WhatsApp Web: Desktop-Client für den Mac verfügbar

So ein bisschen überraschte WhatsApp gestern schon mit der Veröffentlichung von WhatsApp Web. iOS-Nutzer bleiben komplett ausgeschlossen, zudem muss eine Verbindung mit dem Smartphone bestehen, um WhatsApp Web im Browser nutzen zu können. Alles ein wenig anders, als es viele erwartet hätten, aber eben auch bessere als die vorherige – nicht vorhandene – Lösung. Keine native Desktop-App ist natürlich unschön, Nutzer eines Mac können sich aber mit einem Wrapper behelfen, der die Webseite in einem extra Fenster ausführt, sozusagen Desktop-App-Feeling verleiht. Das ist keine offizielle Version von WhatsApp, allerdings muss man auch keinen Ban befürchten, denn es wird letztendlich nur Chrome ausgeführt.

WhatsAppWeb_Mac

Die fertige App könnt Ihr bei Life plus Linux herunterladen. Dort könnt Ihr zudem eine Anleitung erhalten, wie Ihr die App selbst erstellen könnt, wenn Ihr nicht die fertige nehmen wollt. Voraussetzung ist die Installation von Chrome, darauf baut der Wrapper nämlich auf. Nutzt Ihr normalerweise Safari oder einen anderen Browser könnt Ihr WhatsApp Web bequem in einem eigenen Fenster nutzen, ohne direkt den kompletten Browser geöffnet zu haben. Fehlt nur noch die Lösung, damit auch iOS-Nutzer die Web-Version nutzen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

18 Kommentare

  1. Das geht natürlich auch mit Windows 😉
    Auf web.whatsapp.com gehen -> Chrome Menü -> Weitere Tools -> App-Verknüpfungen erstellen
    Und schon hat man das ganze als eigene „App“ auf dem Desktop und wo immer man will, ohne das ersichtlich ist, das Chrome hinter der App steht 😉

  2. Herr Hauser says:

    @ Moritz

    Guter Tipp.

  3. Bei mir ist die Option der App mit dem Web-Client immer noch nicht verfügbar. Habe auch die aktuellste Version drauf. Handy und App auch schonmal neu gestartet. Jemand eine Idee?
    App Version 2.11.498

  4. Ein offizieller Client der auch mit der mit allen OS funktioniert wäre noch schöner 🙂

    @Moritz

    Backup machen und Daten löschen oder App neu installieren. Bei mir war es auch erst nicht da nach neuinstalltion hat es geklappt 🙂

  5. @XYZ1 Danke, so geht es.

  6. Kurze Frage:

    Mein Laptop hängt an LAN und mein Smartphone über 3G.
    Welche Daten werden für web.whatsapp genutzt? Doch 3G?

  7. michael_cgn says:

    Alles nur Gefrickel. Nee, dann lieber nicht und vielleicht kommt ja doch noch Mal die Einsicht, eine vernünftige Desktop-App zu entwickeln.
    Die NSA möchte doch sicher nicht auf den einen oder anderen intimen Plausch verzichten müssen. 😉

  8. Herr Hauser says:

    @ michael_cgn

    Der BND liest doch auch mit.

  9. @LMB: Es wird alles tatsächlich über das Handy gesendet, also 3G.

  10. So lange das nicht auf iOS und jedem Browser läuft ist das eh nur gemurkse. Hier sollte man sich dann eher ein Beispiel an Telegramm nehmen, die wissen komischerweise wie es geht ?

  11. Schade, dass nicht ALLE zu Telegramm wechseln… diese verdammten Netzwerkeffekte 😛 machen es einem auch echt schwer komplett zu wechseln….

  12. @Torsten: Durch die Bann-Aktion sind jetzt wieder ein paar meiner Kontakte von WA gewechselt. Blöderweise aber nicht alle zum selben, sondern jetzt schön auf Threema und Telegram aufgeteilt. Wobei ich persönlich doch Telegram bevorzugen würde.

  13. @Moritz: Ey das ist ein echt geiles Feature von Chrome. Schade das man diese Apps nicht als Icon noch oben rechts einbinden kann, dann bräuchte man keine Extensions mehr.

  14. @Moritz: Danke für den Chrome->App Tipp für Windows.

    Und so was wird uns hier in der Überschrift als „Desktop-Client für den Mac“ verkauft. 😉

  15. Es geht auch mit iOS!
    Habe ein kleines HTML-Formular geschrieben, mit dem man Nachrichten von jedem Gerät und Betriebssystem an jedes Smartphone schicken kann:
    http://myworkflows.blogspot.de/2015/01/push2whatsapp.html

  16. Lutz, dein Skript läuft über die Pushbullet-API? Ich dachte, Whatsapp erlaubt Pushbullet keinen direkten Zugang auf seine API? Und warum nimmt man dann nicht Pushbullet selber?

  17. Für Ios Nutzer es gibt in Cydia Store einen WhatsApp Web Enabler, dh es funktioniert für alle die einen Jailbreak haben auch unter Ios 😉