Wunderlist und kein Ende

Ich war in den letzten Tagen mal wieder viel unterwegs und habe geschaut, was es denn so an neuen und verbesserten Produktiv-Apps gibt. Wir nutzen im Team Todoist, dennoch schaue ich immer hier und da herum, sei es für mich oder die Berichterstattung. Recht regelmäßig kommen Updates für die Microsoft-eigene App namens Microsoft To-Do, die bekanntlich eigentlich ein Phönix aus der Asche sein sollte.  Allerdings ist es so dass die Vorgänger-App, Wunderlist, noch gar nicht weg vom Fenster ist.

Sicherlich sollte sie das schon sein, denn bereits am 20. April 2017 kommunizierte man, dass Wunderlist eingestellt wird. Der eigentliche Plan war, Wunderlist nach einem Jahr nach Abkündigung einzustellen. Das war Stand März und wurde so verargumentiert, dass Microsoft To-Do noch eine Baustelle sei. Da momentan die Arbeit an Microsoft To-Do intensiviert scheinen, fragte ich einmal nach, was so der Stand der Dinge ist.

Die Antwort ist keine neue. Stand heute gibt es noch keinen Termin für die Wunderlist-Abschaltung. Nutzer bekommen also keinen Wasserstand, dürften aber bei der Einstellungsmeldung sicherlich noch genug Zeit von Microsoft bekommen, um auf eine neue Lösung zu migrieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Wir nutzen mittlerweile die Microsoft To-Do App, funktioniert sehr zuverlässig.

  2. Sollte Wunderlist abgeschalten werden würde ich dennoch nicht zu Microsoft App wechseln. Eine ToDoApp sollte mich eigentlich unterstützen undauf gewisse Dinge hinweisen was wohl bei Microsoft noch nicht angekommen ist. DennTagtäglich seine Todos zu verwalten sollte nicht der Sinn einer ToDo App sein. Ohne Intilligente Listen ist ToDo total für mich nutzlos.

  3. So, vermeintlich einfache Aufgabe:
    Kalender-App, welche sich 1. synchronisiert und somit auch auf Android nutzbar ist (über Google-Account) und 2. innerhalb von iOS die Anzahl der nicht aus der Mitteilungszentrale gelöschten Terminbenachrichtigungen als Badge-Icon auf dem App-Symbol anzeigt. Mich regt das tierisch unter iOS auf, dass ich irgendwann einen vor mir hergeschobenen Termin nicht mehr „auf dem Schirm“ habe… (bei Android bleiben die wenigstens harnäckig in der Benachrichtigungsleiste als Erinnerungshinweis stehen. In der Mitteilungszentrale unter iOS verliere ich sie irgendwann aus den Augen 🙁

    OK, jetzt mag sich der eine oder andere – zurecht – denken, dann stelle für solche Themen halt Aufgaben ein statt Termine (wobei wir jetzt auch beim Thema des Beitrags wären). Problem hierbei nur: Finde auch hier eine sich plattformübergreifende, synchronisierende App ohne monatlich/jährlich irgendwelche Summen berappen zu müssen … was bei jemanden mit ner Hand voll an Aufgaben echt nicht sinnvoll/wirtschaftlich erscheint, welche dann auch noch sauber die Anzahl unerledigter Aufgaben als Kennzeichen auf dem App-Icon anzeigt (nicht alle Aufgaben des Tages o.ä., sondern nur die fälligen, unerledigten Aufgaben).

    Ich hab die letzten Tage wieder viel durchprobiert, aber die einzige, die ich gefunden habe die das kann ist Wunderlist!

    Bin gerne für weitere Vorschläge offen – Danke an alle!

    • Das Anzeigen unerledigter Aufgaben bringt vielleicht in deinem Fall was, aber normalerweise ist das kontraproduktiv. Bei mir würde die Zahl immer 3stellig sein, was die selbe Aussagekraft hat wie als wenn der Badge nicht da wäre.

      Was du brauchst ist sowas wie „Zurückstellen“ … bzw. neues Datum setzen …. das kann eigentlich jede App. Ich nutze Todoist, damit verliere ich keine Aufgabe aus dem Blick.

      Ich weis aber nicht wie das mit iOS ist.

      • Du hast eine 3-stellige Anzahl an fälligen, unerledigten Aufgaben??? Da würde ich den Sinn dahinter gerne verstehen 🙂
        Ich rede nicht von grundsätzlich unerledigten Aufgaben, sondern nur von denen, welche schon fällig sind und eben nicht mit einem neuen Fälligkeitszeitpunkt belegt werden.

        Natürlich kann ich in jeder Kalenderapp und ToDo-App einfach auch den Termin bzw. die Aufgabe verschieben (ist aber einfach immer mit Aufwand verbunden, wenn ich doch alternativ einfach nur die Benachrichtigung der Termins nicht „bearbeite“ in dem ich diese wegwische/entferne bzw. die Aufgabe nicht sofort erledige).

        Todoist ist da wie gesagt in der regulären Version zu beschränkt und zeigt keine fälligen, unerledigten Aufgaben als Kennzeichen-Badge auf dem App Icon an.

    • Kommt jetzt auf die notwendigen Plattformen an, aber wenn iOS, Android und macOS ausreichend wäre dann kann ich die 2Do App empfehlen. http://www.2doapp.com Kein Abokauf, synct über eigenen Webdav Server oder halt Dropbox o.ä. und zeigt auch auf dem App Badge die fälligen unerledigten Aufgaben an 🙂 (hat auch nen Kalender integriert…)

    • Ich habe vor kurzem Asana entdeckt, kann viel mehr und besser als Todoist und ist sogar mit Canvasboards verfügbar. Für mich als Managerin von zig Projekten mit agilen Teams genial: Ich kann für jedes Team einen eigenen Bereich erstellen und alle zentral managen. Bei Trello nervt vor allem das umständliche Wechseln zwischen den Teams. Ebenfalls toll bei Asana: Alle Teams, die nicht mehr als 15 Mitglieder haben, sind konstenlos. Egal wieviele ich verwalte. Nur die G-Calender-Integration ist optimierungsfähig, manchmal dauert es einen ganzen Tag, bis Änderungen von Asana im Kalender angezeigt werden.

  4. Hans Günther says:

    Ich finde Todoist ja echt super. Nutze es zusammen mit meiner Frau.
    Zudem ist es kein Microsoft Mist.

    • Ja Todoist finde ich auch sehr gut, ich brauche allerdings aus der Premium-Sektion nur die „Erinnerungs“-Funktion und dafür 36€ im Jahr hinzublättern ist schon heftig

        • Erwa das gleiche hat mein Office 365 Personal gekostet mit allen Office Apps und 1TB Onedrive plus weiter Extras.

          Gerade noch mal nachgesehen: bei Notebooksbilliger habe ich Office 365 Personal für unter 30 Euro bekommen (mit Rabattcode).

          Für Todoist ist das schon recht teuer, habe es nur noch in kostenloser Version und im Grunde nutze ich die gar nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.