Weave 0.3 – Mozilla Antwort auf XMarks

icon_weave_M.gifNeun Monate dauerte die Entwicklung von Weave bis man jetzt von Version 0.2 auf 0.3 „hochlevelte“. Weave soll Mozillas Lösung für die Synchronisation von Passwörtern und Bookmarks sein. Die neue Version 0.3 setzt die Nutzung von Firefox 3.1 Beta 3 voraus – was die Anzahl der potentiellen Testnutzer arg einschränken dürfte. Zweites Manko: das Erstellen eines eigenen Servers für die Speicherung von Daten ist für Laien nicht wirklich zu bewerkstelligen. In meinen früheren Tests gestaltete sich die Nutzung von Weave sehr hakelig – oftmals war konstruktives Synchronisieren der Daten aufgrund von Login-Schwierigkeiten einfach nicht möglich.

Was kann man zum jetzigen Zeitpunkt sagen? Tja – trotz meines „Fan-Daseins bzgl. Mozilla“ würde ich jetzt noch unken: Finger weg von Weave. Warum? Neben den erwähnten Schwierigkeiten gibt es einen weiteren entscheidenden Nachteil gegenüber XMarks – Weave ist auf den Firefox festgenagelt. Sicher – Otto-Normal-Surfer nutzt vielleicht nur einen Browser – doch die Ausprobierer wollen ihre Bookmarks auch in anderen Browsern nutzen – und diese können ja auch Internet Explorer, Chrome oder Safari heissen. In eben diese Spalte schlägt XMarks ja.

Was ich empfehle? Kommt auf eure Anforderung an:

Ihr habt keinen Server und wollt nur Bookmarks in mehreren Browsern synchronisieren:

XMarks.

Ihr habt keinen Server und wollt Bookmarks und Passwörter synchronisieren:

XMarks.

Ihr habt keinen Server und wollt Bookmarks und Passwörter synchronisieren, letztere aber keinem Onlinedienst anvertrauen:

Ihr müsst von Hand synchronisieren 😉

Wie ihr seht – es ist gar nicht so einfach das richtige Modell für sich zu finden. Wer nur den Firefox nutzt und einen eigenen FTP zur Hand hat, dem sein alternativ auch SyncPlaces empfohlen.

Leuten mit mehreren Browsern und der Möglichkeit eines eigenen FTPs sei XMarks ans Herz gelegt – wer keine Angst vor ausgelagerten Passwörtern hat, der kann natürlich auch deren Server nutzen. Bleibt jedem selbst überlassen.

Frage an die Leute, die mehr als einen Rechner haben – wie synchronisiert ihr eure Browser?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Tja, mit Xmarks eben, vorher entsprechend mit Foxmarks. Ich hab zwar Weave auch noch in ner alten Version (0.2.7.1) drauf, aber wie du schon sagst, es funktioniert nur manchmal.

  2. SonicHedgehog says:

    Also ich habe mich riesig gefreut, als ich endlich den Weave Invitation Code bekommen hatte. Encryption Code setze ich jetzt derweil ein.

    Ein Modell, um Firefox zu synchronisieren – und das auf eigenem Server – das habe ich noch nicht gefunden. SyncPlaces funktioniert irgendwie gar nicht 🙁

    Und mehrere Browser syncen ist für mich nicht nötig. Wenn ich mal andere Browser verwende, kann ich auch derweil importieren. Aber – andere Browser nutze ich sehr selten. Wenn eben nur für so Sachen wie „Website testen“. Aber dass ich da meine Bookmarks bräuchte? Ne.

  3. Mit XMarks 🙂

  4. Für XMarks kann man zum syncen auch (ein eigenen) FTP-Server nutzen. Auch wenn die Passörter mit einer eigenen PIN verschlüsselt werden, wollte ich sie nicht bei XMarks hosten. Aber das ist kein Problem, das ist in den Einstellungen zu ändern.

  5. So bald Weave, wie es sich vorgenommen hat, auch Firefox-Einstellungen und/oder Add-ons (und/oder deren Einstellungen) kann, wird es vielleicht mein XMarks ablösen.

    Das wird aber wohl noch eine ganze Weile dauern…

  6. Nutze dein Profil in einer Dropbox 😉

  7. Blockquote:
    das Erstellen eines eigenen Servers für die Speicherung von Daten ist für Laien nicht wirklich zu bewerkstelligen

    Habe das ganze mal überflogen, warum nur so kompliziert?
    Im Prinzip brauch man doch nur Speicherplatz wo die Daten per ftp, webdav, SMB oder was auch immer hoch und runtergeladen werden.

    SyncPlaces hat als ich es seiner Zeit mal getestet habe nicht zuverlässig funktioniert.
    Jetzt nutze ich Xmarks, aber nur für die Bookmarks womit ich eigentlich gar nicht so glücklich bin. Aber Passwörter kommen mir nicht ins Netz, auch nicht auf „eigene“ FTP oder WebDav Server/Accounts.
    Bleibt als FTP-Server nur meine FritzBox. Leider schmiert der FTP-Server öfters ab, da hilft dann nur noch ein kompletter Reset.

  8. @TomTom:

    Betonung lag auf eigener 😉

  9. @caschy: Prinzipiell ne gute Idee, aber funktioniert ein Windows-Profil auch unter Linux? Dafür bräuchte ich das nämlich hauptsächlich, da ein Rechner XP der andere Ubuntu drauf hat.

  10. -> das würd mich auch interessieren, kann man die profile von mozilla (firefox, thunderbird …) unter verschiedenen betriebssystemen austauschen und nutzen?

  11. /me würde das auch interessieren 🙂

  12. nachschieb und ob es mit Opera funktioniert.

  13. LokiBartleby says:

    Xmarks ist schon eine feine Sache.
    Mir fehlt zwar noch die ein oder andere Funktion, aber es funktioniert zuverlässig.
    Was fehlt: die Nutzung eines eigenen Servers für andere Browser, solange das nicht funktioniert, nutze ich es auch nicht.
    Wobei IE und noch mehr Safari für mich ohnehin keine wesentliche Rolle spielen, insofern lässt sich das verschmerzen.

    Was ich viel wichtiger und sinnvoller fände: einen einheitlichen Bookmarks-Standard, um den Austausch zwischen den verschiedenen Browsern zu verbessern.
    Allein beim Thema Trennlinien bekomme ich außerhalb des Fx jedes Mal die Krätze.
    Aber auf einen derartigen Standard kann ich vermutlich noch lange warten.

  14. asdrubael says:

    „Frage an die Leute, die mehr als einen Rechner haben – wie synchronisiert ihr eure Browser?“
    Ganz ehrlich: Überhaupt nicht. 95% meiner Bookmarks sind RSS Feeds, die lese ich über einen Online Reader, da gibt es nichts zu synchronisieren. Die restlichen paar Seiten (Onlineshops, Newsseiten, Web 2.0 Anwendungen) kann ich mir auswendig merken und ändern sich so selten das ich die händisch übernehmen kann.

  15. Bierfreund says:

    Das das bei dem Thema ganz gut rein passt, hier mein „Problem“ nochmal:
    Bei Firefox 2 konnte man im Lesezeichen-Manager über Bearbeiten > Als Ordner “Lesezeichen-Symbolleiste” festlegen einen beliebigen Ordner seiner Lesezeichen als Lesezeichen-Symbolleiste festlegen. In Firefox 3 ist der Lesezeichen-Manger ja durch die Bibliothek (”Lesezeichen verwalten”) ersetzt worden, wo es diese Funktion scheinbar nicht mehr gibt. Kennt jemand noch eine Möglichkeit wie das trotzdem geht, andere Ordner als Lesezeichen-Symbolleiste zu verwenden oder ist wirklich die einzige Lösung alle Lesezeichen, die man in der Lesezeichen-Symbolleiste haben will in den Ordner “Lesezeichen-Symbolleiste” zu verschieben bzw. kopieren (würde mir nichts nützen).
    Hintergrund:
    Ich synchronisiere meine Lesezeichen auf meinen privaten Rechnern neuerdings mit XMarks. Nun will ich auch den Firefox, den ich in der Firma nutze mit in die Syncronisation einbeziehen. Hauptsächlich nutze ich in der Firma natürlich andere Lesezeichen als privat, aber ich möchte die privaten Lesezeichen trotzdem in der Firma zur Verfügung haben.
    Erstmal auch kein Problem, ich trenne die Lesezeichen einfach in zwei Ordnern “privat” und “Firma”. Auf den privaten Firefüchsen hätte ich halt jetzt gern den Inhalt des Ordners “privat” in der Lesezeichensymbolleiste, in der Firma den Inhalt des Ordners “Firma”. Die Lösung einfach die beiden Ordner in die Lesezeichensymbolleiste zu ziehen gefällt mir nicht, da ich gerne direkten Zugriff auf die die Lesezeichen des entsprechenden Ordners in der Symbolleiste hätte, ohne mich dort durch Unterverzeichnisse hangeln zu müssen.

  16. ähh gar nicht 🙂

    das einzeige was ich nutze ist roboform online zum snchronisieren, aber nru weil es seit neustem in roboform drin ist. Für alles andere bin ich zu faul 🙂

  17. na dann muss ich wohl auf ne final warten 😉

  18. Ich kann nur Sitebar empfehlen (http://sitebar.org/) läuft auf meinem eigenen Server, speichert zwar keine Passwörter, ist aber schick und schnell in in eine Sidebar geladen .. ueberall, ohne Plugin ohne alles … (okay ist nicht mehr wirklich ‚State-of-the-Art‘ verrichtet aber seit Jahren treue Dienste)

  19. RicoPuerto says:

    weave teste ich jetzt zwar nicht, da es ja anscheinend noch nicht mit der stabilität von xmarks mithalten kann, aber zumindest hat mich das gespräch hier dazu gebracht meine foxmarks vom herstellerserver auf meinen web.de-smartdrive zu verlagern. den ftp meines fritz!fons mag ich dazu mal nicht nutzen, würde ja dyndns o.ä. nötig machen und von denen krieg ich dann nach dem näxten jdownloader-einsatz auf’n deckel. 😉

    jetzt könnte ich ja auch glatt mal über die passwortsynchronisation nachdenken. die war mir bisher immer noch etwas zu heiß. 🙂

  20. was ich eigentlich suche ist etwas wie http://www.homepagestartup.com/ und http://www.laterloop.com/ zum hosten auf dem eigenen webserver.
    Ist jemand von euch schon mal darüber gestolpert?

  21. Ich benutze Foxmarks als direktes Firefox-Plugin. Läuft super und da ich so gut wie ausschließlich den Firefox benutze, brauche ich kein browserunabhängiges Sync-Programm. Zum testen sind zwar noch weitere Browser installiert, die kommen aber nur zum Einsatz wenn der Firefox mal bei einer Seite nicht so richtig will.

    Da brauche ich im anderen Browser (Opera / Safari) aber meine Bookmarks nicht für.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.