WhatsApp führt offiziell die Avatare ein

Ende November hatte Caschy als Beta-Nutzer von WhatsApp schon für euch beschreiben können, wie man Avatare im Messenger erstellt. Jetzt ist die ganze Chose raus aus der Beta und soll laut einem offiziellen Blog-Post des Anbieters für alle Nutzer zur Verfügung stehen. WhatsApp verspricht „eine neue Ausdrucksform, mit der du noch individueller kommunizieren kannst“.

Ihr könnt euch euren Avatar mit allerlei unterschiedlichen Frisuren, Gesichtszügen und Outfits erstellen. Das Ergebnis kann auch euer Profilfoto ersetzen und für 36 personalisierte Sticker als Basis herhalten. Der Avatar kann auch eine gute Option sein, wenn ihr Gefühle ausdrücken möchtet, aber nicht gleich ein Foto versenden wollt. Dabei stellt WhatsApp noch weitere Verbesserungen für die Avatare in Aussicht: optimierte Beleuchtung, Schattierung, Frisurentexturen und vieles mehr. Das will man nach und nach einführen.

Zur Erstellung des Avatars gelangt ihr, indem ihr das WhatsApp-Menü mit den drei Punkten anwählt und dann zum entsprechenden Unterbereich „Avatar“ wechselt. Von dort aus könnt ihr auch Caschys oben verlinkter Anleitung folgen – oder frei selbst experimentieren.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. „Der Avatar kann auch eine gute Option sein, wenn ihr Gefühle ausdrücken möchtet, aber nicht gleich ein Foto versenden wollt.“

    Das ist dann wohl die 2022-Variante eines vagen, Aufmerksamkeit durch angedeutetes Leid suchenden Facebook-Status Update. 😀

  2. Kommtlen diese hässlichen Facebook Avatare auch noch zu WhatsApp. hmmm

  3. 1:1 iMessage-copycat

    • Weil es ja vor iMessage auch noch gar keine Avatare gegeben hat im Netz. Ich glaube auch die Schrift an sich gibt’s erst seit dann. Muss man halt verstehen.
      abgesehen davon sind die eh total über, vielleicht was für extrovertierte Mittelpunktler. Mir persönlich reichen die baffzigtausend Emojiis aus. ¯\_(ツ)_/¯

  4. Also ich habe die aktuellste Version aber keine Avatare

  5. nochmal Avatare … ich hab die von iOS schon deaktiviert, weil ich sie nicht nutze. Aber vielleicht gibt es ja Anwender, die diese tatsächlich auch nutzen.

  6. Aktuellste Version, aber Avatare werden noch nicht angezeigt.

  7. . . gerade Update erhalten, noch keine Avatare. Pixel6 / Android
    wollts mal anschauen. dann eben später . . .

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.