Vectornator: Update 4.0 bringt allerhand neue Funktionen und das neue Design mit

Vor zwei Wochen gab es einen ersten Ausblick auf Vectornator 4.0, das große Update für das beliebte Grafikprogramm für macOS, iPadOS und iOS, welches neben vielen neuen Funktionen vor allem auch an die Optik von macOS Big Sur anpassen wird. Mit Vectornator 4.0 verwenden alle Bedienelemente laut der Entwickler native macOS-Komponenten und die gesamte Benutzeroberfläche wurde überarbeitet, um sich wie eine native Mac-App anzufühlen. Und wie sollte es auch anders sein: Das Update ist offiziell veröffentlicht worden und sorgt unter anderem auch für volle Apple-M1-Unterstützung. Doch was gibt es noch an Neuigkeiten zu entdecken?

Mithilfe der neuen Schnellaktionen erscheinen beim Anwählen eines Objekts in der App kontextbezogene Aktionsvorschläge. Sie ermöglichen dem Benutzer den Zugriff auf die wichtigsten Operationen und Optionen direkt neben dem Objekt, anstatt sich durch ein Menü wühlen zu müssen. Mit dem neuen Shape Builder lassen sich einzelne Bereiche einer Vektorform zusammenführen und löschen. Außerdem gesellen sich zu den über 80.000 lizenzfreien Vektorsymbolen, die ihr in der App frei verwenden dürft, nun auch die ebenfalls lizenzfreien SF-Icons von Apple hinzu.

Solltet ihr mal Bedarf danach gehabt haben, ein Emoji in eines eurer Projekte einzubauen, dann dürftet ihr euch freuen, dass Vectornator 4.0 jene als built-in-Lösung mitbringt. Mac-Nutzer bekommen zudem einen neuen Startbildschirm zu sehen, wenn sie die App öffnen. Dessen Oberfläche soll nicht nur intuitiver zu bedienen sein, auch werden hier nun die Hauptfunktionen der App besser sichtbar gemacht. Und wenn man schon am Startbildschirm feilt, dann kann man auch gleich bei den Einstellungen weitermachen. Auch dort soll sich alles nun deutlich intuitiver bedienen lassen, so die Entwickler. Zu guter Letzt gibt es nun auch neue Schnelleinstellungen zu finden, mit denen sich wichtige Funktionen flott aktivieren oder deaktivieren lassen. Dazu zählen der Umrissmodus, die Isolierung der Ebenen, die Lineale und die Hilfslinien. Solltet ihr die App bisher noch nicht genutzt haben, erreicht ihr den Download für eure jeweilige Plattform hier.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Wie machen die eigentlich ihr Geld, weiß das wer?

    • meines wissens sind die bisher durch investoren finanziert! bin mal gespannt was da noch alles in zukunft geplant ist. cooles update, viele neue features.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.