar, hinter einer kleinen Öffnung findet ihr noch das Stromkabel, ein HDMI-2.1-Kabel, einen Zettel mit Garantie- und Sicherheitshinweisen sowie den neuen Controller plus Batterien. Das war es dann aber auch schon. Einen zusätzlichen Ständer benötigt die Xbox Series X ja nicht. Trial-Code für den Xbox Game Pass oder Games with Gold? War zumindest bei mir nicht vorhanden.

Die Konsole selbst wirkt in natura auf mich ziemlich elegant. Anfangs war ich ja einer der ersten, der Kritik am monolithischen Design geübt hatte. Allerdings belehrte mich Sony mit der PlayStation 5, dass es noch wesentlich schlimmer kommen kann. Mittlerweile wirkt die Xbox Series X auf mich vielmehr wie ein Multimedia-PC. Hier wird vermutlich bei der Optik niemand „Wow“ schreien, aber sie ist unauffällig und pragmatisch.

Selbiges gilt auch für den Controller, der eine Evolution des Xbox-One-Pads ist. Durch die Riffelung an der Rückseite hat er deutlich mehr Grip, was mir sehr positiv aufgefallen ist. Das D-Pad ist vom zweiten Elite Controller inspiriert und tatsächlich wirkt der neue Controller der Xbox Series X in den Händen minimal kompakter.

Auch haben die hinteren Trigger einen besseren Widerstand. Alles in allem ein toller Controller, der das Rad zurecht nicht neu erfindet, sondern etwas Gutes noch besser macht.

An der Rückseite findet man die Schnittstellen vor: HDMI-Out, Power, zweimal USB Typ-A, Ethernet und natürlich den Slot für die Speichererweiterung vom Seagate. Auch ein Kensington Lock lässt sich verwenden. Den optischen Anschluss hat sich Microsoft (genau wie Sony) nun gespart. Für HDMI-In fehlt leider nun ebenfalls ein Port.

Falls ihr euch gefragt habt, wie Microsoft das eigentlich mit der kreisförmigen grünen Oberseite hinbekommen hat: Einige der Auslasslöcher sind einfach zum Teil lackiert. Das führt dazu, dass sie je nach Perspektive wie ein geschlossener Kreis wirken oder beim direkten Draufschauen von oben gar nicht mehr zu sehen sind – netter Effekt.

Vorne findet sich im Übrigen rechts noch ein Slot für USB Typ-A sowie der Kopplungs-Button für die Controller. Außerdem ist da natürlich der Slot für Discs an der linken Seite.

Das ist sie also: die Xbox Series X. Wie gesagt: Eindrücke zur Konsole im Betrieb, dem Dashboard, den Spielen, etc. kann ich leider erst später mit euch teilen – dazu kann ich euch also leider auch in den Kommentaren (noch) keine Fragen beantworten. Meine Meinung zur Optik und Haptik? Die Xbox Series X wirkt auf mich wie ein schlichter Mini-PC fürs Wohnzimmer – mir gefällt das. Kein Hingucker, fällt aber eben auch nicht störend auf.

Die Verarbeitung ist gelungen, das matte Plastik wirkt stabil und der neue Controller ist eben eine dezente Weiterentwicklung des Pads der Xbox One. Da gibt es höchstens bei der Riffelung für mehr Grip einen kleinen Aha-Effekt. Was mich überrascht hat, ist das hohe Gewicht der Xbox Series X – dagegen sind PS4 Pro oder Xbox One X reine Leichtgewichte.

So beginnt sie also, die nächste Konsolengeneration: Die Xbox Series X wird beim Auspacken sicherlich zunächst niemanden enttäuschen. Mehr zu den Fähigkeiten des Gaming-Bolidens lest ihr dann natürlich bald hier im Blog.

Xbox Series S 512GB
Hardware-beschleunigtes Raytracing macht dein Spiel noch realistischer; Spiele Games mit bis zu 120 Bilder pro Sekunde
Xbox Play & Charge Kit M
Bleibe immer im Spiel mit dem Xbox Play & Charge Kit + USB-C Kabel.; Lade während oder nach deinem Spiel, auch wenn deine Xbox im Standby-Modus ist.
22,99 EUR

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. „Allerdings belehrte mich Sony mit der PlayStation 5, dass es noch wesentlich schlimmer kommen kann.“

    Warum immer Seitenhiebe verteilen? 😀
    Wie gesagt, wenn dann wieder die ersten Naughty Dog Titel und das neue God of War kommen, dann sind sie wieder alle Fans.

    • André Westphal says:

      Die PS5 kommt auch bei mir ins Wohnzimmer, aber das Design werde ich immer furchtbar finden :-D.

      • Ich hoffe irgendwann auf eine schwarze PS5 Slim. Bis dahin wird es wohl aber leider noch zwei oder drei Jahre dauern

      • Was da nun so schlimm dran sein soll verstehe ich nicht.
        Ist es wegen der Farbe, wegen der Größe?

        Findest du die Xbox dagegen ernsthaft schick? Diesen öden Kasten.
        So wirklich schön finde ich keine der beiden.

        • André Westphal says:

          Steht ja im Text – die Xbox ist kein Hingucker, aber auch kein Weggucker – schlicht und pragmatisch. Die PS5 sieht für mich aus, als ob sich halt vor 20 Jahren ein Designer ausgemalt hätte, wie heute eine Konsole aussehen könnte – total veraltetes Design und so pseudo-futuristisch. Mir gefällts persönlich eben echt gar nicht.

          • Ich finde sie extrem schick. Vor allem ohne Laufwerk. Die beiden Seitenteile kann ich ja nicht nur abnehmen und gestalten wie ich will, sondern auch komplett eigene Muster und Formen anbringen zuschneiden oder 3D drucken. Passende Holzoptik zum Schrank beispielsweise. Den Kragen weglassen und runder machen. Ich liebe es es jetzt schon.

      • Für beide Konsolen habe ich kein Geld. So ist die Wahl auf die Series X gefallen. Sie sagt mir mehr zu.

  2. Sorry wenn ich das „Design“ sehe ist mir spontan das eingefallen https://youtu.be/FyPk-4fwpjM Wie man sich so etwas 2020 trauen kann ist mir ein Rätsel und das soll auch noch ins Wohnzimmer. Dann lieber das Design der PS5 da gibt es wenigstens was zum aufregen.

    • „das soll auch noch ins Wohnzimmer“
      Das Design ist doch absolut schlicht und fällt nicht groß auf…
      Das man es nicht so schön findet, ok… aber hässlich?
      Einfach nur ein schwarzer Kasten… Da sieht aus deiner Sicht dann jeder PC oder Reciever abgrundtief hässlich aus.

    • André Westphal says:

      Kann ich irgendwie nicht so recht verstehen: Sieht halt aus wie ein Mini-PC und fällt kaum auf. Nicht hübsch, aber auch nicht häßlich.

      • Für mich sieht das aus wie ein Kamin der zu lange in der Sonne gestanden hat (dieses eingesenkte Lochgitter oben). Ich finde DAS ist der Tiefpunkt der Konsolen, kann mich nicht erinnern etwas schlimmeres gesehen zu haben. Klar wenn ich jetzt unbedingt eine neue Xbox haben wollte wäre das kein Hinderungsgrund, aber zum Glück sind mir Sony Exclusives lieber und da ich eh keine Zeit habe, warte ich erstmal ab. Die PS4 damals musste ich sofort haben……. ist halt auch schon wieder lange her.

        • Vorallem sieht die Ps5 sowohl hochkant als auch quer ganz ok aus. Die Series X willst du einfach nicht quer legen…

          Ich freue mich drauf am 19.11. -einzig das mit Cyberpunk ist nun schade. Wird dann wohl Valhalla oder Ghost of Tsushima werden als „Einstieg“ in die neue Konsole.

          • So sind Meinungen unterschiedlich. Ich finde diesen überdimensionalen Router alles andere als schick. Einfach nur riesig und der Standfuss beim hinlegen ist sehr wackelig. Wegen den Exklusivem, ich glaub da kommt diesmal mehr von Microsoft.

  3. Warum gibt es ein Embargo? Über was darf man denn nicht schreiben?

    • André Westphal says:

      Das ist ganz normal und soll es unter anderem ermöglichen, dass die meisten Medien möglichst zeitgleich die Chance haben mit der Berichterstattung zu beginnen. Es sind natürlich immer mal einige „gleicher als andere“ und werden bevorzugt, generell ergibt das aber schon Sinn Termine festzulegen.

      Bald darf ich mehr plaudern ;-).

      • Ok … dann bin ich mal gespannt. :o)
        Ich hoffe meine Series X kommt auch pünktlich am 10.11 ….. Mal schauen ….

      • Viel Spaß beim ausprobieren der „next gen“ Titel. Und der grafischen Verbesserung der alten Titel. Auch wenn du noch zum Schweigen verpflichtet bist.

        Bei der one x hat mir es riesen Spaß gemacht zu vergleichen wie die Spiele gegenüber der s aussehen.

  4. Mich würde die Länge des HDMI-Kabels interessieren. 2 m? Eventuell müsste ich mir dann noch ein längeres Kabel besorgen da die Series X bauartbedingt einen anderen Standort bekommt als die One X aktuell.

  5. Eigentlich wollte ich dieses mal zur Xbox statt zur PS greifen, aber dieses spezielle Storagesystem und deren Preis nervt mich schon stark. Und dazu dann noch die Exclusives von Sony. Naja mal sehen was Microsoft da jetzt über Bethesda erreicht.

    • Wieso?
      Es können doch alle beliebigen externen Festplatten per USB angeschlossen werden. Und für das neue Speichersystem gibt es sicher auch Angebote von anderen Herstellern.

      • Bei Spielen die von per USB angeschlossenen Festplatten angespielt werden, kannst du die Series X Optimierungen (schnellere Ladezeiten / Quick Resume) nicht nutzen.

        Alternative Speichererweiterungen werden nächstes Jahr rauskommen.

        • André Westphal says:

          Xbox-Series-X-Spiele lassen sich gar nicht von externen Festplatten aus spielen – das geht nur mit älteren Titeln aus der Xbox-One-Ära. Für die Series-X-Titel braucht man zwingend ein offizielles Erweiterungs-Laufwerk.

          • Achso ….. Entschuldigung. Das ist mir entfallen.

          • Der Nörgler says:

            Und wie ist das, wenn ich zum Auslieferdatum eine externe HDD an die Series X anschließe imd darauf AC Odyssey installiere und irgendwann später per Smart Delivery das Next Gen Update angeboten wird? Ist da was bekannt, ob man das Spiel dann neu auf die interne SSD oder eine der schnellen Speichererweiterungem installieren muss? Lassen sich die Seagate Erweiterungen beliebig mit installierten Spielen austauschen, wenn sie volö sind?

      • „Und für das neue Speichersystem gibt es sicher auch Angebote von anderen Herstellern.“
        Ehmm Nein? XBOX unterstützt bisher nur die Erweiterungen von SEAGATE für das neue schnellere Speichersystem.
        HDD’S können aber selbstverständlich jeglicher Art angeschlossen werden…

        • Achso ….. Entschuldigung. Danke für die Aufklärung.
          Aber es wird sicher in Zukunft noch Angebote von anderen Herstellern geben.

          • Trotzdem ist es ein propritäres Format. Ich hab die Ausgetauschten Festplatten der Ps4 immer einem PC nutzer gegen der ein Speichergrab brauchte und Platz frei hatte. Auch, wenn man die SSD der Ps5 nicht mehr braucht kann man sie anderweitig verwenden oder verkaufen. Aber was soll man mit diesen Speichererweiterungen anstellen?

        • Zum Start nur seagate, später aber auch von anderen Herstellern, was sich positiv auf die Preise auswirken sollte.

  6. Was ist denn auf der Rückseite unter dem HDMI-Anschluss bzw. Stromanschluss für eine Fläche/Aufkleber?

  7. Tipp für alle, die sich am Design einer Konsole stören: Wir haben uns ein Lowboard gekauft, das vorne nur mit einem Gewebe bespannt ist, damit dahinter ein Soundbar versteckt werden kann. Die Durchlässigkeit des Gewebes reicht bereits, dass wir aktuell eine “unsichtbare” PS4 Pro und eine Xbox One X dahinter betreiben und die Abwärme kein Problem ist.

    Oder anders gesagt: Damit ist das Design bei beiden Konsolen eigentlich schnurzpiepegal.

    • Will halt nicht jeder seine Möbel an die Konsole anpassen. Bei mir würde die neue Xbox nicht passen, die PS5 schon. Allerdings würde ich die PS5 auch erst ab der Slim-Version kaufen, mir ist das alles zu klobig und bei meinem Glasschrank ist nichts mit verstecken..

  8. Der Altschauerberger says:

    Werde persönlich auch zur xbox greifen. Nach jahrelanger Ps4 Spielzeit sagt mir die ps5 und besonders das psn nicht zu.

    Irgendwelche exklusives, die in ein paar Jahren kommen, sind für mich kein Kaufgrund. Zu mal keiner weiß, in welche Qualität diese Spiele kommen werden.

  9. Bei mir kommt die Konsole in den Schrank, dann sieht man sie auch nicht

  10. Christopher says:

    Ich war sehr angetan als berichtet wurde das sich im Sync-Button sowohl der Series S als auch der Series X ein IR-Empfänger befindet. Damit kann ich weiterhin (bis auf die PS4 Pro) in meinem Wohnzimmer alles mit der Harmony Remote mit einem Knopfdruck an/ausschalten. Jetzt muss die Series X nur noch am 10.11. eintreffen.

  11. Mein Sohn ist auch noch am überlegen. Ob er sich die Xbox holt oder seinen PC aufrüstet zu Weihnachten. Ich bin zwar für PC aber das Muss ehr Wissen meine letzte Konsole war die N64 da damals die erste 64bit Grafik Konsole aber schnell wieder beim PC gewesen. Die bessere Grafik und man kann mehr machen. Ja ich weiß ein Gaming PC ist auch 3x So Teuer wie die Konsole das weiß ich. Mache aber auch um einiges mehr damit als nur Zocken. Ich selber werde mir Wohl nach dem Event gestern eine RX6800XT gönnen zu Weihnachten, wenn den überhaupt verfügbar. Mal sehen. Tests abwarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.