VLC Media Player: Für Amazon Fire TV wieder da, für Chrome OS verbannt

Kurz notiert: Wir berichteten a 22. April davon, dass der VLC Media Player aus dem Store für den Amazon Fire TV entfernt wurde. Offensichtlich gab es Probleme beim Update, weshalb die App entfernt wurde. Es hat eine Weile gedauert, mittlerweile kann der aktualisierte VLC Media Player in der neuen Version 3.01.0 als „VLC for Fire“ heruntergeladen werden. Vielleicht eine nette Nachricht für alle, die neu mit dem Fire TV unterwegs sind.

Auf der anderen Seite gibt es aber derzeit ein Problem mit Google. Da hat man nämlich die VLC-Variante aus dem Web Store geworfen, sodass diese von Nutzern eines Chromebooks oder eines anderen gerätes mit Chrome OS nicht mehr installiert werden kann. Hier ist das Team des VLC Media Players derzeit in Kontakt mit Google, um das Problem zu lösen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Dr. Mendrusi says:

    Ausgezeichnet! VLC ist für mich die wichtigste App auf jeder Plattform.

  2. Geben jetzt die Store Anbieter die Bugreports? Ansich dann kein schlechter Service 😉

  3. Connectivity says:

    Und nun gibt es wieder die frage, wie man das VLC auf einem FireTV update kann ^^
    Wie immer merkt das System von den Update noch gar nichts.

  4. kann bzw. findet der vlc for fire mittlerweile auch medienserver im heimnetzwerk (zB twonky)?
    nach dem ewigen kasperletheater von amazon und google (beide bringen irgendwie nichts auf die reihe, sowohl android tv als auch fire tv sind für meine zwecke unbefriedigend) bin ich nun schweren herzens auf apple tv umgestiegen und gönne mir sogar den kostenpflichtigen infuse player für meine nas inhalte.. leider muss ichs viel zu oft wiederholen: wer mein geld nicht will, der hats nicht nötig.

    • Ich bin vom ATV weg, weil es so gut wie nichts konnte, der Amazon Stick war nett aber extrem unperformant, die Shield kann so gut wie alles. Ich weiß nicht ob sich das Android-TV auf der Shield von anderen Android-TVs unterscheidet, aber was kann das Apple TV, das Android nicht kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.