WhatsApp: Web-Client aufrufbar, Login wird über QR-Codes realisiert

21. Januar 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Wie aus dem nichts taucht plötzlich der WhatsApp-Web-Client auf, der seit einiger Zeit schon spekuliert und noch länger schon gewünscht wurde. Ruft man web.whatsapp.com auf, bekommt man einen QR-Code präsentiert, den man mit der aktuellen Version der App scannen soll. Laut Anleitung ist dies bisher nur mit den Android-, Windows Phone- und BlackBerry-Apps möglich. Allerdings verfügen auch hier die aktuellen Apps noch nicht über die Funktion (Android getestet). Aber lang sollte es nicht mehr dauern, jetzt da die Seite bereits online ist und auch schon die QR-Codes angezeigt werden. Vielleicht will man Microsoft heute die Show nicht stehlen und legt den Start auf morgen. Das wird sicher einige Nutzer freuen, wenn sie nicht gerade eh schon gebanned sind, weil sie einen Drittanbieter-Client nutzen. Unten geht es mit einem Update weiter. (Danke Stefan!)

WA_Web

WhatsApp hat jetzt auch einen Blog-Post veröffentlicht. Die Apps werden ein entsprechendes Update erhalten, der WhatsApp Web-Client spiegelt quasi die Konversationen, die auf dem Smartphone stattfinden. Das dürfte auch der Grund sein, weshalb iOS-Nutzer erst einmal außen vor bleiben. WhatsApp nennt die technischen Einschränkungen der iOS-Plattform als Übeltäter. Schade drum, aber die Masse nutzt WhatsApp wohl eh unter Android, diese Nutzer können nun also auch über den Chrome-Browser (einziger unterstützter Browser) mit ihren Freunden chatten. Damit der Web-Client funktioniert, muss zudem das Smartphone mit WhatsApp über eine Internetverbindung verfügen. Sicher auch nicht das, was sich einige vorgestellt haben.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7049 Artikel geschrieben.

122 Kommentare

Sören Hentzschel 21. Januar 2015 um 20:01 Uhr

Chrome-only != Web… Enttäuschend.

frankyonFranky 21. Januar 2015 um 20:03 Uhr

wurde zeit! endlich 🙂

Lennart 21. Januar 2015 um 20:04 Uhr

Ist das etwa im Material Design gehalten? Vlt kommt da ja auch bald das Update für die App

Dominik 21. Januar 2015 um 20:06 Uhr

Und wer erklärt mir jetzt wie das bei der ach so tollen End zu End Verschlüsselung umgesetzt wird?
Werden die Nachrichten, die End zu End verschlüsselt waren (Android zu Android) auch in der Browser Version angezeigt?

Und hiess es nicht mal, dass die Nachrichten nach der Übermittlung vom Server geputzt werden?

Moritz 21. Januar 2015 um 20:12 Uhr

@Dominik: Ich nehme an, dass die Nachrichten wie bisher auf dem Handy landen, und dann bei aktiviertem Web-Account vom Handy über den WhatsApp-Server an die Weboberfläche gesendet werden (Also im Prinzip wie wenn man sich einen zweiten WhatsApp-Account einrichtet, und alle eingehenden Nachrichten an diesen Account weiterleitet).
Wenn man in der Weboberfläche auf eine Nachricht antwortet, wird diese wohl auch erst an eigene Handy gesendet und von diesem dann an den Empfänger weitergesendet.
(Daher wahrscheinlich auch der Hinweis „To reduce data usage, connect your phone to WiFi)

Moritz 21. Januar 2015 um 20:13 Uhr

wptl’s link beweist ja quasi meine Theorie 😉

Erijk 21. Januar 2015 um 20:14 Uhr

sieht für für mich nach einem mirror zischen handy und browser aus, dh jedes mal neu einloggen…praktisch remote versenden. so kann der inhalt der remote session auch schön verschlüsselt werden, bin gespannt

caschy 21. Januar 2015 um 20:14 Uhr

Was ne Lösung ey. Aber geht wahrscheinlich nicht anders, wenn man Sicherheit gewähren will.

lumia925 21. Januar 2015 um 20:16 Uhr

gerade die App auf WP8.1 aktualisiert. Funktioniert.

Moritz 21. Januar 2015 um 20:16 Uhr

Eigentlich ein interessanter Ansatz, bin aber gespannt, wird aber nicht so schnell sein wie beispielsweise Telegram, da die Nachrichten dann ja 2 mal um die ganze Welt gehen.
PS: Mich erinnert die Weboberfläche vom Design her total an Telegram (der Hintergrund, Größe und Position des Fensters, die leicht abgerundeten Kanten, der Aufbau, runde Profilbilder etc.)

smk 21. Januar 2015 um 20:17 Uhr

Also kein Web-Version, nur eine Chrome-Version sozusagen. Schade.

Hans 21. Januar 2015 um 20:17 Uhr

Ich schätze, dass es kein stand alone Web-Client sein wird. Also nur in Verbindung mit einem Phone funktioniert. Aber warten wir mal ab…

bastjan 21. Januar 2015 um 20:18 Uhr

Also das Textsecure Protokoll, dass whatsapp ja benutzt, unterstützt eigentlich, dass mehrere Geräte die Nachrichten empfangen können: https://github.com/WhisperSystems/TextSecure-Browser/

smk 21. Januar 2015 um 20:22 Uhr

@Hans: Ist es nicht genau das, was der Text mit
„Damit der Web-Client funktioniert, muss zudem das Smartphone mit WhatsApp über eine Internetverbindung verfügen.“
aussagt?

Tom 21. Januar 2015 um 20:25 Uhr

@lumia 925
Wo hast du denn die Einstellung für WP8.1 im Whatsapp gefunden? Hab grad geupdatet, aber finde sie nicht? Danke! 🙂

Tim 21. Januar 2015 um 20:27 Uhr

Wenn du unten Einstellungen öffnest kommt sie. War bei mir aber auch erst beim 2-3x zu sehen.^^

Tom 21. Januar 2015 um 20:27 Uhr

ah… habs gefunden! Funktioniert wirklich… super Sache 🙂

AW 21. Januar 2015 um 20:28 Uhr

BB10: tick 😉

Tobi 21. Januar 2015 um 20:29 Uhr

Ohne iOS Support leider nutzlos. Schade!

iZerf 21. Januar 2015 um 20:30 Uhr

Wo finde ich in der WhatsApp–App den QR-Scanner?

olidie 21. Januar 2015 um 20:31 Uhr

Irgendwie raffe ich nicht, wie ich in der App etwas scannen soll. „Open WhatsApp – Menu – WhatsApp Web“ gibt es bei mir nicht, obwohl die App aktuell ist. (v. 2.11.498 auf Nexus 5 Stock Lollipop).

Daniel 21. Januar 2015 um 20:34 Uhr

In meinen Augen ist das schon wieder Käse, weil mir vorgeschrieben wird welchen Browser ich nutzen soll! Bis eben dachte ich wirklich mal was sinnvolles von WhatsApp zu hören und dann doch wieder enttäuschend.

Markus 21. Januar 2015 um 20:34 Uhr

Das Gefrickel ist wahrscheinlich notwendig, weil WhatsApp ja nicht mit echten Login Daten arbeitet. Somit kann mann sich nicht mal eben irgendwo einloggen. Bei Google Hangout hat man seine Login Daten und kann somit im Web auf dem Tabletten oder Smartphone arbeiten. Geht dass denn dann auch auf einem Tablet? Oder nur am PC?

computeralex92 21. Januar 2015 um 20:35 Uhr

Hmh…
iOS Unterstützung ist an sich nicht das Problem; Apple hat mit iOS 7 eine API eingefügt, um QR-Codes auszulesen.
Ich denke eher, die haben Probleme, ein Update bei Apple durchzubekommen.
Große Updates werden in der Regel von Apple manuell geprüft, und WhatsApp ist leider dafür bekannt, sich nicht unbedingt an die Regeln von Apple zu halten…

Dominik 21. Januar 2015 um 20:36 Uhr

Eins muss man Whatsapp ja lassen. Die haben alles geschickt getimet. Erst die schlechten Neuerungen rausjagen (Sperren von Whatsapp+ und co. und die Ankündigung von Werbung) und dann mit ner neuen Funktion auftrumpfen.

Macht jetzt auch alles Sinn, man kämpft gegen die ganzen inoffiziellen Apps um nachher alle in der Mutterapp zu haben die dann durch Werbung den Goldesel zum scheißen bringt.

Whatsapp+ und co. hätten sicherlich die Werbung umgehen können.
Alles ganz genau geplant, damit möglichst alle bei Whatsapp bleiben und die Ausschlachtung beginnen kann, die Herde frisst es ja eh aus der Hand.

Tuga 21. Januar 2015 um 20:36 Uhr

Naja alles andere als Chrome ist sowieso ramsch. Selbst auf OS X 😉

DanielF 21. Januar 2015 um 20:37 Uhr

Nur Chrome? WTF?! … Ich will mit Google nichts zu tun haben also her mit dem Firefox Support!!!

OlDirty 21. Januar 2015 um 20:37 Uhr

Ich bin SEHR gespannt, was wohl der ein oder andere Cydia Entwickler daraus machen wird. Nur eine Frage der Zeit bis es eine schöne Lösung für iOS geben wird. Aber dann vermutlich nur mit Jailbreak.

brax 21. Januar 2015 um 20:39 Uhr

Windows Phone Version eben geupdatet, zunächst war nichts zu sehen. Aber nach 1-2 Minuten war der Button „whatsapp web“ im Menü sichtbar 😉

Qob 21. Januar 2015 um 20:41 Uhr

Auf der Whatsapp Seite wurden auch schon FAQ’s zum Thema Web Chat rausgegeben:

http://www.whatsapp.com/faq/en/web

therealmarv (@therealmarv) 21. Januar 2015 um 20:41 Uhr

Ihr braucht WhatsApp Version 2.11.498 und die ist entweder schon in eurem Playstore oder sonst nur hier zu finden: http://www.apkmirror.com/apk/w.....1-498-apk/ Die Version auf http://whatsapp.com/android ist outdated 😉

Conrad 21. Januar 2015 um 20:42 Uhr

Android klappt bei mir auch.

olidie 21. Januar 2015 um 20:44 Uhr

Habe die Version 2.11.498 und bei mir steht nirgends was von „WhatsApp Web“.

Robin 21. Januar 2015 um 20:47 Uhr

Nutze es gerade (Android, WLAN) – die Geschwindigkeit ist top, Handy und Browser bekommen die neuen Nachrichten gefühlt gleichzeitig. Nur etwas nervig weil ich auch Pushbullet nutze und jetzt bei jeder Nachricht 2 Popups und Sounds bekomme unter Windows 😀

anonym 21. Januar 2015 um 20:50 Uhr

Einfach Whatsapp mal deinstallieren und dann neu aus dem PlayStore laden und schon ist der Menüpunkt WhatsAppWeb da !

Uschi 21. Januar 2015 um 20:53 Uhr

Hab auch Version 2.11.498 (wurde über den Playstore upgedated) und keine Spur von WhatsApp Web

V1 21. Januar 2015 um 20:54 Uhr

Trololo -.- Keiner braucht! Ich bleibe bei meiner Meinung, dass Facebook alternativlos ist.

lentille 21. Januar 2015 um 20:56 Uhr

Cool wäre, wenn es auch in Chrome auf Android-Tablets läuft.

Aber Erwachsene mit mehreren Geräten benutzen eben lieber gleich einen richtigen synchronen Multi-Plattform-Messenger wie Telegram oder Hangouts.

Hans 21. Januar 2015 um 20:56 Uhr

@smk
Ups, zu schnell über den Text gelesen und nur die Website aufgerufen.

Timo 21. Januar 2015 um 20:57 Uhr

„WhatsApp Web only works in Google Chrome“. Super.

Simon 21. Januar 2015 um 20:57 Uhr

Also bei mir gibt es den Menüpunkt whatsapp Web nicht, trotz aktuellster Version. 🙁

Weiß jemand bescheid?

Dominik 21. Januar 2015 um 20:59 Uhr

Ok, ein Web-Client für WA ist jetzt nicht unbedingt nötig. Aber wenn es einen gibt, dann ist das auch schön.

Straycat 21. Januar 2015 um 21:00 Uhr

Es werden später mal auch andere Browser unterstützt (steht da).

Constey 21. Januar 2015 um 21:00 Uhr

Jo mit der 498 geht es nicht – was gibt es sonst noch neures ? 🙂

Rolf Martin Schmidt 21. Januar 2015 um 21:02 Uhr

@Simon, @Uschi, @…

Daten löschen und Backup wieder herstellen ist wohl der richtige Lösungsweg!

Jetzt unter Menü> Whatsapp Web. Code scannen und es funktioniert!

Frohes Schreiben!

plantoschka 21. Januar 2015 um 21:02 Uhr

Hat mich jetzt dazu gebracht Telegram zu installieren. Gute Arbeit WhatsApp.
Kommunikation über das Smartphone. Nur Chrome Support. Kein iOS Support.

Patrick 21. Januar 2015 um 21:04 Uhr

Wo auch immer du das mit der Werbung auf geschnappt hast, @Dominik.

Jan S 21. Januar 2015 um 21:08 Uhr

Phone neustarten und dann war der menüpunkt bei der .498 da.


Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.