Vodafone startet eID-Service

Das Düsseldorfer Telekommunikationsunternehmen Vodafone erweitert sein Identifizierungsangebot um den eID-Service. Hiermit kann sich der Nutzer digital ausweisen. Vodafone nutzt diesen Service, damit Kunden Prepaid-Freikarten aktivieren können. Vodafone-Kunden, die eine neu erworbene Prepaid-Freikarte oder einen CallYa Digital-Tarif aktivieren möchten, können sich dafür ab sofort zusätzlich zum Video-Ident-Verfahren auch mit dem eID-Service digital bei Vodafone identifizieren.

Vodafone setzt laut eigener Aussagen bei dem eID-Service auf Partner wie die Deutsche Post und WebID. WebID bindet ab sofort den eID-Service von AUTHADA über ihre Integrationsplattform GTTP (Global Trust Technology Platform) an.

Das Smartphone wird dabei zum Lesegerät des elektronischen Personalausweises. Nutzer, die diese digitale Lösung via App verwenden, benötigen folgende Dinge: einen neuen Personalausweis mit aktiviertem Chip, ein Android-/iOS-Smartphone mit NFC-Funktion und die Ident-App. Vodafone beschreibt den Vorgang wie folgt:

  1. Identifizierungs-Art „eID“ auswählen
  2. Identifizierung starten
    mit dem neuen Personalausweis mit aktiviertem Chip
  3. PIN bereit behalten, Smartphone an Ausweis halten
  4. Ident-App
    Auslesen der Ident-Daten durch App
  5. Bestätigung
    durch PIN-Eingabe
  6. Ergebnis
    in Echtzeit sofortige Aktivierung der Prepaid-Freikarte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Finde ich prima.

    Endlich werden die Nutzungsmöglichkeiten des neuen Personalausweises mal genutzt 🙂

    • Endlich wagt sich ein großer mal.
      Ich verstehe es nicht warum das nicht früher großflächig eingesetzt wurde.
      Möglich ist das schon länger. Selbst die Post bietet es schon länger theoretisch an. Es wird nur nicht von Unternehmenskunden genutzt.
      Hoffentlich tut sich mal mehr.

  2. Erstmal nur für Prepaid? Heißt wenn ich einen neuen Vertrag machen möchte besorge ich mir erst die Prepaid Karte und kann im Anschluss direkt in einen regulären Tarif ohne neue Identifizierung wechseln.

    • Für Verträge benötigt man keine gesonderte Verifizierung, da reichen die persönlichen Daten plus Bankverbindung

    • Wenn Du zuerst prepaid abschliesst nur um dann direkt in einen Vertrag zu wechseln, bezahlst Du diese Bequemlichkeit aber teuer.
      Die ganze Subvention eines neuen Geräts oder alternativ Auszahlung einer Prämie für den Vertragsabschluss ginge dann flöten weil Du kein Neukunde mehr bist.

      Gar keine so clevere Idee.

      • Nun nicht ganz. Habe gerade von CallYa auf Vertrag gewechselt und eine Prämie von 24*5 Euro Rabatt bekommen. Wesentlich mehr als diese 120 € habe ich für einen RED XS woanders auch nicht gesehen. Zumal bei der Kombi Handy+Tarif oft nicht die besten Preise für die Hardware aufgerufen werden. Ich meinem Fall stehe ich beim getrennten Kauf Hardware und SIM-Only nicht Schlechter da als bei den sogenannten Neukunden angeboten. Zumal auch die Anschlussgebühr entfiel, sowie irgendwelche Portierungsgebühren..

  3. Der mit dem Aluhut says:

    Ich bin zwar noch immer absoluter Verfechter vom Recht auf anonyme Kommunikation, aber so lange wir noch in einer abscheulichen Überwachungsgesellschaft leben, ist diese Variante tatsächlich mal eine wirklich Erleichterung. Video-Ident ist zum kotzen und habe ich bisher immer strikt verweigert. Bisher wird von mir nur das klassische Post-Ident genutzt. Mein aktueller Untertanen-ID-Ausweis (Personlausweis) hat einen deaktivierten Chip. Zukünftige Ausweise erhalten den Chip obligatorisch nur noch aktiviert. Ab diesem zeitpunkt werde ich dann tatsächlich diese Variante dann zukünftig vorziehen.

Schreibe einen Kommentar zu Florian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.