USB-Stick am iPad: so funktioniert es

Kleiner Exkurs in die Welt des iPads. Ich wurde gestern von einem Leser gefragt, ob man einen USB-Stick in Verbindung mit dem Apple Camera Connection Kit am iPad betreiben könne. Nö – kann man nicht. Nur mit Umwegen. Besagter Leser (hallo Mathias!) zeigte auch gleich mögliche Lösungen auf, ich war nur Ausprobierer, da benötigter Krempel hier auf meinem Schreibtisch liegt.

Ihr benötigt: ein iPad, das Camera Connection Kit und einen USB-Stick. Ich hatte noch einen rumfliegen, den ich 2009 auf der CeBIT von softonic bekam.

Ok, die Anleitung im Netz war sehr simpel, ist auch nicht auf meinem Mist gewachsen. Ehre wem Ehre gebührt. Credits gehen an den Solidblogger und EPAPRESS. Folgende Schritte sind notwendig (Jailbreak des iPad erforderlich). Wer bereits ein iPad mit Jailbreak sein Eigen nennt: ab Punkt 12 geht es los. Ich zitiere:

1 – SPIRIT.EXE (Windows) oder SPIRIT.APP.ZIP (OSX) auf PC/Laptop/Netbook laden
2 – Woher? Auf www.spiritjb.com
3 – Windows- oder OSX-Version auswählen
4 – Auf PC oder Mac Spirit starten
5 – Bei AntiVir-Meldung diese nicht beachten (ist kein Virus)
6 – iPad mit USB-Kabel anschließen
7 – Jailbreak machen (Garantie erstmal futsch)
8 – Nach Reboot ist CYDIA aufgespielt

9 – Bei Garantiefall iPad-Originalzustand herstellen
10 – Bei einem OS-Update ist der Jailbreak eh wieder weg
11 – Auch alle von Cydia geladenen Apps, bis zum nächstmöglichen Jailbreak

12 – iFile aus Cydia laden, es genügt zunächst die Free-Version
13 – Apple Camera Connection Kit vorhanden?
14 – USB-Adapter in iPad stecken
15 – USB-Stick einstecken
16 – Meldung abrechen
17 – iFile starten
18 – Unter var/mnt/mount1 ist der Inhalt des eingesteckten USB-Sticks!

Und, stimmt die Anleitung? Tada:

Dateien können bequem auf das iPad geschoben und benutzt werden. iFile bringt ausserdem noch einen Webserver mit, der das Befüllen des iPads via WLAN möglich macht.

Nein, keine schöne Lösung – ich hätte auch lieber einen echten USB-Anschluss am iPad – aber es geht. Machbarkeitsstudie irgendwie 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

70 Kommentare

  1. objektivkraft says:

    Was für ein Stress, mit dem Apple Kram 😉 Warum einfach wenn es auch bei Apple schwer geht!

  2. Datt sach ich dir. Freue mich schon auf bessere Tablets mit Windows oder Android. Betonung liegt auf „bessere“ 🙂

  3. Kleine Frage vom nicht Ipadler:

    gibt’s für das iPAD denn keine shell, so könnte man aj eifnach einen hard-link auf /var/mnt/mount1 machen

  4. Da schließe ich mich dem Wunsch von caschy nach besseren (für mich benutzerfreundlicheren) Pads mal an. Wozu gibts denn Standardanschlüsse?!

  5. Ne shell gibts nur mit Jailbreak.

  6. jailbreakme.com ist aber um einiges einfacher als Spirit und benötigt nicht mal einen Computer. Außerdem funktioniert es auch mit neueren iOS-Versionen 🙂

  7. @Steven: Auf das Gerät hat Cashy ja schon hingewiesen. Dass es USB-Host, also die Möglichkeit, einen USB-Stick anzuschließen, bieten wird, wage ich zu bezweifeln.

  8. JürgenHugo says:

    Fummelei am Hightech-Teil…mehr sach ich garnicht. Meine Meinung über Pads/Pods/Phones mit „i“ davor is eh bekannt… 😛

  9. Schon erstaunlich wie viele Menschen Apple-Stuff kaufen und dann alles versuchen um die künstlichen Gängel-Ketten zu lösen! Wieso nicht gleich ein in einigen Punkten vielleicht weniger tolles Gerät kaufen das dafür viele Freiheiten bietet?! Beim iPad noch nicht, aber statt iPhones gibt es einige Alternativen. Schon eine kurlige Truppe die Apple-Jünger *zwinker*

  10. Öh, mal ohne Hintergedanke oder Apple jetzt schlecht machen zu wollen. Hat das iPad generell keine USB-Ports? Ich mein, selbst die alten MacBooks haben doch USB oder bin ich jetzt total falsch?

  11. @Jens
    wir werden sehen. spätestens am Donnerstag, 2. September…

  12. @shrewm
    Nö haben sie leider nicht, iPads besitzen die selben Anschlüsse wie das iPhone oder der iPod Touch. Den Anschluss zum aufladen bzw. zum connecten für den PC (und natürlich den Kopfhöreranschluss).

  13. Wie – das iPad hat keinen USB-Port!?
    Da hat es sich von mir ein LOL verdient, auch wenn ich dieses Wort nicht sonderlich mag 😉

  14. Auch mit „echtem“ USB Port hätte man das gleiche Problem. Ohne Jailbreak geht NICHTS. Deswegen ist das hier für mich auch keine Lösung.

  15. Man stelle sich mal vor, welche Reaktionen ein Posting mit der Überschrift „USB-Stick am Windows-Netbook: so funktioniert es“ ausgelöst hätte (abgesehen vom Inhalt „USB-Stick einstecken, fertig“)… Meine Güte, geht mir dieser Apple-Krempel mittlerweile auf den Sack.

  16. Mike Lowrey says:

    Es ist einfach total dämlich, dass es nur für Fotos zentrale Ordner gibt…

  17. Meine Fresse geht mir dieser ganze Applekram auf dem Sack! Teuere Hardware, die nicht mal in der Lage ist, einen einfachen USB Stick ohne Umwege auszulesen/schreiben. So eine Fummelei kommt bei mir in der Hose vor oder ich spiele meiner Alten an den Möpsen, aber doch nicht so!

  18. JEDER weiss, das man einen USB-Stick einfach an ein Netbook anschliessen kann. Es zwingt doch niemand einen dazu, ein Ipad zu kaufen…
    Momentan ist das Ipad das beste Pad, das es gibt. Selbst wenn welche rauskommen, an die man (wirklich megaultrawichtig) USB-Sticks anschliessen kann, müssen Sie sich erstmal an der Bedienung des Ipads messen. Denn eins müsst selbst ihr Applehasser zugeben… Ein Iphone/Ipad kann selbst ein DAU sofort bedienen und die Bedienungsfreudlichkeit ist in meinen Augen noch von keinem anderen Handy/Pad erreicht worden.

  19. @steven: Stimmt, dann wissen wir mehr. Wobei… gibt es bisher überhaupt Android-Geräte mit USB-Host? Alles, was mir bisher untergekommen ist, konnte nur USB-Slave. Grundsätzlich steckt da zwar ein Linux-Kernel hinter, aber der muss ja nicht alles unterstützen… siehe die mehr als maue Bluetooth-Situation bei Android.

    Ich finde es kurios, wie im Augenblick in jedem Blogeintrag zu Appleprodukten (nicht nur hier in diesem Blog) sich immer wieder Heerscharen melden, deren Kommentare einzig darin bestehen, dass andere (zumeist noch nicht mal vorhandene) Geräte in einzelnen Punkten etwas besser können, alle Apple-Käufer Idioten seien und wie die Berichterstattung nerve. Ähm… wenn mich ein Thema nicht interessiert, dann lese ich es einfach nicht? Dann schreibe ich dazu nichts?

  20. @Jens

    Archos 5IT kann das. Per USB-Dock Tastatur/Maus/USB-Stick. Und dann noch wunderschöne Wiedergabe von 720p MKVs auf den TFT/Plasma per HDMI :-).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.