WhatsApp warnt, wenn WhatsApp Web aktiv ist

whatsapp artikel logoNeues bei WhatsApp, sofern ihr die aktuelle Beta für Android des beliebten Messengers benutzt, die ihr ja ganz normal über den Play Store beziehen könnt. WhatsApp warnt nämlich jetzt. Ich hole euch dazu mal kurz ins Boot, was mir eben dazu einfiel: Neulich beim Zappen hatten die bei Stern TV (meine ich zumindest) extrem vor der Werbung getriggert, dass man bei WhatsApp eine riesige Lücke gefunden hätte. Hörte sich im reißerischen Privatfernsehen natürlich so an als sei es der schiere Wahnsinn. War es natürlich nicht, man nahm Passanten unter einem Vorwand das Smartphone ab und loggte sich schnell über das Scannen des QR-Codes bei WhatsApp Web ein und konnte dann die Nachrichten mitlesen. Sicherheitslücke! Nach Zugriff auf ein entsperrtes Gerät! Joa.

ImageJoiner-2016-05-18 at 8.00.40 AM

Nun ja – zurück zur Betaversion von WhatsApp von Android. Die warnt derzeit, wenn man mit dem Web-Client oder der Desktop-App verbunden ist. Dann gibt es eine Benachrichtigung, die darüber informiert, dass man derzeit irgendwo am PC eingeloggt ist. Die Benachrichtigung ist nicht die ganze Zeit zu sehen, sondern halt nur, wenn man im Web oder im Client tatsächlich aktiv ist. Klickt man auf die Benachrichtigung, so kommt man direkt ins Menü, wo sich aktive Sitzungen einsehen und beenden lassen. Unbedarfte Nutzer sehen so vielleicht also einfacher, wenn Freund, Freundin, Eltern oder wer auch immer mal eben gescannt haben, um Nachrichten mitzulesen.

(danke Wilko!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Sascha Ostermaier says:

    Ganz schlecht. Arme Eltern.

  2. Deswegen sollte man keine Codes weitergeben…

  3. WhatsApp Web funktioniert doch nur, wenn der PC im gleichen WLAN ist, wie das Phone, oder?

  4. Vielleicht bräuchte man auch einen ZweitWhatsappaccount. Einen „offiziellen“ zum Mitlesen durch Freund/Eltern/Werauchimmer und einen wirklich nutzbaren.

  5. @uribremen: Nein, das ist es ja.

  6. Welch ein Glück!
    Was ging für eine Warnmeldung durch das Internetz – wie einfach es doch sein kann die Whatsapp Nachrichten von anderen mitlesen zu können … *facepalm*

    So eine Benachrichtigung ist per se erstmal nicht schlecht. Obwohl ich ja die Meinung vertrete, dass jeder der sein Handy ohne Pin freiwillig aus der Hand gibt überwacht gehört – Selbstschutz .. 😉

  7. @uribremen: nö, funktioniert auch bei unterschiedlichen Netzen.

  8. @uribremen: Nein, Hauptsache es ist mit dem Internet verbunden.

  9. Sebastian says:

    @uribremen: Nein. Ich lasse mein Handy oft zuhause und greife aus dem Büro per WhatsApp Web darauf zu. Funktioniert wunderbar.

  10. So habe ich meine scheiss Ex beim Fremdgehen erwischt.

  11. Sicher das es nur bei der Beta der Fall ist? Habe keine Beta drauf und auch die Warnung in den Benachrichtigungen.

  12. Finde ich gut. Die Funktion ist sinnvoll, so kann man sehen und reagieren, wenn man noch im Browser eingeloggt ist – und es vielleicht selbst vergessen hat, sich auszuloggen. Ich sehe Whatsapp Web nicht als Sicherheitslücke sondern als sinnvolle Ergänzung und nutze es täglich am Arbeits-Desktop-PC.

  13. Mich nervt es und würde die gerne deaktivieren

  14. Ich sehe es wie Manfred, zwar keine Lücke, aber nicht schlecht. Letztens hatte ich mein Handy zuhause vergessen und konnte mich im Browser auf der Arbeit einloggen, weil der Code ja vorher mal gescannt war. Ist jetzt nicht das große Ding, da ich am Rechner alleine arbeite, ihn immer locke und dazu der Browser portable in einem Truecrypt Container liegt, aber man kann ja mal vergessen sich ordentlich auszuloggen.

  15. savantorian says:

    WhatsApp stört mich mittlerweile extrem. Ich hab den Mist nur noch wegen zwei Kontakten, die partout nicht zu Telegram wechseln wollen. Whatsapp ist für mich zur Kräze am Smartphone geworden, die ich loshaben will..

  16. @savantorian
    Einfach deinstallieren, hab ich auch gemacht.

  17. @Savantorian:
    Wenn es nur zwei bei mir wären, würde ich auch Hottis Vorschlag machen. Leider sind aber nach der Verschlüsselung von Whatsapp einige von Threema zurückgewechselt.

  18. Wenn es nicht soviele dumme Leute geben würde, die einem wildfremden RTL Reporter mal eben das Smartphone überreicht, dann bräuchte man das alles gar nicht.

  19. Grausam, ich hasse derartige dauerhafte und nicht löschbare Benachrichtigungen. Vor allem kann ich diese nicht deaktivieren. Jetzt wird also ständig das Whatsapp-Icon in der Statusleiste angezeigt und suggeriert, dass ich eine ungelesene Nachricht habe! Eieiei.

    Ich denke, es wäre besser, wenn es als Popup angezeigt, wenn sich jemand neu im Client anmeldet, und wenn man es selbst ist, klickt man auf OK.

    So oft kommt es wohl nicht vor, dass sich jemand anmeldet mit dem fremden Smartphone, oder? Vor allem erscheint die Benachrichtigung auch, wenn der Client mal geöffnet war, der Rechner aber gar nicht an ist …

  20. Aaron so sieht es aus und hoffe auf ein Xposed Modul. Denke wie du das eine Nachricht angekommen ist und bin genervt

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.