Vodafone: Neue GigaMobil- und GigaMobil-Young-Tarife ab sofort verfügbar

Vodafone startet heute mit zwei neuen Mobilfunk-Portfolios unter dem neuen Namen GigaMobil und GigaMobil Young. Die neuen Tarife sollen mehr Datenvolumen im 4G- und 5G-Netz enthalten. Bedenkt: Solltet ihr bisher exzessiv auf die Vodafone-Pässe zurückgegriffen haben, dann ist das vielleicht auch notwendig. Denn StreamOn und der Vodafone Pass stehen bekanntlich vor dem Aus. Mit dem GigaDepot könnt ihr ungenutztes Datenvolumen aber in den nächsten Monat mitnehmen.

Preislich gibt es keine Veränderung gegenüber den Red- und Young-Tarifen. Aber was steckt nun in den neuen Tarifen drin? Wie gewohnt mit dabei ist eine Flatrate für Telefonie und SMS enthalten. 5G und 4G könnt ihr gleichermaßen mit maximaler Geschwindigkeit nutzen. Auch den Ausbau des 5G-Kernnetzes (Stichwort: 5G+) bringt man wohl bis 2023 weiter voran.

Ich ließ es schon anklingen, die Tarife mit Datenvolumen profitieren vom GigaDepot und können Datenvolumen für den Folgemonat ansparen. Ebenfalls mit enthalten sind SpeedGo, EU-Roaming sowie WiFi Calling. Gegen eine mehr oder weniger ausfallende Zuzahlung könnt ihr auch aktuelle Smartphones dazubuchen.

Der größte Unterschied bei den Tarifen ist also in der Höhe des Datenvolumens zu suchen. GigaMobil  bietet man mit wahlweise 5 GB, 12 GB und 25 GB sowie als Tarif mit unbegrenztem Volumen an.  Letztgenannter kommt auch mit kostenloser OneNumber-Karte. Preislich werden zwischen 30 und 80 Euro fällig.

Die GigaMobil-Young-Tarife fallen günstiger aus und da hat man auch nochmal eine Schippe mehr Datenvolumen draufgepackt. Da geht es mit 10 GB Datenvolumen los und optional auch verfügbar mit 30 GB, 50 GB sowie unlimitiert. Preislich starten die Young-Tarife bei 25 Euro, für unbegrenztes Datenvolumen werden bis zu 70 Euro fällig.

Je nach gewähltem Tarif profitiert ihr zudem mehr oder minder von der GigaKombi. Den Vorteil bekommt ihr gewährt, falls ihr neben einem Mobilfunktarif auch beim Festnetz- oder TV-Produkt bei Vodafone beheimatet sein. Bis zu 15 Euro lassen sich da auf die Monatsrechnung sparen. Der GigaMobil M wird zudem um eine unlimitierte Datenflatrate aufgebohrt. Auch in anderen Tarifen profitiert ihr von 50 Prozent mehr Datenvolumen, bei ausgewählten Young-Tarifen packt man lediglich 5 GB Volumen obendrauf – die haben aber bereits mehr Volumen regulär inkludiert.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. 5 GB für 30 €Euro, der war gut 🙂

    Ne warte… Das wollen die wirklich haben m. LoL

  2. Fazit: Vodafone ignoriert hier frech die Erwartungen der Netzagentur das entweder reichlich Datenvolumen in die Tarife kommt (für weniger Geld und eine Alternative zu VodPass so manche Leute mehr als 300GB drüber verbraucht haben) oder auf gestaffeltes MBits umzusteigen für entweder den gleichen Preis oder eben ebenfalls weniger Moneten im Monat aber stattdessen schießt Vodafone sich zurück zu den Zustand VOR den Pässen und macht aus dem Unlimited Tarif nach wie vor einen Exclusiv-Tarif. Vodafone gehts in Deutschland viel zu gut! Viel zu gut

    • Und nicht zu vergessen: Festnetzzwang um überhaupt mal an „einigermaßen“ bezahlbares Unlimited zu kommen was jedoch wieder dadurch ausgehebelt wird das man im Monat Summe X bezahlen muss inkl Festnetz. Lachhaft

  3. Gibt es echt Leute die das bezahlen?

  4. Absolut lächerlich 5gb für 30€ ich glaub ich spinne.

  5. Skeptiker says:

    Und an die 2-Jahres-Vertragsfrist klammern sie sich auch wie ans Brett beim Schiffsuntergang. Ne Leute. so wird das nix.

    • Hat das denn einer der großen Anbieter schon generell abgeschafft? Für Leute, die weniger Laufzeit wollen, gibt es ja Prepaid.

      • Klar, bei o2 bekommst du jeden Tarif auch monatlich kündbar

      • Ja, man staune die Telekom hat monatlich kündbare Tarife im Postpaid ohne Aufpreis seit kurzem.
        Bei Congstar im Postpaid monatlich kündbare schon länger verfügbar.

        Ansonsten 5GB für 30€ ohne mich. 30GB für 30€ schon eher. Ich habe 40 GB im Telekom Netz für 33€ mit LTE 50 Mbit/s. Und bin sehr zufrieden.

    • Es gibt reichlich Möglichkeiten Verträge mit kürzerer bzw monatlicher Kündigung zu bekommen. Aber kaum einer braucht das wirklich und will auch nicht den Aufpreis dafür zahlen. Der Durchschnittskunde bleibt immer beim gleichen Anbieter und braucht alle 2-3 Jahre ein neues Handy.

  6. Das ist zu teuer.
    Mit einer Sprach und SMS Flat, kann man niemanden mehr hinterher dem Ofen vorlocken.
    Das Datenvolumen ist ein schlechter Witz.
    Ich habe Vodafone CallYa und komme im Verhältnis (wahrscheinlich) günstiger weg.
    Leider habe ich kein 5G und nicht genutztes Datenvolumen verfällt.
    Wer bei den Preisen eine Laufzeitvertrag abschließt, der muss wirklich mit dem Klammerbeutel gepudert sein.
    Okay, andere Anbieter sind nicht zwangsläufig günstiger.
    Aber wann kommen in Deutschland endlich mal Tarife, die der heutigen Realität angepasst sind. Ein Blick ins Nachbarnland egal welche Richtung zeigt, wie es geht.

  7. Kann man nicht bei Telekom und O2 die Laufzeit abwählen?

  8. Oliver Wegner says:

    Irre. Aus der Zeit gefallen, aber vollkommen.

  9. Mich würde ja interessieren, welche Deals bei der Hotline wirklich möglich sind mit den neuen Tarifen.

  10. 12 GB gibt’s bei Aldi Talk für 17, 99 Euro im Monat bei Prepaid. Da gibt’s noch andere Anbieter mit Vertrag die wesentlich günstiger sind. Wer bucht so einen Vertrag für 40 Euro und dann 2 Jahre gebunden?

    Firmenkunden? Privatleute bestimmt nicht.

    Tarife die aussehen aus dem Anfang des 2010er Jahre.

  11. Ich verstehe es nicht, zumindest wenn man kein subventioniertes Smartphone benötigt.
    Mit CallYa Digital bieten sie 15GB Allnet Flat inclusive 5G für 20€/4 Wochen an.

  12. während man in der Schweiz z.B. für 25 Franken im Monat unlimitiertes Datenvolumen bekommt (TalkTalk z.B.), will vodafone hier 30€ für 5GB. ich lache 1000 jahre

  13. Tja, mit uns Deutschen Bürgern kann man es ja machen…

  14. Gibt es eigentlich eine erschwingliche Option (bis 40 Euro) für einen europaweiten Vertrag (kein fair use) mit viel Datenvolumen (5-10GB)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.