Videos umwandeln für Anfänger: Freemake Video Converter

Vor zwei Tagen schrieb ich über den Freemake Video Downloader. Kleine Freeware, mit der ihr Videos von diversen Seiten zerren,oder den Audiostream aus den Videos in MP3 umwandeln könnt. Spaßeshalber schrieb ich im Beitrag: „Wer nur eben die Tonspur aus einem Video zerren will, der kann direkt in MP3 konvertieren. Hier fehlt mir gerade bei den Seiten 18+ die Möglichkeit, das Video direkt ohne Ton zu bekommen“. Daraufhin schrieb mich Kate (die Pressesprecherin) an und meinte: man höre auf die (männlichen) Kunden und dieses Feature würde in den nächsten Versionen eingebaut. Man kann also in Zukunft die XXX-Filme gleich ohne Ton zerren. Verrückt 😉

Anyway: die Jungs von Freemake haben nicht nur ein kostenloses Programm zum Herunterladen von Videos im Portfolio, mit dem Freemake Video Converter steht auch ein Tool zur Verfügung, mit dem ihr Videos umwandeln und auf CD / DVD brennen könnt.

Was wird unterstützt? Fast alles:

amv, avs, bik, bnk, cavs, cdg, dpg, dv1394, dxa, ea, ffm, film, film_cpk, flc, flh, fli, flm, flt, flx, gxf, h261, h263, h264, mj2, mjpg, mkm, mtv, mxf, nc, nut, nuv, ogm, ogv, pva, r3d, rax, rms, rmx, rpl, rtsp, sdp, smk, thp, vc1, vfw, vro, au, aif, aiff, aifc, ac3, adts, alaw, apc, ape, caf, dts, gsd, gsm, mka, mlp, mmf, m4r, mp1, mp2, mpeg3, mpc, mp+, m2a, nut, oma, qcp, ra, rmj, shn, tta, voc, w64, wv, xa, anm, dpx, jpg, pam, pbm, pcx, pgm, ppm, sgi, sr, ras, tga, txd. Hui.

Ihr könnt aus dem Programm auch direkt zu YouTube hochladen – nicht nur bewegtes Bild in Form von Videos, mit dem Tool lassen sich auch Foto-Diashows erstellen und mit Audio unterlegen.

Ihr könnt eure Videos / Dia-Shows nicht nur in alle möglichen Formate umwandeln, auch das Ausgabeformat (im Sinne von Auflösung) ist einstellbar – soll ja Leute geben, die Sich Kinofilme auf dem Handy anschauen…

Was soll ich sagen? Ist ne super Freeware für Leute, die ab und an mal ein Video umwandeln wollen und nicht lang frickeln wollen. Hat eine vernünftige Oberfläche und verwirrt nicht mit zuviel Schnick Schnack. Daumen nach oben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Werd ich mir gleich mal herunterladen und ausprobieren, sowas in der Art suche ich schon länger. Thx für den Tipp.

  2. Hört sich gut an – ist es möglich Filme um 90° zu drehen ?

  3. flv Videos können lt. deren Homepage auch umwandelt werden.
    Kann man etwas über die Geschwindigkeit im Vergleich z.B. zu DVD Flick sagen?
    Grafisch schaut es zumindest besser aus.

  4. Flo´s zweites Ich says:

    @Flo: Fürs liegend onanieren oder für was brauch man eine 90° Drehung 😀

  5. Unwissender says:

    @Flo:

    siehe HP:

    Zitat:

    „Video Bearbeiten
    Schneiden Sie unerwünschte Teile von Videodateien aus. Spiegeln oder drehen Sie Videos. Verbinden Sie mehrere Videos in einen längeren Film.“

    Habe auch schon länger nach danach gesucht, werde ich auch mal probieren, thx für den Tip!!

    @du zweites ich:

    hab über Handy eine 90 Grad-Aufnahme (enstprechend gehalten.. und nein keine Bettszene 😉 ), also die Funktion ist durchaus zu gebrauchen!

    Schön wäre noch eine Portableversion, … könnte man die nicht ggf. selbst basteln?

  6. hallo
    ich kann etwas ähnliches empfehlen
    http://www.dvdvideosoft.com/de/

    wer nur umwandeln will kann auch
    http://www.xmedia-recode.de/
    verwenden

    das programm von hier werde ich mir auch anschauen.
    Ich brauche solche sachen für beekannte die so was machen wollen ohne sich intensiv mit beschäfftigen zu müssen.
    vielen dank für den Bericht.
    🙂

  7. @unwissender
    THX – hatte ich gar nicht gesehen.

    @mein zweites ich
    Jap genau, dass wenn ich mal n Kopfstand mache …

    Nee – einfache Sachen sind immer für Schwiegereltern und wenn schon was installieren dann sollte das Proggy auch so einiges können.
    Filme die man drehen sollte sind meistens mit der Digi aufgenommen wie, schon unwissender schrieb.

    An einer portablen Version wäre ich auch interessiert.

  8. XXX-Filme ohne Ton? Wenn das Trend wird, stirbt noch der ehrbare Beruf der Synchronstöner aus*g*

  9. ach und jDownloader sei auch nicht zu verrachten.
    damit geht so ziemlicch alles was man downloaden will/kann.
    http://jdownloader.org/news/index

  10. Ja genau. Warum eigentlich Video ohne Ton. Und warum gerade +18 Filme (muss ja nicht xxx sein) ohne Ton?

    Freemake Video Converter klingt erst mal interessant. Werde ich ausprobieren. Bisher habe ich AviDeMux und VirtualDub genutzt.

  11. Freemake Video Converter und Freemake Video Downloader, das Kokain des kleinen Mannes. 😉

    EDIT: Und nein, damit meine ich nicht mich! xD

  12. Hört sich gut an, aber mkv und ts fehlen und die sind schon recht verbreitet.

  13. Unter Windows ist das Microsoft .NET Framework 4 fürs Ausführen erforderlich. Das Programm fragt aber nach und verbindet dann auf Wunsch mit der MIcrosoft Website.

  14. @faunik
    laut liste wird mkv angenommen, aber nichts zu mkv gewandelt

  15. eine portable Version wäre noch nett, vielleicht wird auch dieser Wunsch für eine männl. Person erfüllt? 😉

  16. Wollte hier nur mal Format Factory die Stange halten. Ist portabel und braucht auch kein .NET-Framework 😉

  17. Mit welchem Tool kann man denn einer .avi Datei eine zweite, alternative Tonspur, etwa aus .mp3 hinzufügen?
    Gibt es da Euererseits Empfehlungen?

  18. @darian:
    Das müsste mit avidemux funktionieren. Hab ich zwar nicht selbst getestet, aber es gibt die Funktion, im Menü „Audio“ einen Main- und einen Secondary Track einzustellen. Als Container müsste dann wohl „AVI, dual audio“ gewählt werden. Wobei ich immer mkv bevorzuge.

  19. Hört sich extrem gut an. Wird ausprobiert. Danke für den Tipp 🙂

  20. Würde mich mal interessieren von was so eine Firma lebt..
    Homepage und Programm ohne Werbung, dafür der Installer mit einer Toolbar? Irgendiwe hab ich immer ein ungutes Gefühl wenn ich das Geschäftsmodell nicht sehen kann 🙂

  21. Hallo Swaddy,
    und könnten Sie mir vielleicht erzählen, won was z.B. Skype oder Wikipedia leben? Freemake entwickelt gute kostenfreie Software. Ist das nicht das Wichtigste für die Benutzer?)

  22. Hallo,

    weiß jemand, wie um alles in der Welt ich die Videos auch in MTV umwandeln kann? Es steht zwar bei den unterstützten Formaten, aber was soll ich denn bitteschön anklicken, damit es auch umgewandelt wird?

    Oder geht das nur VON mtv aus aber nicht NACH mtv?

    LG Laura

  23. Hallo Laura,
    leider können Sie Videos in das MTV-Format nicht umwandeln. Es ist möglich, Videos in diesem Format zu importieren und dann in Zielformate AVI, MP4, WMV, 3GP und MP3 zu konvertieren, nicht aber in MTV.

  24. Hmm, schade. Aber danke für die Hilfe!

  25. Einen Ordner C:\Freemake_do_not_remove_this_folder\ finde ich allerdings nicht so super. Wo kommen wir hin, wenn jeder auf meinem Rechner tut und lässt was er will?

  26. Danke, jetzt kann ich eine DVD als mp4 auf meinem PlayBook schauen.

    Gesundheit und Glück !

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.