Readability: das Web ohne Nerv erlesen

Readability ist ein Bookmarklet für alle Browser, mit dem ihr euch Texte ohne Nerv zurück auf den Desktop holen könnt. Oftmals haben einige Seiten ja schlimme Designs, unleserliche Texte oder was auch immer. In Zukunft klickt ihr einfach auf euer Bookmarklet und könnt in aller Seelenruhe die Texte lesen – wie in einem Buch, ohne störenden Kram.

Ihr sucht euch einfach auf der Readability-Seite eure bevorzugte Schriftart, Größe usw. aus und zieht danach den Readabilty-Button in eure Lesezeichen.

Besucht nun irgendeine Seite und klickt euer Readabilty-Lesezeichen an. Na, völlig neuer Lesespaß, oder? Hier einmal ein Screenshot mit einem meiner Beiträge:

Danke an Maximilian für den Tipp per E-Mail!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Vorgestern wurde mir hier mit Readability nur der „Gib deine Meinung ab!“ Block angezeigt…

  2. Readability nutze ich auch schon seit längerem. Ist ein klasse Werkzeug und so macht Lesen wieder richtig Spaß. Gerade bei weißen Texten auf schwarzem Hintergrund 🙂

  3. Stellamaris says:

    Unter FF war ich auch lange zufriedener Nutzer von Readability. Seit dem ich mit Chrome unterwegs bin, nutze ich aber die Erweiterung iReader.

  4. nette Sache 😉

  5. Hatte solche Probleme noch nie, bin wohl immer auf den richtigen Webseiten ;). Bzw. noscript richtet auch schon seinen Teil bei.

  6. JürgenHugo says:

    Das probier ich gleich aus! Vielleicht kann man da eine Seite aus Bremerhaven auch besser mit lesen?! DAS würd dann den 2. Kommentar geben. Tja.

  7. JürgenHugo says:

    Naja, „völlig neuer Lesespaß“ is aber aarg vollmundig.

    Es sieht anders aus – aber besser? Zumindest nicht auf „normalen Seiten“. Bei Extremsachen weiß auf schwarz mag das besser sein – vielleicht.

    Aber sonst? Eher nicht. Probieren kanns mans ja mal. ich müßte nur grad so´ne Extremseite wissen…

  8. Sehr sehr geiles Tool. Danke für den Tipp!

  9. Nutze es schon seit einem Jahr fast täglich bei längeren Blogbeiträgen!

    Hab es mittels Autohotkey auf F4 gelegt:
    ; „Readability Hotkey“
    ; Requires a readbility Bookmarklet in firefox with the keyword „read“ linked to it
    f4::Send, {CTRLDOWN}l{CTRLUP}read{ENTER}
    return

    macht spaß 🙂

  10. Bin extremer Chrome-Nutzer und verwende deshalb auch die Erweiterung iReader.

  11. ein ähnliches Tool verwende ich regelmäßig

    http://www.printwhatyoulike.com/

    have fun

  12. CarpeDraconis says:

    Bis jetzt hab ich so ein Feature kaum vermisst, erkenne aber den Nutzen desselben. Nachdem ich Readability und Printwhatyoulike mal eben fix getestet hab, komme ich zu dem Schluß das beide Bookmarklets zusammen in einem ideal wären. Obwohl Readability keine Einstellungsmöglichkeiten bietet, bekommt es von mir den Vorzug. 😉

  13. Stadtkind80796 says:

    Danke mschortie. iReader funktioniert mit Chrome einfach besser als Readability.

  14. Ist übrigens in Safari als „Reader-Funktion“ enthalten. Nur ohne Einstellmöglichkeiten.

  15. Sehr cooles Tool, da macht das lesen im Web gleich deutlich mehr Spaß.

    Danke euch beiden für den Tipp!

    Gruß Adam

  16. Ich möchte nur mal eben darauf hinweisen, dass es iReader auch für den Fuchs gibt:
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/195787/

    Kann ich sehr empfehlen 🙂

  17. Jo, nutze ich auch schon seit bald 1 1/2 Jahren. Ist ne feine Sache.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.