USB-Stick am iPad: so funktioniert es

Kleiner Exkurs in die Welt des iPads. Ich wurde gestern von einem Leser gefragt, ob man einen USB-Stick in Verbindung mit dem Apple Camera Connection Kit am iPad betreiben könne. Nö – kann man nicht. Nur mit Umwegen. Besagter Leser (hallo Mathias!) zeigte auch gleich mögliche Lösungen auf, ich war nur Ausprobierer, da benötigter Krempel hier auf meinem Schreibtisch liegt.

Ihr benötigt: ein iPad, das Camera Connection Kit und einen USB-Stick. Ich hatte noch einen rumfliegen, den ich 2009 auf der CeBIT von softonic bekam.

Ok, die Anleitung im Netz war sehr simpel, ist auch nicht auf meinem Mist gewachsen. Ehre wem Ehre gebührt. Credits gehen an den Solidblogger und EPAPRESS. Folgende Schritte sind notwendig (Jailbreak des iPad erforderlich). Wer bereits ein iPad mit Jailbreak sein Eigen nennt: ab Punkt 12 geht es los. Ich zitiere:

1 – SPIRIT.EXE (Windows) oder SPIRIT.APP.ZIP (OSX) auf PC/Laptop/Netbook laden
2 – Woher? Auf www.spiritjb.com
3 – Windows- oder OSX-Version auswählen
4 – Auf PC oder Mac Spirit starten
5 – Bei AntiVir-Meldung diese nicht beachten (ist kein Virus)
6 – iPad mit USB-Kabel anschließen
7 – Jailbreak machen (Garantie erstmal futsch)
8 – Nach Reboot ist CYDIA aufgespielt

9 – Bei Garantiefall iPad-Originalzustand herstellen
10 – Bei einem OS-Update ist der Jailbreak eh wieder weg
11 – Auch alle von Cydia geladenen Apps, bis zum nächstmöglichen Jailbreak

12 – iFile aus Cydia laden, es genügt zunächst die Free-Version
13 – Apple Camera Connection Kit vorhanden?
14 – USB-Adapter in iPad stecken
15 – USB-Stick einstecken
16 – Meldung abrechen
17 – iFile starten
18 – Unter var/mnt/mount1 ist der Inhalt des eingesteckten USB-Sticks!

Und, stimmt die Anleitung? Tada:

Dateien können bequem auf das iPad geschoben und benutzt werden. iFile bringt ausserdem noch einen Webserver mit, der das Befüllen des iPads via WLAN möglich macht.

Nein, keine schöne Lösung – ich hätte auch lieber einen echten USB-Anschluss am iPad – aber es geht. Machbarkeitsstudie irgendwie 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

70 Kommentare

  1. objektivkraft says:

    Was für ein Stress, mit dem Apple Kram 😉 Warum einfach wenn es auch bei Apple schwer geht!

  2. Datt sach ich dir. Freue mich schon auf bessere Tablets mit Windows oder Android. Betonung liegt auf „bessere“ 🙂

  3. Kleine Frage vom nicht Ipadler:

    gibt’s für das iPAD denn keine shell, so könnte man aj eifnach einen hard-link auf /var/mnt/mount1 machen

  4. Da schließe ich mich dem Wunsch von caschy nach besseren (für mich benutzerfreundlicheren) Pads mal an. Wozu gibts denn Standardanschlüsse?!

  5. Ne shell gibts nur mit Jailbreak.

  6. jailbreakme.com ist aber um einiges einfacher als Spirit und benötigt nicht mal einen Computer. Außerdem funktioniert es auch mit neueren iOS-Versionen 🙂

  7. @Steven: Auf das Gerät hat Cashy ja schon hingewiesen. Dass es USB-Host, also die Möglichkeit, einen USB-Stick anzuschließen, bieten wird, wage ich zu bezweifeln.

  8. JürgenHugo says:

    Fummelei am Hightech-Teil…mehr sach ich garnicht. Meine Meinung über Pads/Pods/Phones mit „i“ davor is eh bekannt… 😛

  9. Schon erstaunlich wie viele Menschen Apple-Stuff kaufen und dann alles versuchen um die künstlichen Gängel-Ketten zu lösen! Wieso nicht gleich ein in einigen Punkten vielleicht weniger tolles Gerät kaufen das dafür viele Freiheiten bietet?! Beim iPad noch nicht, aber statt iPhones gibt es einige Alternativen. Schon eine kurlige Truppe die Apple-Jünger *zwinker*

  10. Öh, mal ohne Hintergedanke oder Apple jetzt schlecht machen zu wollen. Hat das iPad generell keine USB-Ports? Ich mein, selbst die alten MacBooks haben doch USB oder bin ich jetzt total falsch?

  11. @Jens
    wir werden sehen. spätestens am Donnerstag, 2. September…

  12. @shrewm
    Nö haben sie leider nicht, iPads besitzen die selben Anschlüsse wie das iPhone oder der iPod Touch. Den Anschluss zum aufladen bzw. zum connecten für den PC (und natürlich den Kopfhöreranschluss).

  13. Wie – das iPad hat keinen USB-Port!?
    Da hat es sich von mir ein LOL verdient, auch wenn ich dieses Wort nicht sonderlich mag 😉

  14. Auch mit „echtem“ USB Port hätte man das gleiche Problem. Ohne Jailbreak geht NICHTS. Deswegen ist das hier für mich auch keine Lösung.

  15. Man stelle sich mal vor, welche Reaktionen ein Posting mit der Überschrift „USB-Stick am Windows-Netbook: so funktioniert es“ ausgelöst hätte (abgesehen vom Inhalt „USB-Stick einstecken, fertig“)… Meine Güte, geht mir dieser Apple-Krempel mittlerweile auf den Sack.

  16. Mike Lowrey says:

    Es ist einfach total dämlich, dass es nur für Fotos zentrale Ordner gibt…

  17. Meine Fresse geht mir dieser ganze Applekram auf dem Sack! Teuere Hardware, die nicht mal in der Lage ist, einen einfachen USB Stick ohne Umwege auszulesen/schreiben. So eine Fummelei kommt bei mir in der Hose vor oder ich spiele meiner Alten an den Möpsen, aber doch nicht so!

  18. JEDER weiss, das man einen USB-Stick einfach an ein Netbook anschliessen kann. Es zwingt doch niemand einen dazu, ein Ipad zu kaufen…
    Momentan ist das Ipad das beste Pad, das es gibt. Selbst wenn welche rauskommen, an die man (wirklich megaultrawichtig) USB-Sticks anschliessen kann, müssen Sie sich erstmal an der Bedienung des Ipads messen. Denn eins müsst selbst ihr Applehasser zugeben… Ein Iphone/Ipad kann selbst ein DAU sofort bedienen und die Bedienungsfreudlichkeit ist in meinen Augen noch von keinem anderen Handy/Pad erreicht worden.

  19. @steven: Stimmt, dann wissen wir mehr. Wobei… gibt es bisher überhaupt Android-Geräte mit USB-Host? Alles, was mir bisher untergekommen ist, konnte nur USB-Slave. Grundsätzlich steckt da zwar ein Linux-Kernel hinter, aber der muss ja nicht alles unterstützen… siehe die mehr als maue Bluetooth-Situation bei Android.

    Ich finde es kurios, wie im Augenblick in jedem Blogeintrag zu Appleprodukten (nicht nur hier in diesem Blog) sich immer wieder Heerscharen melden, deren Kommentare einzig darin bestehen, dass andere (zumeist noch nicht mal vorhandene) Geräte in einzelnen Punkten etwas besser können, alle Apple-Käufer Idioten seien und wie die Berichterstattung nerve. Ähm… wenn mich ein Thema nicht interessiert, dann lese ich es einfach nicht? Dann schreibe ich dazu nichts?

  20. @Jens

    Archos 5IT kann das. Per USB-Dock Tastatur/Maus/USB-Stick. Und dann noch wunderschöne Wiedergabe von 720p MKVs auf den TFT/Plasma per HDMI :-).

  21. wer diesen artikel liest und sich denkt: „geil, dass das auf dem ipad geht!“, sollte ehrlich mal in betracht ziehen, dass äpfel blind machen…

  22. JürgenHugo says:

    @leosmutter:

    Ein DAU weiß ja auch von den Gängeleien nix – ooder braucht die sogar… :mrgreen:

  23. Es gibt trotzdem genug Leute, die sich ein iPad kaufen. Ich persönlich halte nichts von Computern ohne einen USB-Anschluss. Genauso verhält es sich mit Mäusen ohne eine zweite Taste, um das Kontextmenü aufzurufen.

  24. JürgenHugo says:

    @Adam:

    DAS (Kontextmenü) können die Apple-Mäuse mittlerweile – ´ne „richtige“ Maus am Mac is aber trotzdem besser. Und ein Tool, das dem Cursor „Beine macht“. Normal hat der knapp über Schneckentempo – große Schreibtische wären da Pflicht… :mrgreen:

  25. Bitte Caschy, reduziere in Zukunft deine Apple-Artikel, in der Apple-User als total bescheuerte Sektenanhänger dargestellt werden, die sich überteuerten, mit Einschränkungen, Zensur und Gängelung versehenen Blödsinn andrehen lassen und dann mit aller Gewalt versuchen, diese Defizite auf möglichst kompliziert-blödartige Weise zu beseitigen. Diese Bild entsteht nämlich hier.

    Ich geniere mich schon fast, mit meinen zahlreichen Apple-Geräten in der Öffentlichkeit gesehen zu werden. Immer öfter wird man blöd angeredet (Antennagate, Sektenjünger, Konsum-Blödi, etc.) und als totaler DAU hingestellt, nur weil man halt – zugebeben – nun mal von Apple begeistert ist und jedes Produkt (ob man es wirklich braucht, sei dahingestellt) bei sich zuhause hat.

    Also bitte, weniger solche Artikel.

  26. @Wilhelm: warum soll es dir anders gehen als mir? 😉

  27. Langsam ist das wirklich nicht mehr lustig.

    Mein Sohn hat (muss sagen hatte) ein iPhone und war glücklich damit (obwohl es nach dem Firmware-Update irgendwie total langsam wurde, aber ich kenn mich da nicht aus).

    Aber nachdem er schon mehrmals in der Schule angemacht wurde und letztens von einer Gruppe (wie er sagte) Android-Rowdies verkloppt wurde, will er es nicht mehr benutzen und ist in der Zwischenzeit wieder auf sein altes Nokia umgestiegen.

    Jetzt wünscht er sich ein Android-Handy und ich kann das iPhone auf Ebay verticken. Echt super!

  28. Das ist doch jetzt ein Scherz, oder??? 😀

  29. ach, nehmt euch doch die kritik nicht so zu herzen!!

    die sind doch alle nur neidig.

    jeder kann einen usb-stick an einen computer anschliessen, aber nur ipad-besitzer können dies auf kreative art und weise. das hebt eben den schöngeistigen apple-user vom primitiven 08/15-billigheimer ab 😉

  30. Immer diese Android-Rowdies. Coole Story, wenn sie wahr ist 🙂

  31. Da sieht es mal wieder: Das Gerät kann es; der Käufer wird von Apple nur an der kurzen Leine gehalten. Let´s Jailbreak!

  32. Danke! 😉

  33. @Alonso,

    die meisten Käufer lassen sich an der kurzen Leine halten, weil sie nur das Prestige Objekt sehen. Ich mag Apple, find die Produjte schon klasse. Allerdings kotzt mich der Preis und der Hype einfach zu sehr an. Vor allem, wenn man an die Beschränkungen denkt.

  34. Früher haben Apple-Nutzer Windows-Nutzer ausgelacht, weil dies und jenes erst irre kompliziert umgesetzt werden muss, bis es funktioniert. Und jetzt sowas … Entschuldigt, aber jetzt muss ich auch selbst ein wenig lachen. Was für ein Krampf nur um auf den Inhalt eines USB-Sticks zu gelangen.

    Apples Benutzerfreundlichkeit schwindet mit grossen Schritten dahin.

  35. Ich hab auf meinem EeePC Android installiert. USB-Sticks
    kann ich nun ohne Probleme durchsuchen.

  36. @Jens

    Das 1&1-Smartpad kann nicht nur USB-Speicher mounten, sonder auch über Surfeticks ins Internet.

  37. „Im Moment gibt es kein besseres Pad“. Ähm…nein, so nicht wahr. Lenovo S10-3T sag ich dazu nur. Größeres Display, bessere Leistung, ne Tastatur gleich mit dabei und wer mit Windows nicht klar kommt, sollte gleich die Finger von PC lassen. CLI verlangt heute schließlich auch keiner mehr auf dem Mainstreammarkt.

  38. DOS vS. Windows, Windows vS. Windows NT, Linux vS. Windows, Apple vS. Windows – aktuell scheint Android vS. iOS in Mode zu sein. Hab ich alles live und in Farbe miterlebt, immer das gleiche. Religiöse Eiferer sind der Überzeugung sie habe ihren persönlichen heiligen Gral gefunden, alle anderen sind sooooo doof weil sie das falsche Produkt haben. Fakten? Details? Nervt mich doch nicht mit sowas…

    Es gibt jede Menge Menschen, die finden diese iPhones bequem, stylisch und sind glücklich: Who cares? Es wird ebenfalls jede Menge Menschen geben, die ihr iPad lieben: Warum nicht? 90% der Konsumenten haben technisch keine Ahnung, wollen sich damit auch nicht auseinandersetzen und das ist ihr gutes Recht. Für diese Zielgruppe macht Apple zur Zeit den besten Job, sonst würden sich deren Produkte nicht verkaufen wie geschnitten Brot… 😉

  39. Jan: Du hast Firefox vs. Chrome vergessen. 😉

  40. Immer das gleiche. Wirklich. Warum ist ein Gerät schlechter oder besser als ein anderes? Wie lautet die Antwort? Aha. Es gibt nicht nur eine Antwort es gibt _mehrere_. Für _mich_ ist ein Pad und ein Phone besser, wenn es sich so gut bedienen lässt, dass es Spaß macht, das Teil zu bedienen. Apple schafft das für _mich_ zur Zeit als einziger Hersteller.
    Für andere ist das bessere Gadget das, auf dem sie ihre eigene Software per Drag and Drop installieren können. Das mit den meißten MHz oder jenes welches am meisten Peripherie unterstützt. Oder das Preiswerteste.
    Viel wichtiger ist aber die Frage: warum ist das so kompliziert?
    Weil Apple sonst keine iPads größer 16GB verkaufen könnte. Zumindest nicht 32GB für 100€ mehr oder 64GB für 200€ mehr. So gut wie niemand würde das kaufen. Genauso ists mit Surfsticks, wenn das ginge würde kaum einer 100€ für eingebautes UMTS ausgeben. Wenn Apple das wollte, wäre auch USB „magical“.
    Wann fragt endlich wer nach SD-Card-Slots?
    Zudem will man ja das Nachfolger-iPad verkaufen, und das wird einiges besser können müssen. Ne Kamera wird eingebaut sein, aber was noch? Lassen wir uns überraschen. Fakt ist für mich eins, wenn es da ist, ist es immernoch besser als die inzwischen hoffentlich entstandene Android-Konkurrenz. Besser für _mich_.

  41. @wilhelm:
    Zitat: „Bitte Caschy, reduziere in Zukunft deine Apple-Artikel, in der Apple-User als total bescheuerte Sektenanhänger dargestellt werden, die sich überteuerten, mit Einschränkungen, Zensur und Gängelung versehenen Blödsinn andrehen lassen und dann mit aller Gewalt versuchen, diese Defizite auf möglichst kompliziert-blödartige Weise zu beseitigen. Diese Bild entsteht nämlich hier.“

    Und Du hast dieses Bild soeben mit Stahlbeton manifestiert.
    Großes Kino!

  42. Ja, das ist in der Tat ein Glaubenskrieg.
    Ich kann die Apple-Fanboys schon verstehen. Eigentlich will ich auch ein iPhone 4. Weil’s einfach spaß macht. Und weil’s einfach einfach ist, die vordefinierten Möglichkeiten zu nutzen. Aber alles darüber hinaus ist eine Herumfrickelei höchsten Grades… Darauf hab ich nur begrenzt viel Lust.

    Ich will mich aber auch inhaltlich nicht einschränken lassen, nur weil Apples Firmenphilosophie nichts von Inhalten für Erwachsene halten will. Daher halte ich mich an Steve Jobs Empfehlung:

    “Folks who want porn can buy an Android phone”

    Und werde mir vermutlich ein Desire holen und kein iPhone 4.

    Aber in genau dieser einen Empfehlung liegt vermutlich der Grund für die Android-Rowdies und ihre Sprunghafte Karriere in der Schulhofkriminalität. ^^

  43. Androide Rowdy says:

    Alter, wie geil ist das denn! Iphone Kid bekommt von Android Rowdies auf die Fresse! hahahaha

  44. Richtig. Der freie Mensch kann sich kaufen was er will. Und wenn für diesen das Statussymbol oder die DAU-Sicherung ein Kaufargument sind, dann nur zu.

    Jedoch muss er sich dann auch gefallen lassen, dass technisch versierte Menschen ihn für einen DAU halten.
    Ich mein, wer gibt denn sonst viel Geld für Geräte mit künstlichen Einschränkungen und ohne Mehrwert gegenüber Produkten der Konkurrenz aus?

  45. Ist das eipäd wirklich so unfähig? Meine Fresse, das kaufen doch echt nur Apple-Fanbois, die fanatischer sind als alle Sektenanhänger.
    Schon beeindruckend, mit was für einer Freude Menschen auf ihre Freiheit verzichten und ins Verderben rennen (auch wenn viele das erst in einigen Jahren merken werden, wenn die Bevormundung des Kunden durch die Hersteller noch weiter fortgeschritten ist. Apple-Anhänger werden einen großen Teil der Schuld haben).

  46. Graf Orgon La Lovily says:

    Ihr seid alle so scheisse dass Ihr Euch oder – noch schlimmer – Euren Konsum-Blagen diese idiotischen Spielzeuge kauft – das Geld wäre besser ausgegeben mit Spenden für Schulen und medizinische Hilfe in Ländern, wo Kinder eine echte Chance brauchen und nicht so ekelerregend vollfett auf Konsumrausch sind.

  47. JürgenHugo says:

    @Graf Orgon La Lovily:

    Vielleicht wäre ein kleiner Teil des Geldes auch ganz gut in „Benimm-Kursen“ für gewisse Leute angelegt – ich will die nicht näher „benamen“… :mrgreen:

  48. Och, so schlecht finde ich diesen Umweg für eine seltene Verbindung zum USB-Stick nicht. Klar, zum täglichen Bedarf ist das etwas zu umständlich, aber da sehe ich auch keinen Grund, warum man häufig USB-Daten auf einen Couch-Rechner zum Surfen und Medienkonsum ziehen muss, daher danke 🙂

  49. Ich mag ja Windows. :O)
    Aber die USB-Politik (Apple TV wird auch kein USB haben, oder?) kapiere ich einfach nicht bei Apple… naja Steve Jobs hat gesagt „ihr braucht kein USB“ …
    Vielleicht will Apple USb ja auch neu erfinden… dauert noch noch ein wenig… ;o)

  50. Darf ich mal total doof Fragen, wofür man am iPad oder am Apple-TV einen USB-Port braucht????

    Haben eure PCs auch noch Diskettenlaufwerke????

  51. Wozu brauche ich noch ein USB-Stick oder USB-HD oder eSata HD ???
    Das sind doch alles Werkzeuge für DAUs !!!!! Wozu die Umwege über irgenwelche USB-Sticks und HD´s ?

  52. Und ich dachte das iPad soll ein Netbook ersetzen.
    Ein Netbook ohne USB macht viel sinn:
    KEINEN!

  53. Ein Netbook ohne WLAN macht kein Sinn.Wozu brache ich ein USB-Stick ? Von A nach B kopieren über C ??? Warum nicht direkt über WLAN ?

  54. Ich würde erst ein mal auf ein Software update warten(ich hab‘ Steve Jobs schon um dieses Feature gebeten:-))!

  55. Das nenne ich mal Usability… warum einfach wenn es auch so geht?? 😉 Mir kommt kein angebissener Apfel ins Haus!!

  56. also ich bin fertig mit der welt, alles gemacht, aber kein stick zu finden. auch nicht die mnt…..-verzeichnisse! was ist los?

  57. Ich finde es toll ich schreib ja Grade vom iPad

  58. Kann man dann mit dem USB-STick am Ipad alles machen was man mit einem USB-STcik am PC normalerweise auch machen kann ?! 😀

  59. Kann ich mit meinem i-Pad 1 auch mit einem USB Surf Stick ins Internet?

  60. Naja ich Sage nur, schaut euch nur alleine mal die Qualität von anderen Geräten als die von Apple an, einfach nur schlecht, wenn ihr mich fragt. Apple setzt sehr viel in Innovation und Designe. Klar sind die „normalen“ Tabletts von Acer, Asus und Co auch gut, aber für mich zu Mainstream von der Stange. Jeder der nen Apple Produkt hat, weiß was ich meine.

    Zwar muss man manche Parameter bei den Apple Produkten noch verändern um das Mainstream Produkt zu bekommen, aber jeder, der von Apple überzeugt ist, weiß wo von ich rede.

    Ps: wenn der Speicher zu klein ist, warum holt man sich dann nicht nen Apple Produkt, wo gleich massig GB zur Verfügung stehen, klar …. Teuer ne!!!! Aber währe es so billig wie Microsoft, währe die Software ja nicht so gut.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.