„Negligee: Love Stories“ – Valve nickt erstes unzensiertes Erwachsenen-Game für Steam ab


Gamer, sperrt Eure Kinder weg, es wird heiß bei Steam. Im Juli gab es noch laute Zensur-Rufe, da Valve bestimmte Inhalte, die zweifelsohne nur für Erwachsene bestimmt sind, nicht bei Steam zum Vertrieb zugelassen hat. Das ändert sich diesen Freitag. Es wird das erste unzensierte Erwachsenen-Game geben. Quasi hüllenlos und mit der Darstellung von Fummeleien, die sicher nicht mehr als solche zu bezeichnen sind. Warum das nun plötzlich doch möglich ist? Passende Filter.

Demnach werden Inhalte, die solche Erwachseneninhalte darstellen, aus der Suche verbannt. Man muss die Kategorie „Adult Only Sexual Content“ explizit in seinen Steam-Einstellungen auswählen, um derartige Inhalte angezeigt zu bekommen. Zudem müssen solche Titel eindeutig beschrieben werden, sodass der Nutzer auch weiß, worauf er sich einlässt (oder worauf er sich freuen kann) – und das völlig unzensiert.

Klar gab es bislang auch schon Games, die in diese Richtung ausgelegt waren, diese wurden aber in der Regel zensiert angeboten und man kann dann mit einem (nicht über Steam erhältlichen) Patch quasi die nackten Tatsachen enthüllen.

Ab Freitag ist dann „Negligee: Love Stories“ von Dharker Studios ganz offiziell über den Steam Store zu finden sein. Hinter diesem Link (keine Angst, den Inhalt bekommt man nur eingeloggt und mit Altersprüfung angezeigt). Wäre ich Steam-Nutzer, ich würde es kaufen. Aus Prinzip, weil es ziemlich affig ist, erwachsenen Nutzern überhaupt irgendetwas vorzuenthalten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/DharkerStudio/status/1039260567960203269

Es wird die Gaming-Welt nicht groß verändern, davon ist auszugehen. Aber dennoch interessant zu beobachten, wie sich so etwas dann eben digital darstellt. Denkt man früher an Videotheken, die ja durchaus auch als Spieleverleiher fungiert haben, da war das alles noch einfach. Abgetrennter Raum, ein zustimmendes unauffälliges Nicken und schon hatte man sich mit so viel Schweinkram versorgt wie man wollte. Digital gestaltet sich das nicht so problemlos und das hat oftmals eben mehr mit der gesetzlichen Lage als mit Prüderie der Stores zu tun. Wobei letztere – vor allem in den USA – durchaus auch einen großen Teil dazu beiträgt.

via Engadget

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Interessenhalber auch mal eingeloggt. Das ist ja sowas von mega harmlos! Nach deutschen Gesetzen wäre das ohne jede Altersbeschränkung. Glaube Larry Laffer war da schlimmer 😉

    Die ganze große USA Firmen-Sichtweise (ob jetzt Facebook, Instagram, Google Play, Apple Store) und Kultur die der Welt aufgedrückt wird (alles was Nackt ist ist verboten und richtig schlimm) ist eine Art Zensur und Bevormundung von Erwachsenen die besonders in Europa nur Kopfschütteln auslöst. Trotzdem muss man sich als Europäer dem Beugen. Es ist Begrüßenswert dass wenigstens Steam ein bisschen dagegen ankämpft.

  2. Na da tut sich ja endlich mal was.
    Ich habe mich schon immer gewundert warum Spiele erlaubt sind bei denen die Gedärme des Gegners durch die Gegend fliegen und harmlose Tities verpixelt werden.

  3. Dass es früher, zu Videothekenzeiten ohne Internet, einfacher war sich mit Schweinkram zu versorgen, möchte ich mal stark bezweifeln ;-).

  4. Das erste unzensierte Sex Spiel auf Steam ist übrigens House Party und nicht Negligee: Love Stories nur so nebenbei…

  5. Wer erinnert sich noch an Lola the wet empire?

  6. „Spiele für Erwachsene“? Warum nicht einfach die Bezeichnung „Spiele für Unmoralische“? Auch wenn es zur politischen Korrektheit gehört, sich um Moral einen Teufel zu scheren, ist und bleibt es verwerflich, Sexualität nur als „Spaß“ zu betrachten / darzustellen / zu nutzen. Die Mentalität, dass man über seine Sexualität (und ggf. auch die seiner Mitmenschen) frei verfügen kann, ist kein Zeichen menschlicher Reife.
    Im Gegensatz zu sonstigen Pornos unterbleibt bei Comics zwar anscheinend der Missbrauch anderer Menschen. Aber eben: Bereits die „Selbstbefriedigung“ ist dem natürlichen Sinn und Ziel der Sexualität zuwider.
    Ja, auch solche „Spiele“ sind ekelerregend.
    Und nein: Politische Korrektheit gehört nicht zu den Tugenden.

    • Ich hatte das erst für Sarkasmus gehalten, bis ich mal nach Ihren Namen gegoogelt habe…
      „Aber eben: Bereits die „Selbstbefriedigung“ ist dem natürlichen Sinn und Ziel der Sexualität zuwider.“
      Sex kann zur Fortpflanzung oder zum Spaß genutzt werden. Was soll auch dagegen sprechen? Fangt doch endlich an eurer Leben zu leben und schiebt nicht alles auf eurer heiliges Leben nach dem Tod. Ich glaube ihr werdet alle sehr enttäuscht sein von dem was da vermeintlich kommt ;D Stellt euch doch nicht immer über alles. Wir Menschen sind nicht heiliger wie ein Mistkäfer oder eine Mücke. Es heißt geboren zu werden, Fortzupflanzen und wieder zu sterben. An mehr ist die Biologie nicht interessiert und weil das viele Wahnsinnig macht erfinden sie diesen ganzen Hokuspokus über das große Danach…

      Zu Steam: Ich hoffe jetzt wirds auch mal wieder im Bereich VR interessanter ^^

  7. Benjamin Wagener says:

    Irgendwie scheint es in Deutschland nicht verfügbar zu sein.

  8. Benjamin Wagener says:

    Ja, in der Steam Community kann man es nachlesen. Die Dharker Studios haben den Kauf des Spiels über Steam in Deutschland gesperrt, weil die Altersschutzmaßnahmen von Steam nicht den Anforderungen des Deutschen Recht entsprechen, Na mal schauen was daraus noch wird.

  9. und Zack – Bannhammer… -> https://steamdb.info/sub/103043/info/
    This package can NOT be purchased in specified countries
    Malaysia, Japan, Botswana, Egypt, Morocco, Nigeria, South Africa, Sudan, Uganda, Bangladesh, China, Lebanon, Democratic People’s Republic of Korea, Republic of Korea, Pakistan, Saudi Arabia, Syrian Arab Republic, Turkmenistan, Belarus, Iceland, Ukraine, Russian Federation, Cuba, Australia, Papua New Guinea, Guyana, Iraq, Islamic Republic of Iran, United Arab Emirates, Germany, Indonesia

  10. Nachtrag: während Negligee Love Storys verschwindet reichen andere Spiele wie Highway Blossoms z.b. Ihre uncut patche nun kostenlos auf Steam nach. Versteh einer das System…

    • Benjamin Wagener says:

      Soweit ich das verstanden habe, war es keine Entscheidung von Steam die ganzen Länder zu blockieren, sondern eine der Entwickler des Spiels. Für mich riecht das ein wenig danach, dass die Entwickler unter anderem die starke Berichterstattung zu dem Thema hier nutzen um auf das Problem des restriktiven Umgangs zu diesen Inhalten hinzuweisen, während brutale Spiele recht einfach zugänglich sind. Der große Hauptmarkt in den USA und Canada ist ja weiter zugänglich…

  11. Liest sich in den SteamForen aber genau umgekehrt, da ist die Rede davon, dass die Hersteller das nicht schalten wollten, sondern mussten, da Steam keine „valide Altersverifizierung“ vornimmt.

    • Benjamin Wagener says:

      Nein mussten sie nicht. Das war ihre freie Entscheidung zu sagen, dass die Altersverifikation nicht ausreicht und sie deswegen die jeweiligen Länder nicht über Steam bedienen wollen. Das wurde nicht von einem Gericht oder so verordnet, sondern haben die komplett so von sich aus so geurteilt. Dabei ist das überhaupt nicht ihr Problem. Der Händler ist dafür verantwortlich das sicherzustellen und das ist halt Steam und nicht die Entwickler. Der Entwickler ist nur Produzent der Inhalte. Und davon mal ab, hat Nutaku eben auch eine nach Deutschen Recht nicht nennenswert bessere Verifikation. Das ist also alles äußerst dubios.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.